ZKJ – Juni: 1932

Ganz schön mutig, das zum Junikleid zu erklären … ich habe keine Ahnung, ob ich es hinbekomme oder ob es mir steht: überschnittene Schultern ohne Naht, halber Kragen, Knopfleiste, längerer Rock. Was ich mit den Ärmeln machen möchte, weiß ich auch noch nicht, denn die sehr gerade Form sieht an mir schnell bieder und formlos auch. Ob es möglich ist, auch den Ärmel an die Passe anzukrausen? Damit der Eindruck weicher wird?

AJC72-SS7-PAGE-1

Und wie das Kleid eigentlich geschlossen werden soll, ist mir ein Rätsel: Wäre es ein Modell aus den Vierzigern, wäre ein seitlicher Reißverschluss eingebaut – war das in den frühen Dreißigern genauso? Fragen über Fragen, Unsicherheit nach Unsicherheit, aber es wird Zeit, meine Grenzen zu erweitern – ich traue mich viel zu selten an in meinem Augen problematische Schnitte.

Wie weit bin ich? Ich habe das Oberteil samt Passe gezeichnet und einen Kragen. Der Originalkragen ist relativ groß und schwappt mit der Spitze über die Passe hinweg – das gefällt mir nicht so gut:

IMG_0692

Ich denke, ein so großer Kragen würde mich erschlagen, deshalb habe ich die Ränder auf dem zweiten Bild um etwa anderthalb Zentimeter eingeklappt:

IMG_0693

Mal sehen, wie weit ich heute noch komme.

Diese Beiträge könnten dich interessieren: