Papa

Im Augenblick warten wir darauf, dass mein Vater in das Krankenhaus in unserer Nähe zurück verlegt wird, aber wann das der Fall sein wird, wissen wir nicht. Ich kann nicht so recht etwas mit mir anfangen und habe die CD mit den alten Dias eingelegt und durch gesehen. Hilft, irgendwie.



10 thoughts on “Papa”

  • Ich kann in etwa nachvollziehen, wie es Dir grade geht. Ich habe meinen Vater bereits vor 8 Jahren verloren. Er war noch so jung und alles ging so rasch …
    Ich denk an Dich und drück Dich virtuell!

    Christel

  • Liebe Michou, ich wünsche dir viel Kraft und deinem Vater gute Besserung – allerdings schreibst du ja, dass es nicht gut aussieht…Mein Vater ist schon vor 13 Jahren gestorben – ich kann deine Gefühle sehr gut nachempfinden. Ich hoffe aber sehr, dass es deinem bald wieder besser gehen wird.
    LG, berry

  • Wenn du was Konkretes zu besprechen hast – ich leih´ dir ein Ohr oder auch zwei. Du kennst ja die Ressourcen…

    Es muss schön sein, “ein Leben lang” einen Vater zu haben. Ich bin auf euch alle auch ein wenig neidisch… Ich erinnere mich nicht mehr an meinen Vater und besitze nur noch drei Fotos. Nur die Erinnerung an diesen einen Tag im Advent – den letzten Tag, die werde ich immer haben. Er steht so klar vor meinen Augen, als sei es gestern gewesen.

    LG, Bronte

  • Hallo. Der Versuch, etwas Tröstendes zu schreiben, scheitert kläglich. Tausend Anfänge, die nicht zu Ende geschrieben werden, weil das Gefühl bleibt, kein liebes Wort könne das Mitgefühl richtig ausdrücken. Trotzdem denke ich an Sie und hoffe, sie haben genügend liebe Menschen um sich, die ihnen Kraft geben.
    Herzliche Grüße sendet Liane W.

  • Well, das gehoert zu den Momenten, wo’s sogar mir mitunter die Stimme verschlaegt!
    … auf das die huebsche Dia-Show helfen moege, viele liebe Gruesse, grooosses ‘Kopf hoch’,

    ‘Dein Leeroy’

  • Liebe Michou , ich wünsche Dir und Deinem Dad natürlich eine Besserung der momentaren Lage ! Ich habe den meinen verloren als ich 29 war , nicht schön – auf der anderen Seite erlebe ich gerade das Gegenteil : ich betreue meine Mutter , die jetzt 86 und sehr dement ist … ich wünsche Dir jedenfalls nach wie vor viel Kraft
    Liebe Grüsse Dodo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Einverstanden

Please leave these two fields as-is:

Protected by Invisible Defender. Showed 403 to 531.571 bad guys.