Bundesstadt.com – Fragebogen

Ich komme wahrlich an keinem Fragebogen vorbei und so habe ich mich auch an der Aktion von Bundesstadt.com beteiligt. Sollten sich hier noch andere Bonner Bloggerinnen befinden (Sabine??), dann outet euch doch einmal.   1 Diese Beiträge könnten dich interessieren: Berlin, Berlin, ein Päckchen aus Berlin Fort mit Schaden! Fort mit Frust? Werbung -iiiihhh!!!

Berlin, Berlin, ein Päckchen aus Berlin

Als ich vor einiger Zeit, wie üblich verzweifelt, hoffnungslos und niedergeschlagen, auf FB fragte, ob denn irgendwer, irgendwo eine Quelle wisse, die mir zu Rockstoffen in blaulila verhelfen würde, schrieb mich die entzückendste Zuzsa an, sie habe zwar keinen Rockstoff und der sei auch nicht blau-, sondern rotlila, aber da dieser Stoff dennoch bei ihr nicht recht heimisch sei, würde sie ihn mir gerne schicken, so ich ihn denn nähme. Ich nehme alles, was irgendwie lila ist – also ja, …

Fort mit Schaden! Fort mit Frust?

Heute morgen stand ich leicht fröstelnd im Wohnzimmer vor der Kamera. Ich wollte das schnell genähte Frühlingkleid zeige, stilecht ohne Strümpfe; draußen schneite es. Für mich schon grenzwertig, das Szenario. Und heute testete ich alles, jede einzelne Kameraeinstellung, die möglich ist. Leuchtete aus, so gut es nur ging, verwendete die Schneiderpuppe als Platzhalter, änderte die Position – meine wie die der Kamera – ich tat wirklich alles. Das ist, was heraus kam (und in groß war das Bild NICHT besser, …

Werbung -iiiihhh!!!

Mit Werbung jeder Art tue ich mich ja schwer – ich mag sie einfach nicht und werde vor allem im Auto unglaublich wütend, wenn alle halbe Stunde das dumme Geplärre losgeht. Aber manchmal muss man sich überwinden … Falls nämlich eine von euch lieben und klugen Frauen auch zwischendurch mal meinen Frust erleichtern oder meine Freude an einem Projekt teilen wollt: dieser Blog hat eine eigene Facebook-Seite – für all die schnellen Bildchen und Fragen zwischendurch, die den Aufwand des …

Was soll das denn?

Seit einigen Beiträgen platziere ich Portraitbilder zu Beginn des Textes. Wieso, weshalb, warum eigentlich? Die Gründe sind schlicht: Zum Einen fühle ich mich vor der Kamera nach wie vor sehr unbehaglich, kann aber mit meinem Spiegelbild meist ganz gut leben. Sitze ich vor der Webcam, so erkenne ich mich zumindest wieder. Oder annähernd. Und so kommt ein Bild heraus, das etwas weniger steif und fremd ist als die Bilder, die per Selbstauslöser geschossen werden. Ich erhoffe mir außerdem eine gewiße …

Ein Sommergruß

Vor etwa einer Viertelstunde fand ich in unserem Briefkasten einen Sommergruß. Einen, über den ich mich sehr, sehr freue: Liebe Anne, ich stimme nicht ganz zu: zwar mag dein Geschenk nach unseren Plaudereien der letzten Tagen nicht ganz überraschend gekommen sein, aber niemals hätte ich damit gerechnet, dass du meinetwegen nun auch noch losläufst und nur für mich mehr von diesem herrlichen Stoff besorgst. Ich bin ganz beschämt und gerührt und freue mich wie eine Schneekönigin! Ich danke dir von …

Spam

Mal schnell zwischendurch: Näh-Freundin Julia hatte mich gerade angeschrieben, dass sie wohl im Spam gelandet sei – was mich zu der verblüfften Frage brachte, wo das denn wohl geschehen sei? Erst dann habe ich in meinem Blogspamordner geschaut und gesehen, dass ihrer und zwei andere Kommentare dort gelandet sind. Weshalb, ist mir ein Rätsel; seitdem Akismet bei mir nicht mehr lief, habe ich ein anderes Plugin, das wohl auch andere Kriterien hat. Ich schaue nur selten in diesen Ordner und …

Ein schöner Tag für Datenschutz

Die Sonne scheint, der Himmel ist so blau wie die Bäume grün und warm ist es auch. Herrlich. Und nachdem wir uns alle wieder ein wenig entspannt haben, könnten wir diesen Tag genießen. Oder mal kurz darüber nachdenken, wofür wir unsere Energie nutzbringend für alle einsetzen könnten. Das Wort Datenschutz ist mehr als einmal gefallen und da wäre es ein leichtes, auf etwas viel Wichtigeres überzuleiten: auf die bestehende Impressumspflicht. Die sicher den meisten von uns nicht gefällt, von der …

Die Aliens sind unter uns! Und sie sprechen Deutsch!

