Blockstreifen, quer

Seit Montag abend ist das Streifenkleid beendet – während ich mit Simone als seelischer Unterstützung via FB plauderte, habe ich meinen allerersten Maschinenblindstich genäht. Gut, ich hatte Tage vorher auf 5 cm Stoff “geübt”, aber ich bin nun einmal nicht das Probierfräulein – ich teste immer nur an: 3 Reihen Mp, 5 cm Stich auf Stoff … das muss reichen. Steve und ich sind ja auch nach vier Monaten zusammen gezogen 😉 Da kann sich der Saum nicht beschweren. Dass der Stich nicht ganz so blind ist, liegt natürlich an mir, denn ich habe den Stoff wohl etwas zu sehr zur Führungsschiene gepresst und die Stichbreite könnte wohl auch noch einen Millimeter schmäler sein – wäre das Garn einen Ton heller, wäre auch das egal. Aber egal, egal: Ich liebe diese Funktion!!

Wie nun auch immer, Kleid ist fertig, noch nicht gewaschen oder gar gebügelt (und ich kann mich nicht erinnern, ob ich diesen Stoff vorgewaschen hatte – das kann noch eine Überraschung geben!) und heute morgen habe ich mich trotz Make up-Unlust abgelichtet. Was kann ich sagen? Hmmmm … AL-SOOO:

Wenn ich bedenke, dass ich erst vor einem Jahr mit dem Schnittekonstruieren begonnen habe bzw. mit dem Erarbeiten des Grundschnittes, was ja summa summarum ein halbes Jahr gedauert hat, und ich nun alles selbst mache vom Schnitt bis zum Kleidungsstück (und ja schon seit Jahren nur noch Wäsche, Strümpfe, Schuhe und höchstens mal ein T-Shirt kaufe!) – ja, dann bin ich zufrieden. Es war das erste Mal, dass mich ein Stoff nicht nur inspiriert, sondern sogar den Schnitt vorgegeben hat und da sind Kompromissse unausweichlich.
Ich wollte die Streifen möglichst ungestört laufen lassen; jetzt aber auszuführen, warum ich was wie und wo getan habe, führt viel zu weit und interessiert eh nur die zwei oder drei unter euch, die auch selber zeichnen. Von Anfang an war mir klar, dass ein Rock aus einem Rechteck ein Problem mit meinen unknabenhaften Hüften haben wird – die Falten habe ich hier also gleich gestrichen. Aber auf dem seitlichen Bild sieht man ganz schön, wie sich der Saum hier hebt – aber was war wichtiger: Streifen laufen lassen oder optisch glatter Abschluß? Für mich ersteres, denn sonst hätte ich ja gleich einen Schnitt wählen können, der mir, aber nicht den Streifen passt …

Egal, schaut euch die Bilder an:

Ich fühle mich dem Kleid gegenüber nicht so ergrimmt wie es meinem Gesicht nach den Anschein hat – ich frage mich nur, ob das Kleid nicht etwas mehr – wie soll ich sagen – jugendlicher Frische der Trägerin gebührt. Sprich: Ich bin mir nicht sicher, ob ich nicht schon zu alt bin 🙁

Diese Beiträge könnten dich interessieren:



19 thoughts on “Blockstreifen, quer”

  • Mir gefällt dein Kleid auch unheimlich gut, es passt toll zu deiner Figur und das “Streifenproblem” ist auch sehr harmonisch gelöst. Kompliment auch für die eigene Konstruktion!
    Ich finde das Kleid erwachsen genug und muss zugeben, dass ich schon länger auf der Suche nach einem ähnlichen Oberteilschnitt bin, obwohl ich ein bisschen älter bin als du.

    LG
    Susanne

  • Krass, erstens wenn ich mir überlege… dass du auch den Schnitt selbst hergestellt hast. Zweitens…. dass die Streifen so super aufeinander treffen. Drittens…. dass es so gut passt… und viertens… dass es dir so gut steht. Zu alt bist du def. nicht. Kindlich sieht es ja nun wirklich nicht aus. Ein richtiges Damenkleid…. na dann wunder dich nicht, wenn dir wieder mal ein Mann in der Stadt hinterher winkt ;), weißte noch oder?
    Toll, ich hoffe du hast weiterhin so eine Schaffenskraft, wie in letzter Zeit.
    LG Vera

  • Sehr schön, keinesfalls zu alt. Wenn ich mich das frage überlege ich immer, ob ich mir das Kleidungsstück an einer erheblich älteren Person, evtl. grauhaarig, zu deren Typ es passt vorstellen kann. Das hier finde ich klassisch weiblich, keinesfalls kindlich oder niedlich, und ganz und gar alterslos.

  • Liebelein,
    das ist aber “meckern auf ganz hohem Niveu”, würde ich sagen.
    Der Schnitt ist toll. Der Stoff passt dazu. Deine Figur auf jeden Fall auch. Und was, bitteschön ist mit deinem Alter?

    Verbuch es unter sehr gelungen!!!!

    Lieben Gruß
    Karin

    PS: Wenn du das mit dem “Hochziehen” nicht erwähnt hättest, wäre mein Blick nicht darauf gefallen. Das geht doch gar nicht anders.

