ZKJ – Juni: Ja, hmmm, ne … geht nicht!

Bilder gibt es keine, erst recht nicht an mir, denn das Projekt “Frühe Dreißiger” wird abgebrochen und das, was da ist, ist zu wenig bedeckend, um es vorzuführen. Aber viel gelernt habe ich. Oder genauer: vielesvon dem, was ich weiß und wußte, ahnte und befürchtete, hat sich bestätigt.
So habe ich nun die Gewißheit, eine Schulternaht zu brauchen – ohne eine solche rutscht ein Oberteil haltlos hin und her, nach vorne und nach hinten. Oberteile ohne Taillenabnäher oder Gürtelteil – also blusig fallend – gehen überhaupt nicht an mir. Das hatte ich befürchtet: es ist formlos, betont meine Hüften extrem und lässt dazu meine Schultern und meinen Hals traurig dünn aussehen. Dazu noch der allgemeine Eindruck von Spießigkeit und Depression, ganz, ganz übel. Oder vielleicht zu passend:ich sehe aus wie eine Erntehelferin auf dem Zug durch inflationsgeplagte Landschaften.

Das Rockteil ist mir zu eng geraten, weil ich die Falten zu tief abgesteppt hatte, aber es war deutlich zu erkennen, dass die Rockform für mich auch nichts ist. Kurz hatte ich darüber nachgedacht, das Oberteil – dem ich bezogene Knöpfe gegönnte hatte! – zu retten und es an ein dunkleres Rockteil der Enddreißiger zu nähen. Aber das wäre nur mehr Arbeit ohne mehr Erfolg oder Schönheit geworden, denn der Kragen und die Ausschnittform – ein schmales V, das auf eine gerade Linie trifft und zwei Flügelchen, die zur Seite hin flattern – stehen mir auch nicht. Auch habe ich erfahren, dass ich grobgewebtes Leinen nicht leiden kann: franst extrem, verzieht sich leicht, lässt sich nicht gut auftrennen und zieht Fäden. Tranparent war es auch noch. Das einzig schöne war die Farbe…

Also abbuchen unter Konstruktionsübung und mich konzentrieren auf die Formen, die mich besser kleiden. Und überlegen, was ich will und was ich brauche.

Schneller Nachtrag am frühen Morgen:
Zumindest an der Puppe kann ich zeigen und es sieht wirklich sehr nach 30ern aus. In der ganz armen Variante. Hätte ich die Rundpasse wie in der gesteckten Version am Ausschnitt aufeinander treffen lassen statt wie in der Originalversion 3 cm weit auseinander, sähe es wesentlich angezogener und typgerechter aus. Auch die Raffung in der Taille könnte ich direkt unter den Brustpunkt legen anstatt sie rundum gleichmäßig zu verteilen. Auch die Rundpasse selbst sähe an mir gut aus, wenn ich sie auf das Oberteil beschränken und nicht auf Schulter und Arm ausweiten würde.

IMG_0715

IMG_0716