Ja, mit dem Thema habe ich es, es tut mir leid. Und nachdem Ingrid heute vormittag das Thema ansprach und auch einen so hübschen Button gebastelt hat, hat es mich wieder gerissen, es muss raus, mein Unbehagen. Es geht um kopflose Blogs. Deutsche Blogs vornehmlich. Also eine typisch deutsche Befindlichkeit? So auf die Schnelle habe ich keinen amerikanischen, britischen oder japanischen Blog gefunden, der durchgängig kopflos erscheint. Aber hier bei uns werden es immer mehr und mehr und mehr. Und …

Wahl der Woche

Meinem Alltag fehlt Struktur, irgendwie. Mir auch – vor allem im Bindegewebe … gut, das ist ein ander Thema und wird für heute ausgelassen. Aber ernsthaft: früher, noch mit eigenem Geschäft oder der Farm, war mein Arbeitstag fest eingeteilt und meine Freizeit betont entspannt. Heute mit zwei wilden Jungs gibt es Freizeit in meinem Sinne nur gelegentlich und dann so kurz und überraschend, dass ich mich so schnell gar nicht entspannen kann. Und der Alltag ist in Zeitzonen eingeteilt, die …

Schwerer Fall von „Nur mal eben …“

Heute morgen war ich schon sehr früh wach. Sehr früh ist – ich gebe es zu – relativ: im Winter ist sehr früh, wenn es vor dem Fenster noch dunkel ist. Im Sommer eigentlich auch – meine innere Uhr reagiert nicht auf Wecker, nur auf Helligkeit. Wie auch immer, es war also sehr früh und ich war wach. Ich gedachte, heute am Kleid zu nähen und nur mal schnell eben meine Blogsoftware zu aktualisieren. Was ich tat. Also zweiteres. Und …

Hemdblusenkleid – endlich gebügelt, Kamera – zickt rum, Wetter – mittelmäßig. Und Kommentare…

Also, das Hemdblusenkleid, dass ich am Montag entwickelt und am Dienstag begonnen hatte, war dann auch wirklich schnell fertig: am Mittwoch Spätnachmittag saß ich auf dem Tennisplatz auf der Bank, sah meinen Söhnen beim Zerlegen der Halle zu und habe handgestichelt. Da ich sonst dort stricke oder aber in englischen Schnittbücher blättere, hat niemand auch nur ein Wort darüber verloren 😉 Am selben Abend noch ist das Kleid von der Waschmaschine auf die Leine gewandert, am nächsten Morgen bereits war …

Schnell mal

etwas Grundsätzliches: wenn ich immer wieder einmal sage, dass ich hier so schreibe wie ich spreche, dann stimmt das stärker als gewünscht … ich habe ein Thema im Kopf, so sehr, dass ich es heraus schreiben möchte, warte auf den passenden Moment der Ruhe und lege los. Oft weiß ich nicht genau, wo ich am Ende gelandet sein werde. Oder auf welchem Wege ich dorthin gelangt sein werde. Das führt oft dazu, dass ich solche Lappalien wie Artikel oder andere …

Schon wieder da!

Ich bin da, meine ich. Mein Acer-Laptop nicht mehr. Es ist auf dem Weg zur Verschrottung. Ha! Die Versicherung hat es ebenso satt wie ich und daher gab es Ersatz! Yep. Samsung ist es diesmal. 24 Diese Beiträge könnten dich interessieren: Bundesstadt.com – Fragebogen Berlin, Berlin, ein Päckchen aus Berlin Fort mit Schaden! Fort mit Frust?

Aaargh!!!

Jetzt ticke ich aus: mein Laptop zickt schon wieder herum. Wieder ist es ein Wackelkontakt, wieder liegt es an der inneren Buchse. Bevor ihr euch fragt, was zum Teufel ich denn mit diesem Ding anstelle, möchte es euch sagen. Nichts besonderes. Ich wage nur, es zu benutzen. Nun wird dieses Laptop nicht täglich durch die Gegend geschleppt. Es wird noch nicht einmal ständig ein- und ausgekabelt. Nein, es steht meist auf einem Tisch und ist angeschlossen, aber aus. Wie kann …

Danke Steffi

Steffi hatte mir über Ravelry mitgeteilt, dass Kommentieren nicht mehr möglich sei – hatte ich natürlich nicht gemerkt, kommentiere ja so selten hier. Ich habe den Fehler gefunden, entschuldige mich für unnütze Mühen, die sich die Eine oder Andere vielleicht gemacht hat und bedanke mich bei Steffi 🙂 21 Diese Beiträge könnten dich interessieren: Bundesstadt.com – Fragebogen Berlin, Berlin, ein Päckchen aus Berlin Fort mit Schaden! Fort mit Frust?