Geliebte Leserinnen

Es ist ja schon wieder einige Jahre her, dass ich eine Ode an die stille Leserin schrieb, die sich eines Tages aufrafft und kommentiert – kommentiert in der denkbar liebenswürdigsten und manchmal mich zu Tränen treibenden Art. Als ich dann den Laden eröffnete, lernte ich manche auch leibhaftig kennen und wußte ab da ganz genau, dass meine vage Vorstellung von den Frauen, die mich lesen und mir schrieben, eine absolut richtige war: Allesamt waren genauso offen, humorvoll, intelligent, lebensklug und …

Schönheit, Selbstbewußtsein, Unsicherheit

Es hat ja, zu meinem großen Erstaunen, doch einige Reaktionen auf meine gestrige Nachfrage gegeben und viele sind bereit, sich dem Thema hier zu stellen. Dabei fiel mir schnell auf, dass jede das Thema aus einem anderen, persönlichen Blickwinkel betrachtet. Was also keinen Sinn macht, ist ein vorbereiteter Fragebogen. Daher denke ich es mir nun so: Wer hier auf meinem Blog gezeigt werden möchte, „bewirbt“ sich noch einmal – fest stehen schon Wollbiene und  Stella – und ich wähle drei …

Die Gewinnerinnen :-)

Am allerliebsten würde ich natürlich allen ein Buch senden und erfahren, ob ihr gerne darin geblättert habt, ob die zwei gegensätzlichen Seiten des Themas gut zusammen gewachsen sind und überhaupt und sowieso 🙂 Aber drei Bücher habe ich, drei Gewinnerinnen gibt es – heute morgen mit Katzenhilfe gezogen wurden: Annemarie, Maria und Jule – bitte seid so lieb und meldet euch. 8

Nun aber: Wer will gewinnen?

In eigener Sache zu schreiben fällt mir auch nach Jahren noch schwer, also kurz und knackig: Heute morgen sind fünf Exemplare des Buches bei mir eingetroffen, zu dem ich Texte geschrieben habe. Und drei davon verlose ich jetzt wie versprochen. Wer also möchte gewinnen? Und weshalb musst du es unbedingt haben? Das schreibt ihr mir bitte in die Kommentare bis Montagabend und am Dienstagmorgen lasse ich dann das Los entscheiden. Jetzt nur nicht schüchtern sein – drei Bücher suchen ein …

Gewinnspiel?

Manchmal ist der Wurm drin und er will nicht recht heraus. Verständlich, er hat es sich gemütlich gemacht, lebt in seinem Apfel und stört sich nicht geringsten daran, was andere um diesen Apfel herum wohl wollen. Von ihm oder dem Apfel oder überhaupt. Das könnte ein wunderbarer, geradezu romantisch verklärender Anfang eines Märchens sein, dessen Hauptakteur weniger Apfel als orange ist … Aber nein, heute will ich nicht politisch werden und ich wünschte, all diese häßlichen Männer würden aus meinem …

Erstaunlicher Fund

Ihr Lieben, die ihr vielleicht einmal einen Kommentar hinterlassen habt – vor allem zur Kleiderschrankserie – und euch gewundert/geärgert haben mögt, dass er nicht erscheint: gerade eben fand ich 13 Kommentare aus dem letzten Jahr, die mir ganz neu waren und es waren tolle Kommentare von bekränzt und Stella und anderen auch. Gestern gab es ein Serverproblem und nach Wiederherstellung meiner Seite hatte ich auf einmal einen vollen Spamordner und wie auch immer ihr dort herein gekommen seid und wo …

Podcast bei Muriel

Oh, bibber, bibber, bibber … heute ist mein (für mich sehr unterhaltsames) Gespräch mit Muriel online gegangen und wenn ich schon mit Bildern von mir fremdele – mit meiner Stimme und meinem mitunter aus der Bahn springendem Enthusiasmus noch viel mehr. Und so bitte ich euch gar herzlich: seid lieb und nachsichtig mit mir, wenn ihr reinhört. Und jetzt werde ich mir die Kopfhörer aufsetzen, Wäsche falten und Küche aufräumen und mir selbst zuhören. Vermutlich werde ich mich danach in …

4. – 6. Januar

Ich liege in der Sauna, lasse mich von Pfefferminz umwabern und kämpfe mit der Minitastatur des Kindle. Mühsam! Sehr!

Wieder liegen unaufgeregte Tage hinter mir, die ich den guten zuschlage – schlechte werden noch genügende folgen, da bin ich sicher.

Maxi taut seit gestern weiter auf, fordert mehr Streichelei und Aufmerksamkeit und übt sich in Bester-Hund-der-Welt-Posen. Sehr überzeugend, wie ich finde. Fast könnte ich mir einreden, die Welt sei gut und schön … aber da ich auf FB kommentiere, wo Dummböses verbreitet wird, bin ich wenig optimistisch in Bezug auf 2017. Einen Tag nach meinem 49. wird Trump Präsident – ich würde meinen 50. gerne sicher wissen. Nun ja, aber heute genieße ich diesen rundum faulen Tag. Sohn 2 hat Waffelteig bereitet …

Vom Schaffen und Erledigen

Ja, hahahaha – nicht, dass jemand glaubt, ich hätte davon Ahnung. Wie die letzten Wochen zeigen, deutlich zeigen, weiß ich nichts darüber, wie man verschiedene Aufgaben und Pflichten und Wünsche in einem Tag oder einer Woche vereinigt. Ach was, seien wir ehrlich: innerhalb eines Monats, der sowohl die letzte Woche der Vormonats als auch die erste des Folgemonats beinhaltet. Immerhin habe ich im Laufe der Jahre die Einsicht gewonnen, mir für die Schulferien der Jungs nichts mehr vorzunehmen – manchmal …

Lesen bei Corinne und große Ehre für mich

Ich gehe davon aus, dass ihr Corinne von makellos mag kennt, lest und schätzt – wer das bislang nicht tut, ändert es bitte schleunigst. Immerhin hat sie in ihrer relativ kurzen Zeit als Bloggerin, die Feminismus mit Witz, Satire und klugen Überlegungen verbindet, schon den Grimme Online Award gewonnen. Wenn das nichts ist! Und so freute ich mich wie jeck, als Corinne fragte, ob ich ihr einige Fragen zur Schönheit beantworten wolle. Natürlich habe ich ja gesagt und natürlich habe …

Das Glück kommt auf vier Pfoten

Seit ich denken kann, liebe ich Katzen. Mit einer Inbrunst, die meine Umgebung oft Zeit und Nerven gekostet haben mag. Mein Ich als Kind und Katzen: wir liebten einander und verstanden uns. Schnell hatte ich gelernt, Katzen zu mir zu locken. Mit Geduld, mit liebevoll-bewundernden Schmeicheleien, der flach am Boden ausgestreckten Hand und wahrscheinlich einem Flehen im Blick, dem kaum eine widerstehen konnte. Ich erinnere mich an Sonntagsspaziergänge, die immer und immer wieder unterbrochen wurden von meinem Verharren an unbequemen …

Herzlichen Dank

Der geht raus an alle, die sich in den letzten Tagen so lieb um mich gekümmert haben mit Erfahrungen und Rat, mit Trost und Aufmunterung. Wie immer bin ich überrascht, wie viele selbst schon Gleiches durchgemacht haben – nach dem Lesen einschlägiger Seiten wurde ich sekündlich älter, kränker und hoffnungsloser. Was sich schlagartig durch eure Fürsorge änderte. Mittlerweile traf der Gatte anderthalb Tage früher zu Hause ein, versorgte die Kinder (und ich wünschte, er nähme sich auch noch den Haushalt …

Werbung in eigener Sache: Strickkurs

Je nun, wenn es etwas gibt, worin ich noch schlechter bin als im Fotografieren und fotografiert werden, dann ist es wohl im Bereich Eigenwerbung. Die habe ich schlicht vergessen … Aber vielleicht sollte ich es doch einmal erwähnen hier im Blog: für diejenigen, die hier in Bonn das Stricken lernen wollten, aber nicht wußten, wo. Ab nächsten Dienstag, 16:00 Uhr, geht es noch einmal los für fünf Doppelstunden (mit Unterbrechung in den Osterferien). Ein oder zwei Plätze kann ich noch …

Wie die Zeit vergeht …

Satt und müde liege ich auf dem Sofa – der Gatte hat ein Luxuswaffeleisen besorgt und auch selbst den Teig angerührt und die Waffeln gebacken, um meinen Ehrentag kurz vor Ende noch gebührend zu feiern. Ansonsten mache ich mir schon lange nichts mehr aus Geburtstagen: bitte kein Tamtam und großes Brimabamborium. Stattdessen habe ich mir vom Haushalt freigenommen, mich gepflegt, ein wenig gespielt, etwas gelesen und mit der dritten Staffel von „Miss Fisher’s murder mysteries“ begonnen – einer australischen Serie, …

Und der Gewinn geht an …

18 Kommentatorinnen gab es, die den Gutschein von Stoff-Flausen gerne gehabt hätten – gegönnt hätte ich ihn allen. Jetzt nehme ich alle einmal mit rüber zur Lostrommel, gebe die 18 Lose ein und drücke auf Start. Die Spannung steigt …     Gewonnen hat die Nummer 5: Elsa von Nährstoffe. Herzlichen Glückwunsch. Ich werde dein eMailadresse weiter geben und gehe davon aus, dass sich bald jemand bei dir meldet. Viel Spaß mit deinem Gewinn. 2