Blaugrau ist eine schöne Farbe

Es mag sein, dass nicht viele zustimmen werden, aber doch: ich liebe Blaugrautöne. Ich liebe ja auch Grau, wobei das schon schwieriger ist: meine idealen Grautöne sind hell bis mittel mit melierten Anteilen und dezentem Glanz – und die erweisen sich dann als unfotografierbar. Blaugrau verhält sich in dem Punkt etwas kooperativer, aber auch hier sind mir die helleren bis mittleren Töne am liebsten. Noch lieber sind mir die Blaugrüntöne, bei denen mir ein weiterer Stilgedanke einfällt: Blaugrün ist kann zwar schnell zu deutlich ins Grüne spielen, aber ich liebe es dennoch an mir, denn diese Farbe entspricht – ungewohnt für mich, derlei zu sagen – meiner Seele in all ihrer Tiefe und Unergründlichkeit 🙂 Ja, lacht – aber was soll ich tun, so ist es nun einmal … und ich weiß, wenigstens Steffi wird mir zustimmen und nicken, gelle?

Aber zurück zu Blaugrau: vor etwa drei Wochen schon ist ein Bleistiftrock (also mein üblicher Schnitt, nichts neues hier) aus einem blaugraupetrolfarbenem Wollmisch-Fischgrat fertig geworden, den ich aber ohne passenden Pulli nicht zeigen mochte – und mein ewig gleicher Rock ist ja auch langweilig. Obwohl: es ist doch immer wieder spannend zu erleben, wie verschiedene Stoff unterschiedliche Paßformen ergeben können. Während der zuletzt gezeigte rote Wollfilzrock eher etwas weit und formlos ist, ist dieser hier eindeutig auf der engeren Seite – die Wahrheit liegt bei den meisten Stoffen in der Mitte. Ich kann diesen Effekt auch anders ausdrücken: den roten Rock findet der Gatte “Fine.”, diesen hier findet er “Toll!!!” … Gott, Männer sind sooo simpel 😉

Als nun meine mir noch lieber gewordene Eva vor nun schon einem Monat hier war, saßen wir auf unserem roten Sofa und strickten – zum unendlichen Vergnügen unserer Gatten. Und so lange wie diesmal habe ich schon ewig nicht mehr an einem Pullover gestrickt. Also ohne Unterlass, ohne längere Pause … warum ist mir gar nicht so klar, denn nachdem ich mich am Samstag endlich mal hingesetzt habe, um ausdauernd zu stricken, war der zweite Ärmel schnell beendet. Wobei ich von dieser Ewigstrickerei vor den Augen fleißiger und sehr schneller Schülerinnen ablenken möchte und daher richtig gemein frage: Ja,ähm, Eva mein, was macht denn eigentlich DEIN gelbgeringelter Pulli? Woraufhin sie mir wird antworten können, dass sie seitdem mehr als ein Kleidungsstück begonnen, beendet und präsentiert habe. Gut, ich ziehe die Frage zurück und schäme mich.

Gestrickt habe ich mit der Baby Alpaka Silk von Drops in Blaugrau (na, das ist eine Überraschung) wobei ich den Grünanteil für nicht so gering halte. Gewählt habe ich ein Muster aus dem Buch Knit Vintage von Madeline Weston – den Natalie Featherstitch Pullover. Allerdings, wie fast immer bei neueren Anleitungen, stark, stärker, am stärksten abgewandelt: mein Garn habe ich viel feiner verstrickt und statt überhüftlang und tief ausgeschnitten taillenkurz und hochgeschlossen gestrickt. Was mir besonders an der Kombination von Rock und Pulli gefällt, kommt leider auf den Bildern gar nicht heraus und wird auch sonst kaum jemanden auffallen können, der mich nicht auf seinem Schoß sitzen hat: Featherstitch und Fischgrat passen perfekt zueinander. Na, ich weiß es und das fühlt sich gut an 🙂

Soo eng, wie es auf dem Bild den Anschein hat, ist der Rock auch wieder nicht – der Stoff ist ein wenig knitteranfällig und nach nun sechs Stunden Tragezeit inklusive Saugen, Kochen und Autofahren haben ihre Spuren hinterlassen. Die so schlimm auch wieder nicht sind, womit der Beweis erbracht ist: ich brauche auch beim Putzen keine Jeans – ja, ich mache alles in den Sachen, die ich hier zeige; ihr bekommt in der Regel auch nur Bilder, wenn ich die betreffende Kleidung an dem Tag auch trage. Soviel zur Alltagstauglichkeit 🙂

Und weil ich einen hochgeschlossenen Kragen wollte, blieben mir Knöpfe nicht erspart – und euch meine elegante Haltung nicht.

