Los jetzt – Frühling!

Es ist der 23. Februar 2017, das Thermometer zeigt 10,6 °C, der Himmel hängt grau und tief. Und dennoch: auf dem Hundespaziergang singen die Vögel, die Zweige zeigen feine Knospen und die Laune sagt es aus. Es wird Zeit für den Frühling. Am liebsten sofort und am liebsten dürfte sich auch ein sehr früher Sommer bald zeigen. Gut, diese Hoffnung wird wohl enttäuscht werden und ich will es auch nicht übertreiben.

Aber was tut die schneidernde Frau? Sie näht sich die warme Jahreszeit herbei. In diesem Fall mit einem lässigen Jacket in nebenweiß.

 

 

Der Stoff ist eine grob gewebte Baumwolle mit einem leichten Schimmer, das Futter ein hellblauer Acetat.

 

 

Wer genau hinschaut, erkennt: ich war schon wieder faul. Wie auch beim letztem Jacket habe ich auf Knöpfe verzichtet. Da die Jacke eher weit als eng ist, werde ich sie nie geschlossen tragen. Weshalb also sollte ich mir die Arbeit machen? Eben 🙂

 

 

Ich bin sehr versucht, noch einige Jackets zu nähen. Wenn ich nur die Zeit fände, einen zweiten Schnitt zu zeichnen, der figurnäher ist – und der dann auch mal Knöpfe bekäme … achja, vielleicht sollte ich abwarten, bis der Winter ganz sicher entschwunden ist. Nur nähen ohne das Ergebnis gleich ausführen zu können, ist doch traurig, oder? Oder nicht? Oder doch? Na, solange ich mich nicht entscheiden kann, schaue ich mich beim Rums um 🙂

Achja, eines noch, weil ich in letzter Zeit immer mal auf die Küche hingewiesen wurde – weshalb knipse ich hier, wo doch der Hintergrund so unruhig/unfeministisch/profan sei: es gibt in unserem Haus schlicht keinen Ort, der ruhig/kämpferisch/besonders ist und dabei so viel Licht und Platz bietet. So traurig es ist, so ist es nun einmal bis auf weiteres.

Diese Beiträge könnten dich interessieren:

10 Kommentare

  1. Chic, chic! Das weckt bei mir doch gleich den Wunsch auch ein helles Jacket zu nähen.
    Liebe Grüße!

  2. sieht sehr hübsch aus. ich mag weiße jacketts und mäntel. allerdings mit hund gassi gehen und weiß..?:-))))

    • Ah, wenn ich die Jacke erstmal draußen tragen kann, wird das schon gehen. Maxi springt ja nicht hoch, es sind eher die anderen, auf die ich achten muss. Und die Söhne …
      Die Farbe ist absolut perfekt, kein bißchen gelblich, bin sehr verliebt und überlege, mehr aus dem Stoff zu machen. Nur was?

  3. Sehr schick, sehr frisch … und die Laufschuhe strahlen jede Menge Power aus. Man spürt förmlich, wie es Dich in den Frühling zieht. Bei uns im Süden hatte es heute Mittag überraschende 19°C – also, weit sind die Osterglocken nicht mehr.
    Viele Grüße
    Ursula

  4. 19°C ist kein Grund auf eine Jake und Schal zu verzichten, aber ehrlich ;-).

    Ich wünsche mir dass der Frühling von Deinem Jackett mindestens so angetan ist wie ich und häufiger hier vorbeischaut oder gar sesshaft wird. Hier sind die Krokusse und Schneeglöckchen schon ganz am blühen, ich muss mal wieder nach den Magnolien schauen…

    Wäre der Stoff nicht für ein Hemdblusenkleid geeignet?

    • Hmm, ohne Knöpfe aber – der Stoff franst so unglaublich elend. Aber irgensowas … ja, doch. 🙂 Und ich will jetzt endlich Frühling, wenn es auch eigentlich noch zu früh dafür ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Please leave these two fields as-is:

Protected by Invisible Defender. Showed 403 to 419.158 bad guys.