    Gib mir mal einen Tipp zu einem Stoff mit Bordüre für ein Kleid. Das kann ich das Rockteil ja unten nur gerade schneiden. Hebe ich an den Hüften dann etwas hoch???

  • Liebe Andrea, ich finde diesen Stil einfach perfekt an dir! Solche klaren Muster und Linien (=lange Falten) stehen dir ausgezeichnet.Meine Assoziationen gehen eher in Richtung “französisches Seebad”, die Altersfrage stellt sich rein gar nicht 😉
    LG, berry

  • Das Kleid ist dir wirklich absolut gelungen, steht dir fabelhaft finde ich. Wahnsinn, ich hätte gedacht, du machst das schon jahrelang mit dem Selbstkonstruieren. Wunderschön!
    Liebe Grüße
    Tina

  • Zu alt? Hast Du nen Knall ;-)?
    Das Kleid ist wunderbar und eigentlich kann ich mich meinen Vorschreiberinnen nur anschließen!

    Es steht Dir wirklich gut und für den Sommer genau richtig!!!

  • Ein Traum von einem Sommer Sommerkleid! Also, als ältere Leserin sag ich mal: Ich würde es noch tragen! 🙂

    Das Kleid ist in der Tat alterslos. Das geht noch mit 60! Es ist damenhaft und erwachsen. Das ist kein “Mädchenkleid”.

    LG, Bronte

  • Herzlichen Glückwunsch!
    Ich finde das Kleid sehr gelungen und täusche ich mich nicht, findest du das auch (wunderbarerweise). Deine Kritik an dir und dem Kleid hält sich vergleichsweise in Grenzen. Viel Spaß bei tragen auf das es ein Eckpfosten deiner Sommergarderobe für die nächsten drei Jahre wird.
    Gruß Mema

  • Zu alt? Zu alt geht gar nicht! Zumal Du nicht alt bist. Wahrscheinlich nie sein wirst. Du hast einfach Stil – und so lange Du Deinem Stilgefühl folgst, wirst Du nie deplaziert in Deinen Werken ausschauen! Also bislang kann ich mir jedes einzelne deiner Stücke, das ich hier gesehen habe, auch an einer 60 und 80-jährigen “Michou” vorstellen!
    Und auch dieses Kleid ist ja mal sowas von… elegant, klassisch, damenhaft, französisch, zeit- und alterslos, wunderschön… Ich find’s einfach nur toll – und umso bewundernswerter, wie Du den Schnitt dabei diesem doch auch anspruchsvollen Stoffmuster “auf den Leib” konstruiert hast.
    Viele begeisterte Grüße,
    Verena

    PS: Schieb auch bitte Deine Gedanken über die “unknabenhafte Hüfte” weg und freu Dich lieber über Deine tolle Sanduhrfigur! Weil die ist ja mal sowas von WOW, zumal in solchen Kleidern! Und wenn ich mir dazu noch deinen hüftschwingenden Schritt aus dem Video vorstelle, das Du mal gepostet hast – holla, da möchte ich kein Mann sein, das ist ja nicht auszuhalten 😉 Also weg mit den fiesen Gedanken und halt Dich lieber an Meikes “Ich hab nichts zum Kaschieren!” und beton eben dieses Hüft-Taillen-Verhältnis! Und freu Dich an Deinem tollen Kleid!

  • Glaube nicht, dass Du ‘schon zu alt’ fuer das Kleid bist;
    a) hast Du noch ziemlich kleine Kinder zum notfalls ‘Irrefuehren’ etwaiger Raetselrater an Deiner Seite
    b) haben eben diese noch kleinen Kinder den Vorteil von unheimlich staehlender Wirkung auf sog. ‘Bingo-Flaps’ von Armen (= wenn die Oberarm-Haut so lose und kraftlos umher flattert, wenn man beim Bingo spielen den Arm heben muss 😉 !) Ich moechte hierzu bitte anmerken, dass dies eine fast national bekannte Aussage ist und KEINE Wortkreation von mir Frechdachs. Aber vielleicht kann ich ‘die’ (meine mich nunmehr schon Jaaaahre umgebende Wahl-Heimat) fuer meine eigene kesse Lippe beschuldigen: haben ‘abgefaerbt’ !!! 😉 😉 🙂
    (Hoffentlich liesst das jetzt mein armer Vater hier nicht und geht gesetzlich gegen mich wegen ‘Irrefuehrung’/Luegenversuch vor!) 😉
    😀

    Ich lege mich ueblicherweise auch nicht gerne mit Muettern von kleinen Kindern an – Mann, haben die Muskeln und Kraft !!!! 🙂
    Also: trag’ das Kleid ruhig und ueberlass’ solche Bedenken lieber mir hier – ich werd’ da nun langsam eher, aeh, ‘passender’ zu dieser Art Bedenken; hab’ auch etwas Altersvorsprung und keinerlei ‘Kinder-Fitness-Parlour’ in meinem Leben vorzuweisen!

