Die Neue

Seit Mittwoch Nachmittag steht eine Pfaff Select 3.0 bei mir und zwei Teile habe ich bereits darauf genäht; beides leider Flops. Wickelkleider stehen mir nicht und das depremiert und frustriert mich. Sehr sogar. Auch das Top ist ein Flop – Schwamm drüber. (Blödsinn, Schwamm drüber, heute abend fühle ich mich nach langem mal wieder total verbaut, alt und häßlich)

ABER: das Nähen ist ein Traum! Vor zwei Jahren habe ich mit einer gebrauchten, ratternden, ersteigerten Victoria 753 – genäht habe ich darauf einen halben Rock. Der Faden riss permanent, der Lärm war unerträglich und die Nähte kurvten vor sich her. Dennoch machte es Spaß, also bin ich nach einer Woche auf die Suche nach einer besseren Maschine gegangen. Und tadaa: schon bot sich Tchibo an. 99,- € fand ich für eine Anfängermaschine mehr als angemessen und das sie zum passenden Zeitpunkt im Angebot war, schien mir ein Zeichen. Und ich war zufrieden: alle nötigen Füße waren dabei, genügend Stiche ebenfalls, und einfach zu bedienen war sie auch. Und für meine Fähigkeiten ausreichend.

Mit der Zeit jedoch gewann ich den Eindruck, dass entweder die Maschine besser arbeiten müsse – oder ich zu unbegabt bin, um gerade nähen zu können. Ich bin nicht sonderlich genau beim Stoff legen oder Nahtlinien markieren. Wenn nun die Nähmaschine noch den Oberstoff vor sich her schiebt, einen Schlenker macht, wenn eine Stecknadel den Weg kreuzt oder während des Einnähens eines Reißverschlusses den Unterfaden in den Transport wickelt, dann ist das Endergebnis suboptimal.
Was also liegt näher, als von einer Maschine zu träumen, die tut, was ich möchte? Leise schnurrt anstatt zu knurren. Gleichmäßig von beiden Seiten transportiert anstatt zu haken und zu stoppen? Nur bei all den Maschinen auf dem Markt und den astronomischen Preisen (ehrlich, braucht eine Hobbyschneiderin ein Modell für weit über 1.000,-€?) fühlte ich mich verloren; Internetrecherchen helfen nur bedingt. Und so bin ich bei einem Händler mit Ladenlokal und Onlinehandel gelandet, der telefonische Beratung anbot. Gelandet bin ich bei der genannten Pfaff Select 3.0.

Bislang habe ich Steppnähte, Nahtversäuberungen, Knopflöcher und Knöpfe genäht und selbst das Versäubern macht mir nun Spaß! Das Einfädeln und das Bewegen des Steppfußes läuft anders als bei der TCM; da muss ich mich noch neu programmieren. Das IDT-System für den Obertransport befindet sich an einem Hebel hinter dem Fuß und wird durch Herunterziehen und Einklicken unter den Fuß zugeschaltet. Die Stoffbahnen laufen dann wirklich sehr schön gleichmäßig durch die Nadel – bislang wellt sich nichts. Auch Stecknadeln werden problemlos ohne zu schlingern übersteppt. Besonders begeistern mich die Knopflöcher: die TCM hat diese Aufgabe gehasst und so musste ich jedes Knopfloch in drei Runden steppen, bis der Stoff sicher eingefangen war. Und nun: Knopflöcher in Sekunden, glatt und fein.
Auch die Details sind hilfreich: auf dem Nähtisch sind sämtliche Nahtzugaben eingraviert – von inch zu cm. Dazu geht über die gesamte Breite ein Lineal, dessen 0-Punkt genau unter der Nadel liegt. Keine große Sache, aber eine, die ich nicht gewohnt war und die das Nähen erleichtert.

Insgesamt bin ich froh, dass ich mich zum Kauf entschieden habe. Schön auch, dass ich weniger unbegabt bin als befürchtet. Wenn ich nun noch etwas Passendes hin bekomme und/oder morgen früh schön und weniger verbaut aufwache, dann bin ich glücklich 😉



3 thoughts on “Die Neue”

  • Also, ich schwör’s dir: Du bist weder alt noch hässlich, im Gegenteil! Und gelegentlich fühlen wir uns wohl alle ein wenig verbaut, oder? Ich wünsche dir morgen einen vollkommen unverbauten, wunderschönen Tag! Und viel Freude mit deiner neuen Nähmaschine – muss ja ein Wundertierchen sein!
    Herzlich, Katarina

  • Ich habe gerade eine Hose fertig und habe die gleichen Gefühle … Ich werde nachher Fotos machen und berichten. Mach Dir also keine Sorgen, es gibt nur Sachen die stehen einem und andere eben nicht – Basta !
    Das mit der Nähmaschine hört sich schon ganz gut an. Mich würde interssieren ob sie mehrere Stofflagen z.B. Jeans wirklich gut näht und bei Jersey nicht rumzickt. Wenn Du mal was entsprechendes hast, gib mir doch bitte eine Info.

    LG Eva

  • Liebe Anirata,

    bin ich wohl! Ich bin nämlich so sauer und frustriert, dass man es mir ansieht 😉 Ich WILL dieses Kleid. *stampfaufdenboden* Aber du hast recht, so fühlen wir uns alle manchmal und das sollten wir in den Griff bekommen. Vielleicht sollte ich heute doch aufstehen? Liege nämlich noch im Bett und habe schlechte Laune.

    Liebe Eva,

    Jersey – könnte ich gleich einmal probieren. Ich hatte vor einer Woche schon ein Kleid ausgeschnitten, aber leider auch in Wickeloptik. Da muss ich mich echt überwinden, das noch anzugehen. Aber für dich …

    Wenn du die Bilder zeigst, zeig ich auch meine. Allerdings nur, wenn du wirklich ganz scheußlich in der Hose aussiehst ;-))

Schreibe einen Kommentar zu Michou Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Einverstanden

Please leave these two fields as-is:

Protected by Invisible Defender. Showed 403 to 542.329 bad guys.