Nicht nur Brei, auch Eichhörnchen!

Ja, genau – viele Köche können auch ein Eichhörnchen verderben. Welch schönes schiefes Bild, aber genau so ist es. Für mein Aprilkleid – das Eichhörnchen – wird es langsam eng, denn nach dem ich an meinem Grundschnitt oben, unten, links, rechts und in der Mitte herumbastelte und dann doch ein Kleiddisaster fabrizierte, fing ich noch einmal an und ließ von einer Freundin ein wenig gucken, vom Gatten ein wenig ziehen und stecken und von meinen Söhnen – nicht vergessen: 6 und 8 Jahre alt! – messen. Und änderte viel zu mutig weiter und entsorgte dabei, weil ich vor lauter Pappe und Papier wirklich keinen Wald mehr hätte sehen können, die Originalschnitte. Japs. Und verursachte dann den nächsten Blusen-GAU. Nun versuche ich zu rekonstruieren, was ich wann wo wie erfolgreich hatte. Davor aber hatte ich aus dem komplett veränderten, vom Gatten falsch abgesteckten und den Jungs abenteuerlich gemessenen Schnitt einen Kleiderschnitt gebastelt. Den ich – ausnahmsweise und zum Glück! – grob mit Nessel testete. Was riesig, beulig und überhaupt seltsam heraus kam. Da stimmte gar nichts mehr.

Plan B sah vor, das ärmellose Hemdblusenkleid, das es schon in kleingestreift und großgetupft gibt, noch einmal zu nähen. Seit Dienstag bin ich krank, heute endlich liege ich den ganzen Tag im Bett – nun, wo ich fast fit bin. Draußen ist es kalt und grau, wieder einmal und wen überrascht das 2013 noch? 2012 war ja schon ätzend, 2013 machte bislang nur wenige Anstalten, sich als besser zu erweisen. Wie schlimm es wirklich steht, kann die mir Vertraute daran ablesen, dass ich gestern einen nahezu beendeten Pullover ribbelte – und Himmel! Strick gut vernähen kann ich, das hält für die Ewigkeit, nur die Schere half weiter. Und wenn ich nun noch gestehe, dass es sich dabei um einen dunkelblau-weiß gestreiften Raglan handelte, dann ist das Ausmaß erst erkennbar. Daran kann man nichts falsch machen. Kein glückliches Händchen zur Zeit und ich kündigte es schon an: es fehlt nicht mehr viel, bis ich wieder bei Zara einkaufen gehe.

Ermunternde Worte, freundliches Gekicher oder gute Tipps werden gerne angenommen; Hohngelächter nicht verboten …

Diese Beiträge könnten dich interessieren:

Kommentare

  1. Ursula

    Da saß also das Problem nicht im Kleid oder Kleiderschnitt, sondern hüpfte um das Kleid herum 😉 … sehr frustrierend.

    Ich lass mir das eine Warnung sein … ich würde mir ja manchmal gerne was abstecken lassen, aber „diejenige, welche“ sollte halt schnittkompetent sein UND meine Vorstellungen von Passform und Mode teilen. Vielleicht würden ja real life Nähkränzchen weiterhelfen – aber erst mal haben ein Gewehr …

    Apropos Kaufkleidung: sofern Du noch ein solches Teilchen im Schrank hast, ist die beste Kur anziehen und vergleichen. Da gab es doch einen Grund fürs Selbernähen, welcher war das noch? Genau. Hat sich da was grundsätzlich geändert? Eben.

    In diesem Sinne: wash, rinse, repeat … relax and enjoy!

    Viele Grüße
    Ursula

    • Michou

      Nähkränzchen ist an sich toll, aber ich habe alle frustriert und darf nur noch Sommerkleider nähen, wenn sie kommen 🙂

      Das Absteckthema ist auch ein elendiges … die Einen, die alle nicht nähen, stehen doch nur eingeschüchtert daneben, die anderen haben keine Zeit oder meinen, das ist doch ok. Und Gatten … nun ja… er meinte offenbar, er erledigt das mal richtig und dann ist Ruh. Also statt vier Tomaten kauft er 40 und statt eines Zentimeters steckt er 10 ab 😉

  2. Arlett

    Nein, nein nein, du wirst nicht bei Zara einkaufen. Beim Blick in den Spiegel in der Kabine brichst du kichernd zusammen und fragst dich wie du nur auf die Idee mit Kaufklamotten kommen konnntest.
    Ich wünsch dir gute Besserung und Sonnenschein. Dann kommen die Näherfolge auch zurück. Du verfügst über ein so umfangreiches Wissen zur Schnittkonstruktion das es irgendwann klappt. Aber ich verstehe das du im Moment die Nase voll hast.
    Liebe Grüße
    Arlett

    • Michou

      Das ist ein gutes Gefühl, dass du das nachvollziehen kannst und ich nicht da stehe, als wäre ich auf einmal Miss Perfect (ich wünschte manchmal, das könnte ich werden. Und Miss Susi Sonnenschein 😉 Aber dann, wie langweilig wäre das?)