  • Zu alt? Absolut nicht!!! Das Kleid ist der Hammer und wie für Dich gemacht! Das kannst Du sogar ohne Schminke tragen ;-)!
    Ich bin total fasziniert, wie toll die Streifen an dem Rockteil wirken, es macht so ein tolle Figur und sehr schön finde ich auch den gelungenen Übergang der Streifen vom Rock zum Oberteil- perfekter geht`s nicht!!! Viel Spass beim Tragen!

    Liebe Grüsse von Sabine

  • Liebe Michou,

    nein, du bist nicht zu alt für so ein kleid:-) ich trage auch noch sowas (steht in meiner vintage galerie) udn ich bin bald 40!
    wenn du dich selbst dadrin wohl fühlst- dann bist du nicht alt dafür.

    so jetzt zu deinem blindstich. nein, es liegt nicht am stoff. und wenn du meiner erfahrung und erfahrung meiner hautecouture meisterin vertraust- du wird niemals das unsichbare bild mit einer haushaltmaschine erreichen, mit keiner!!! ich mache alle meine säume per hand,wenn sie nicht mit einer anderen art verarbeitet werden.
    also, guter rat- verlier nciht danier zeit mit etwas ,was nie kommt.

    jetzt zum klied. das ist mit abstand die beste passform,die ich je an dir gesehen habe. es stimmt einfach alles- lage der abnäher, länge der abnäher, taillenlinienlage und vor allem rückenlänge!
    sehr grosses komplemnat für die arbeit mit streifen.
    falls du an kritik nciht interessiert bist- lese nicht weiter.
    zu kritikpunkten gehört RV. an so einem kleid darf RV in der ertsen linie nicht dunkel sein, und vor allem nicht sichtbar.
    es gibt nur 2 möglichkeiten ein RV unsichtbar zu machen. entweder du benutzt ein vlieseline band(kein formband!!) oder du machst es mit vintage-methode (etwa wie hose,wo ein teil fest ist und das andere locker aber deckt RV ab).
    zu vlieseline band kannst du bei mir gucken. ich garantiere dir- du wirst nichs mehr sehen:http://sewinggalaxy.blogspot.de/2012/05/das-unvergleichliche-kleine-schwarze.html

  • Masterarbeit in Sachen Streifen würd ich sagen ! Gut , dass Du mich nicht sehen kannst , denn ich starre Dich völlig fasziniert an : Wegen der Streifen ( also wegen der tollen Streifenführung ) , weil das Kleid so super sitzt ( die Überlegung, die Falten seitlich wegzulassen ist genial ) , und weil das Kleid mit Dir drin echt wow ist . Zur Altersfrage haben meine Vorrednerinnen bereits alles gesagt
    Liebe Grüsse Dodo

  • Ich reihe mich mal etwas verspätet in die Lobgesänge ein 😉

    Wirklich ein traumhaftes Kleid, dass dir herrvoragend steht! Ich finde den blitzenden RV irgendwie “authentisch”, schliesslich sind die unsichtbaren Nahtreissverschlüsse eine sehr moderne Erfindung. Als ich anfing zu lernen, fing man gerade an, sie industriell einzusetzen. Kaufen konnte man sie nirgends.

    Ich bin noch nie auf die Idee gekommen, meine Handsäume mit der Maschinezu nähen, weil das bei mir wirklich fix geht 😉 Prinzipiell mag ich “Handarbeiten” beim nähen (staffieren, Säume, handgestochene Knopflócher ;)), aber man muss eben auch einsehen können, dass es für alles im Leben den richtigen Zeitpunkt gibt. Für das Anstaffieren des Futterbelegen an meinem Chiffonrock habe ich zwei Wochen und drei Anläufe gebraucht 🙄
    Wenn ich zZ mit dem Anspruch und der handwerklichen Perfektion nähen würde, mit der ich es gelernt habe, würde ich vielleicht 2 oder 3 Kleidungstücke im Jahr schaffen. Da mich halbfertige Sachen, die einfach nur aus Zeitmangel nicht fertig werden nicht nur frustrieren sondern auch deprimieren (!), bin ich dazu übergegangen, viele Arbeitsschritte zu vereinfachen. Schrägbänder werden daher inzwischen nicht mehr anstaffiert, sondern mit der Maschine gesteppt.
    Irgendwann (wenn die Kinder studieren ;)) ist sicherlich auch wieder Zeit für “Haute Couture” in meinem Leben.
    Von mir daher Daumen hoch für Handsäume mit der Maschine, auch wenn sie nicht ganz so unsichtbar sind, wie ein originaler Handsaum.

    Liebe Grüsse Lucia

  • Ich liebe Dein Kleid. Schon an der Puppe dachte ich “Das will ich auch” (ich bin übrigens auch 44, soviel zum Alter), aber da hatte ich keine Möglichkeit einen Kommentar zu schreiben. Wenn mir noch ein passender Stoff über den Weg läuft, werde ich Dich ganz schamlos nachmachen! (natürlich keine Kopie, aber eine Variation)
    Liebe Grüße, Mirabell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Einverstanden

Please leave these two fields as-is:

Protected by Invisible Defender. Showed 403 to 537.393 bad guys.