Schönheit, Selbstbewußtsein, Unsicherheit

Es hat ja, zu meinem großen Erstaunen, doch einige Reaktionen auf meine gestrige Nachfrage gegeben und viele sind bereit, sich dem Thema hier zu stellen. Dabei fiel mir schnell auf, dass jede das Thema aus einem anderen, persönlichen Blickwinkel betrachtet. Was also keinen Sinn macht, ist ein vorbereiteter Fragebogen.

Daher denke ich es mir nun so: Wer hier auf meinem Blog gezeigt werden möchte, “bewirbt” sich noch einmal – fest stehen schon Wollbiene und  Stella – und ich wähle drei bis fünf weitere aus. Ich schaue durch eure Blogs, wir mailen und ich denke mir die passenden drei Fragen für die Vorgestellte aus, sie sie frei, aber gnadenlos ehrlich beantwortet und mit Bildern versieht, die sie auswählt. Toll wären natürlich Bilder, die den Unterschied zwischen gewünschter Aussenwirkung und der vermeintlichen Wahrheit zeigen.

Diese Serie würde ich gerne innerhalb der nächsten Tagen starten und veröffentlichen. Danach liste ich alle Fragen noch einmal auf und stelle sie all den anderen Interessierten zur Verfügung – wer mag, wählt sich drei davon aus, postet den Beitrag im eigenen Blog und sendet mir den Link, der in die Zusammenfassung meines letzten Beitrags zum Thema kommt.

Wer will? Über eine rege Teilnahme würde ich mich freuen, also gehet in euch.

Die Gewinnerinnen :-)

Am allerliebsten würde ich natürlich allen ein Buch senden und erfahren, ob ihr gerne darin geblättert habt, ob die zwei gegensätzlichen Seiten des Themas gut zusammen gewachsen sind und überhaupt und sowieso 🙂

Aber drei Bücher habe ich, drei Gewinnerinnen gibt es – heute morgen mit Katzenhilfe gezogen wurden: Annemarie, Maria und Jule – bitte seid so lieb und meldet euch.

Nun aber: Wer will gewinnen?

In eigener Sache zu schreiben fällt mir auch nach Jahren noch schwer, also kurz und knackig: Heute morgen sind fünf Exemplare des Buches bei mir eingetroffen, zu dem ich Texte geschrieben habe. Und drei davon verlose ich jetzt wie versprochen.

Wer also möchte gewinnen? Und weshalb musst du es unbedingt haben? Das schreibt ihr mir bitte in die Kommentare bis Montagabend und am Dienstagmorgen lasse ich dann das Los entscheiden.

Jetzt nur nicht schüchtern sein – drei Bücher suchen ein Zuhause. Sollte die Gewinnerin danach Lust haben, etwas darüber in ihrem Blog (so sie einen führt) zu schreiben, so freue ich mich doppelt – na ok, das hängt vermutlich vom Fazit ab 😀

Gewinnspiel?

Manchmal ist der Wurm drin und er will nicht recht heraus. Verständlich, er hat es sich gemütlich gemacht, lebt in seinem Apfel und stört sich nicht geringsten daran, was andere um diesen Apfel herum wohl wollen. Von ihm oder dem Apfel oder überhaupt. Das könnte ein wunderbarer, geradezu romantisch verklärender Anfang eines Märchens sein, dessen Hauptakteur weniger Apfel als orange ist …

Aber nein, heute will ich nicht politisch werden und ich wünschte, all diese häßlichen Männer würden aus meinem Sichtfeld verschwinden. Und deshalb mal etwas Schönes (und ich widerstehe dem Impuls “… solange es noch geht” außerhalb dieser Klammern zu schreiben). Ich warte nach wie vor auf meine Exemplare, die längst unterwegs sein sollten und es wohl auch sind, aber einfach nicht zu mir finden. Das ist der Wurm im Apfel. Und längst wollte ich drei dieser Bücher hier unter euch verlosen. Solange sie aber nicht hier sind, kann ich nicht so recht loslegen, oder? Dabei möchte ich schon gerne wissen, was andere zu dem Werk sagen, das zwei ganz unterschiedliche Seiten desselben Themas zu vereinen sucht. Ich gebe zu, ich bin noch immer oder eigentlich jetzt erst recht aufgeregt.

Erstaunlicher Fund

Ihr Lieben, die ihr vielleicht einmal einen Kommentar hinterlassen habt – vor allem zur Kleiderschrankserie – und euch gewundert/geärgert haben mögt, dass er nicht erscheint: gerade eben fand ich 13 Kommentare aus dem letzten Jahr, die mir ganz neu waren und es waren tolle Kommentare von bekränzt und Stella und anderen auch.

Gestern gab es ein Serverproblem und nach Wiederherstellung meiner Seite hatte ich auf einmal einen vollen Spamordner und wie auch immer ihr dort herein gekommen seid und wo immer ihr euch bis gestern versteckt hattet – nun seid ihr online, wie es sich gehört. Wenn auch ewig spät. War mir wichtig, das kurz mitzuteilen 🙂