      Wir sehen uns hoffentlich am 25. und dann nähe ich. Was gutes. Was, was klappt. Vielleicht ein Kissen?

      • Arlett

        Miss Susi Sonnenschein… witzige Vorstellung, aber genauso unwahrscheinlich wie das ich mit meiner Tochter im niedlichen Partnerlook gehen würde.
        Melde mich per Mail wegen dem 25.
        liebe Grüße
        Arlett

        • Michou

          Ja, köstlich, dabei bist du doch genau der Typ für diese Mama-Tochter-Geschichte. Vermisse an dir eh schon rosa Elefanten und lila Rüschen …

          Aber Susi Sonnenschein, ich bitte dich – ist doch mein zweiter Vorname. Oder mein dritter, nach Geduld …

  3. Ich leide grad mit Dir. Hab ich das richtig verstanden, dass Du den perfektenBlusenschnitt entsorgt hast? Das ist ja ärgerlich! Mir geht’s gerade ähnlich, ich hab mein Himmelfahrtskleid frustriert in die Ecke gepfeffert. Geheftet und es passt nicht. Aber Shoppen gehen ist keine Lösung, denn bei den Kaufkleidern ist das Problem auch da. Das habe ich heute wieder ausprobiert. Wenn Du so schöne Kleider nähen kannst, wie das Märzkleid, dann ist es doch egal, ob das Aprilkleid erst im Mai fertig wird. Für aktuellen Nähflow Rate ich bei Tina vorbeizuschauen, vielleicht fällt da ja ein Stückchen auf uns ab. LG

    • Michou

      Nein, so schlimm ist es nicht – oder halt, vielleicht schlimmer? Das Wort Bluse ist ja eine Qual für mich und ich habe keinen perfekten Schnitt, weder gehabt noch vernichtet. Aber die Mutter all meiner Schnitte … nun muss ich den auch all den Abwandlungen wieder heraus filtern. Die mögliche Lösung wäre so simpel gewesen: den Halsausschnitt rundum einen halben Zentimeter etwa senken – deshalb vielleicht sitzt das Walliskleid so gut …

      Nähflow käme sicher, wenn ich denn endlich mal eine Bluse schaffen würde … argh!!!! Aber morgen, wenn es auch nur einen Sonnenstrahl geben sollte, dann nähe ich das Kleid noch einmal. Vielleicht muss die Aktion für mich umbenannt werden: 12 Monate hat das Kleid 😛

      • Du bist ja lustig, von wegen 12 Monate hat das Kleid. Ich glaube eine perfekte Bluse zu nähen, ist schwieriger als man denkt, außer sie ist aus Jersey und verzeiht so manches. Ich halte Dir die Daumen, dass die Sonne morgen heraus kommt. Wir wollen dann Grillen. Ich habe mich eben aufgerafft und noch die Abnäher genäht. Aber dann bei den Knopflöchern aufgehört. Ich trau mich nicht und nachdem mir 2 Knöpfe aus der Hand geflutscht sind und sich unauffindbar im Nähkorb mit Gedöns versteckt hatten- da war wirklich nichts zu machen. Ich stricke lieber noch ein Paar Reihen Ärmel. LG

  4. Gut, für April wird es eng, dann machst du eben im Mai zwei Kleider 😉
    Und um dich ein wenig aufzumuntern: Ich habe bei den letzten beiden Röcken, die ich nähen wollte, vollkommen versagt. Du erinnerst dich an den grauen Wollrock, mit den netten Kreisen? Viel zu klein und dann der Strickrock mit der Bordüre, die auf dem Kopf steht? Ich finde das ja viel peinlicher und schlimmer, als ein oder zwei Blusen, die daneben gehen.
    So und was die Hilfe angeht… da sag ich jetzt nichts mehr. Du willst ja offensichtlich nicht 😉
    Dass du bei Zara einkaufen gehst, glaub ich keine sekunde. Dort gibt es doch schon seit Jahren keine interessanten Sachen mehr (hab nur ich das Gefühl das die Qualität in den letzten Jahren in gleichem Masse abgenommen hat, wie die Preise gestiegen sind?)

    verregnete Grüsse Lucia

  5. Och , Michou !!! NEIN , Gatten kann man nicht zum Abstecken anstellen – sie kaufen immer 40 statt 4 Tomaten ein bzw. stecken genau in der Art ab 😉 und NEIN , Du gehst nicht bei Zara einkaufen , wie willst Du dann anschliessend aussehen ?! Und nein , ich finde nicht , dass Raglanpullover ja so einfach sind ! Und JA , ich bin sicher , dass Du noch ein April Kleid bekommst ( und sei es in den ersten Mai Tagen ! ) . Und natürlich wünsch ich Dir gute Besserung , und danach das beste Näh Karma – ich setze mich ja auch gern mit selbst gesteckten oder vorgegebenen Terminen unter Druck , aber ehrlich – es gehen weder Millionen noch das persönliche Lebensglück flöten , wenn man mal diese Deadline nicht erfüllt
    Erhol Dich , hab ein schönes WE , gräm Dich nicht , und dann geht’s wie geschmiert
    LG Dodo

Kommentarfunktion deaktiviert