Na ratet mal …

Da der erste 30er-Rock dieses Jahres so simpel war, musste ein zweiter folgen. Nähen geht dieses Jahr zwar flott, das Zeigen ist schwieriger. Aber heute scheint die Sonne, die Temperatur klettert ordentlich und trotz Erkältung und Erschöpfung liege ich OHNE Strümpfe unter der Decke und das war schon Anlass genug, die Kamera aufzubauen und Rock 2 der Serie 1 zu knipsen: Ich sehe aus wie Peter Pettigrew – offenbar mache ich ein Mäusegesicht, wenn ich niesen muss. Immerhin erst nach …

MuMo – Die Wienerin etwa 1941/42

Da war doch mal was …? Der Muntere Montag ist sicher schon in Vergessenheit geraten; bei uns zumindest ist er in den letzten Wochen nie munter gewesen. Und so dachte ich heute am frühen Morgen, während ich die Wäsche in die Trommel stopfte, ich könnte ihn ja ein klein wenig munterer gestalten. Zumindest für diejenigen unter euch, die immer nach Inspiration dürsten. Viele alte Zeitschriften besitze ich ja nicht, aber eine der bunteren Ausgaben habe ich noch und schon lange …

MuMo – Schneidern mit Stil 1. Teil

Heute morgen, als die Wolken ins Zimmer lachten und mein Hals sich kribbelnd meldete, beschloß ich, dies sei kein guter Tag für montägliche Putzorgien – heute müsse alles etwas langsamer von der Hand gehen. Und so dachte ich, es sei eine gute Idee, mal eben etwas einzuscannen. Das mit dem ‚mal eben‘ war ein Trugschluß; das von mir gewählte Heftchen bringt 68 Seiten mit und einige davon mit farbigen Akzenten, die ich euch nicht vorenthalten will. Aber das dauert … …

Munterer Montag – wieder erwacht!

Nun gut, es ist Dienstag. Aber als ich gestern mich daran begab, meinen Aktenschrank zu sortieren – alte Schnitte, neue Schnitte, eigene Schnitte, Knittax-Unterlagen, Strickhefte, Nähhefte, allgemeine Inspiration – fielen mir Schätzchen in die Hand, die mir gar nicht recht bekannt vorkamen. Unter anderem ein kleines Heftchen: Erikas Handarbeiten 2 von 1948 – Kostenpunkt: 1,95 Mark. Der erste Gedanke war, und ich finde, das ehrt mich sehr :-D, ich müsse das sofort einscannen. Zumal ich denke, ich solle mich wieder …

MuMo – ein Sommerkleid

Im April hatte ich euch eine Bluse aus dem Buch ‚Modernes Hausschneidern nach Mass‘ abfotografiert – heute gibt es aus dem selben Buch ein Sommerkleid. Zur Erinnerung sei erwähnt, dass die abgebildeten Kästchen ab 93cm Oberweite und 120cm Hüftweite 2,4 cm breit sind und für Körpermaße darunter 2,1 cm. Wenn also zwei Kästchen eingezeichnetet wären, dann ergäben dieses eine Länge von 4,8 cm für jede, deren OW über 93 cm liegt oder aber eine Länge von 4,2 cm für eine …

MuMo – was darf’s denn sein?

Ich erlaube mir, nicht nur über mieses Wetter, sondern auch über schönes Wetter zu meckern – mir ist es nämlich zu heiß. Früher, als ich noch jung und schön und vor allem ohne Schilddrüsenprobleme war, fand ich einen Sommertag unter 30°C nicht meiner Beachtung würdig; ich brachte es gar fertig, noch bei 34°C im Freibad zu frösteln. Ich kann mich daran erinnern, vorstellen kann ich es mir nicht mehr. Allein die Vorstellung, mich freiwillig nach draußen in die pralle Sonne …

MuMo – geht auch am Dienstag

Unendlich viele Seiten, die durch den Scanner mussten. Unendliche Kilometer, die ich zwischen Scanner und Laptop zurück legen musste. Ganz klar, bei so viel liebevoller Mühe erwarte ich, dass jede Seite sorgfältigst gelesen werden wird und sämtliche Modellvorschläge sich in Kleider verwandeln werden. So, und ich brauche jetzt mal Aufmunterung und Motivation, bitte im Doppelpack. Ein läppischer Bleistiftrock ist seit heute morgen zugeschnitten, aber trotz all meiner Beteuerungen meinem Spiegelbild gegenüber habe ich auch nicht einen Stich genäht. Oder gestrickt. …

MuMo – Puh…!

