Der Rockblock

Mittlerweile haben 77 von euch (bzw. Unbekanntunerkannte, die auf geheimnisvollen Wegen hier vorbeigeschlichen sind) das Modern Pattern Design von Harriet Pepin abgespeichert. Ein wenig neugierig bin ich schon, wer das wohl gewesen sein mag und wer was daraus machen mag. Manche haben es sicherlich nur deshalb mitgenommen, weil sie es für einen in der weiten Ferne liegenden Tag parat haben möchten. Für den Tag, an dem sie es wagen, einen Schnitt zu zeichnen. Bei mir hat es drei Jahre gedauert (oder wann habe ich mit den Nähen begonnen, ich weiß es nicht mehr) und seit Anfang des letzten Jahres habe ich mir gewünscht, ich traute mich heran.

Und deshalb frage ich mal ganz still und leise, vorsichtig und bedacht, ruhig und entspannt an, ob denn jemand Lust hat, den Rockblock mit mir zu zeichnen und zu testen? Wenn das jemand möchte, dann würde ich die Anleitung aus dem Buch übersetzen und bebildern. Wann genau, kann ich nicht sagen – am besten noch in diesen ruhigen Sommerferien (das Wetter soll ja wieder nähfreundlich werden; alles eine Frage der Perspektive). Also, wer sich nicht traut, aber mag: jetzt ist der Zeitpunkt gekommen 🙂

PS: Ganz bewußt fordere ich hier nicht zu einem Sew-a-long auf, das ist gar nicht mein Ding und dazu bin ich auch viel exklusiv mit meinem Leserkreis 😉 Aber nachdem ich in letzter Zeit immer mal Mails bekommen habe, in denen um Ermutigung gebeten wurde und ich nach wie vor sage “Wenn ich das kann, dann kannst du das auch!” – nun, da dachte ich vorhin so bei mir, das wäre doch mal was. Vielleicht ist nur der unbekannte Planet da oben schuld an diesem verschmorten Gedanken, aber was soll’s? Wer nicht in Urlaub fährt, mag vielleicht eine neue Aufgabe angehen.



1 thought on “Der Rockblock”

  • Dann oute ich mich mal. Kommentarlos habe ich abgespeichert, vor lauter Freude darüber das es geklappt hat. Schließlich war der hauseigenen Computerguru in Urlaub. Jetzt muß es nur noch gedruckt werden.
    Ich würde den Rockblock mit dir zeichnen. Zwar bin ich mit dem Schnitt nach “Schnittkonstruktion für Damenmode” sehr zufrieden, aber ich hätte Interesse an einem Schnitt ohne vordere Abnäher.
    Außerdem würde mich die unterschiedliche Arbeitsweise interessieren.
    Also ich bin dabei!
    Liebe Grüße
    Arlett

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Einverstanden

Please leave these two fields as-is:

Protected by Invisible Defender. Showed 403 to 545.892 bad guys.