Und hätte ich Lust und Nerv, mich ernsthaft mit der Bedienungsanleitung meiner 48,-€ Kamera auseinander zu setzen, so wäre diese sicherlich auch in der Lage gewesen, detailgetreue Aufnahmen von Strickmuster und Rockmuster zu erstellen.

Ja, und dann haben wir noch den Beweis, dass Stepford keine Utopie ist … 😉

Diese Beiträge könnten dich interessieren:



10 thoughts on “Blaugrau ist eine schöne Farbe”

  • Hach, Jeans sind doch out… 😉
    Und Deine neue Kombi echt schick!

    (Meine Kamera – haha – hat ein Knöpfchen mit einer Blume drauf. Die steht für Nahaufname. Vielleicht kann Deine das auch?)

    Liebe Grüße
    Simone

  • Das ist auch ein wirklich schöner Pulli. Den muss ich mir mal merken.
    Blau oder blaugrau mag ich auch ganz gerne komischerweise erst seit kurzem. Habe früher außer Jeans nie blaue Sachen getragen und grau schonmal gleich gar nicht. Aber vielleicht, weil ich mich ja jetzt öfter auch auf Fotos selber sehe, die ich ja für den Blog mache, hm, hat sich der Geschmack etwas geändert.

    Ja und sehr schicke Frisur, besonders auf dem letzten Foto;-)

    Liebe Grüße
    Tina

  • Hach, is der scheeeee. Das Büchelein steht bei mir auch schon auf der ama*on-Wunschliste. 😉

    Röcksche sitzt wie immer angegossen. Muss grad so an Kaiserin Sissi denken die sich gerne in ihre Kleider “einnähen” ließ.

    Blau … Du wirst es nich glauben … hatte ich für diesen Herbst/Winter eigentlich von meiner Farbskala gestrichen … aber jetzt … seit ein paar Tagen … gelüstet es mich nach nem bläulichen Strickpullöverchen … Taubenblau wäre schöööön.

    Jepp, die Frisur auf dem letzten Bildle find ich auch ausgesprochen hübsch.

    Grüßle

    Steffi

  • Melde gehorsamst … bin mit Vorder- und Rückenteil fertig, mußte allerdings was ribbeln, da ich den Ausschnitt umdesignt habe. Ein Ärmel ist auch fast fertig … dauert also nicht mehr so lange 🙂
    Schick ist er geworden, dein Pulli. Und du paßt wirklich rein 😉
    Ihr müßt dazu wissen, das ich mich beim zusehen gefragt habe, wie das passen soll – aber Andrea hat sich das ganze einmal vorgehalten, etwas gezerrt und war sehr zuversichtlich … und es paßt !!!

  • Etwas gezerrt – hmm, ja, das ist das ganze Geheimnis 😉 Ohne zerren und hineinzwängen geht da gar nichts 😀

    Und jetzt bin ich nicht ganz sicher, Tina und Steffi … die Frisur ist also auf dem Stepford-Bild besonders hübsch … hmmm 😉 Na, Karneval ist ja bald!

  • Sehr schön, das alles. Aber ich liebe auch Blau sowie Grau, passende Kleidung sowie Blaugrau. (Wobei ich das bisher eher mit meiner Augenfarbe als mit meiner Seele in Verbindung brachte, aber “Tiefe” und “Unergründlichkeit” klingen natürlich viel weniger prosaisch…)

    Gibt es den Strickkurs eigentlich auch ohne fb? Ich könnte von Dir noch so unendlich viel lernen…

    Gruß, Bele

  • Also ich mag dies gedämpften Blautöne auch wahnsinnig gern. (Meine Chefin hasst sie ;))
    Und erstaunlicherweise habe ich in meinem Kleiderschrank recht viele hellblaue Sachen mit einem nicht zu verachtendem Grünanteil. Die Farben erinnern mich immer an einen exotischen Strand 😉

    Und ich seh es schon kommen, irgendwann fang ich auch noch an mit kleinen Nadeln zu stricken 😉 Der Pulli ist einfach nur für dich gemacht und der Rock braucht glaub ich keine Extraworte mehr. Einfach nur “toll” 😉

    LG Lucia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Einverstanden

Please leave these two fields as-is:

Protected by Invisible Defender. Showed 403 to 537.465 bad guys.