Sehr sehr spät bin ich dran und was habe ich mich für euch fertig gemacht heute: Ich habe den Scanner dazu bekommen, mit meinem Rechner zu sprechen – manche meiner Bücher und Hefte passen ja rein und ertragen die Quetscherei anstandslos. Aber dann: obwohl die Einstellungen unverändert für jede Seite waren, kam jede völlig anders heraus: viel zu groß, viel zu klein. Und ich habe es spät bemerkt. Als nämlich das erste PDF gespeichert war. Also alles noch einmal von …

MuMo – Von morgens bis abends

Ich weiß nicht, wie ihr es als Kinder in den 70ern und 80ern erlebt habt, aber mein Schönheitsideal, meine Vorstellung von Weiblichkeit und auch viele meiner Interessen sind geprägt von Filmen der 30er-60er, die wenigstens einmal in der Woche von einem der vier Sender ausgestrahlt wurden. Das wurde vermischt mit alten Büchern meiner Mutter, ihren Erzählungen und Bildern und wurde durch Lektüre der Enid-Blyton-Bände nicht in eine andere Richtung gedrängt. Sowieso war ich immer sehr dankbar, ein Mädchen zu sein …

MuMo – Strickmojo zurück häkeln? An der Riviera?

Ich denke, mein Strickmojo hat mich verlassen, weil es meint, ich hätte doch sicherlich genug kleine Pullis in großen Schubladen liegen. Definitiv eine Fehlinformation und ich werde es zurück zwingen. Bei der Wahl, da liegt die Krux: stricke ich etwas Luftiges, so stricke ich lustlos, denn wann werde ich es tragen können? Resigniere ich und stricke herbstlich, so wird es heiß werden und ich das angefangene Teil zur Seite legen, wo es liegen bleiben wird. Ich bin immer schon erfolgsorientierte …

MuMo – Passt schon!

Am heutigen Munteren Montag – der nass und grau ist, wundere ich mich darüber überhaupt noch? – sind wieder die Schneiderinnen dran. Es wurde etwas zum Thema Passform und Anpassung gewünscht. Wird erfüllt. Ausgewählt habe ich heute ein relativ bekanntes Buch, dass über die üblichen Onlineantiquare leicht zu erhalten ist: Marlene Esser war in den 60ern keine Unbekannte: es gab eine von ihr geführte Fernsehsendung im ZDF, die – wenn ich mich recht erinnere – unter dem Titel des Buches …

MuMo – Steht dir das?

Die Sonne scheint so munter, aber kalt ist es doch. Lasse ich also die Fenster zu und strecke meine Füße auf dem sonnengewärmten Fußboden aus und bilde mir ein, ich sei draußen. Geht schon 🙂 Heute gibt es keine Anleitung, nicht so direkt zumindest. Ich erwähnte wohl, dass ich den April zu meinem Bücherjagdmonat ernannt hatte? Darunter sind kleine Schätzchen, die beim Anschauen Spaß machen und Freude bereiten und dabei mit gutem Rat nicht sparen. Auch das Singer-Buch aus dem …

Munterer Montag – nochmal Weldon

In den letzten Wochen bin ich vollkommen über Bord gegangen, was den Ankauf von Büchern anbelangt: Strickanleitungen der 30er und 40er, Schnittkonstruktionsbücher von 1930 – 1970 und Bücher zum besseren Nähen aus den 50ern und 60ern. Ich bin süchtig, es ist ein Schicksal, was kann ich tun? Na, vor allem weiter teilen. Heute sind noch einmal die Strickerinnen dran: Das Weldon-Buch lässt sich nicht einscannen, ansonsten würde der Buchrücken brechen. Also musste ich fotografieren – beim Lesen muss sich angestrengt …

Munterer Montag – zumindest für Stricklieseln

Letzten Dienstag hatte ich das große Vergnügen, Ingrid bei mir zu Gnocchi und Kaffee haben zu dürfen – drei Stunden sind entschieden zu kurz und ich kann nur hoffen, dass weitere Fahrten in meine Gegend nötig sein werden: Du bist jederzeit herzlichst willkommen. Natürlich dauerte es nicht lang, bis wir zum Thema Stricken kamen und damit zu Anleitungen und wo sie zu finden sind und was alles auf unseren Endloslisten steht (denen wir noch weitere Projekte hinzufügten – wenn ich …

Für die Strickerinnen unter Euch …

… gibt es heute wieder etwas. Vor kurzer Zeit hatte ich Ingrid angefleht, die Anleitung für einen schräggestreiften Pullover heraus zu rücken, was sie dann hier lieberweise getan hat. Allerdings hat sie eine Bedingung daran geknüpft, die ich heute zumindest teilweise beantworten kann. Das gute Stück wird sowohl für das Vorder- als auch für das Rückenteil in jeweils zwei Hälften gestrickt; jeweils beginnend in der unteren Seitennahtecke. Ob sich das gut ausrechnen lässt, wie man wo zuzunehmen hat – von …