Wochenende in Vichy

Es fällt mir in den letzten Monaten unglaublich schwer, mich zum Nähen zu motivieren; ständig blockiere ich mich selbst. Nun war die letzte Woche heiß und das Bedürfnis, ein Hochsommerkleid im Schrank zu haben, wuchs. Logisch, dass das Wetter nun – kurz vor Vollendung des Kleides – mir eine lange Nase dreht. Da aber nur noch ein paar Handstiche und der Saum fehlen, buhe ich zurück und werde mich heute abend nicht blockieren (lassen).

Am Freitag spätnachmittags habe ich mich ausgeschimpft, endlich den frischgewaschenen Stoff gebügelt und zugeschnitten:

IMG_0756

IMG_0757

Samstag mittag habe ich 21 kleine Kellerfalten und zwei Abnäher auf den Stoff übertragen – eine Arbeit, die ich wenig liebe, die aber nicht halb so schlimm wie befürchtet war. Und alles gesteckt:

IMG_0758

Nach dem Abendessen dann habe ich das Rockteil genäht und versäubert, was ich heute morgen sehr nett von mir fand, denn so konnte ich mich ganz dem Oberteil widmen. Nachdem oben und unten, vorne und hinten miteinander verbunden war, wäre der ideale, der übliche Zeitpunkt gekommen, an dem ich mir am liebsten im Weg stehe: Reißverschluß einnähen. Ich zögerte, kurz nur und wechselte den Fuß aus. Ja, ich habe ihn ohne Umwege eingesetzt, nicht noch schnell saugen oder telefonieren oder bloggen oder bügeln oder kochen – nein, rein damit. Und den Beleg gleich hinterher.

IMG_0759

IMG_0760

Nachher also Saum und in den nächsten Tagen hoffentlich Bilder von mir und dem Kleid, traut vereint. Ich könnte nun schon loslegen, was ich alles hätte besser oder zumindest anders machen sollen; ich bin halt kein Profi. Aber andererseits: wofür? Der Stoff fühlt sich toll an und war eine Wonne bei der Verarbeitung. Bis auf die schmasitzende Tailles ist es ein für meine Verhältnisse luftiges Kleid und wer weiß, wieviele Sommer ich solche Kleider noch werde tragen können, also: alles gut 🙂

Diese Beiträge könnten dich interessieren:

Kommentare

  1. Ich wünsche Dir noch ganz viel Hitze (mir nicht so arg, mir reicht’s mittelwarm 😉 ), damit Du dieses wunderbare Sommerkleidchen auch ausführen kannst!
    Gefällt mir und auch ich bin gespannt auf Tragefotos.

    Einen schöne Abend noch,
    Simone

  2. zeigen! ich bin so gespannt und es wird toll aussehen, da bin ich mir sicher.
    und was die änderungen angeht: hallo?! auch profis müssen änderungen vornehmen. ein schnitt muss immer noch irgendwie verbessert und verfeinert werden (daher ja auch probeschnitte). also, aufhören mit dem lamentieren, anziehen und freuen!

  3. Liebe Michou,
    Habe deinen Blog erst vor ein paar Tagen entdeckt und bin ganz begeistert, werde in Zukunft sicher öfters reinschauen.
    Das Kleid ist traumhaft. Das gefältelte Oberteil gefällt mir sehr gut, was du dir eine Arbeit mit den ganzen Falten gemacht hast, aber es hat sich definitiv gelohnt.
    Bin schon sehr auf Tragefotos gespannt!

Kommentarfunktion deaktiviert