Fast vergessen …

Im Laufe der letzten Wochen habe ich nicht vieles gestrickt oder genäht; der Pulli und der ausgestellte Rock sind leider die Ausnahme, denn dieses sich mit Slopern herumschlagen ist zeitfressend und frustrierend. Und was das Stricken anbelangt: zwar habe ich in den vergangenen Wochen EXTREM viel Wolle gekauft, aber zu viel Auswahl ist eben auch nichts. Ich kann mich nicht entscheiden, welche Anleitung ich verwende oder ob ich doch etwas Eigenes oder vielleicht mixen oder doch erst das andere Garn oder Jacke oder Pulli oder heute oder morgen oder oder oder … das momentane Projekt, so man es so nennen kann, habe ich seit Dienstag schon fünfmal geribbelt. Das nennt man Entscheidungsfreude: das Entscheiden macht so viel Spaß, dass es alle halbe Stunde wiederholt werden muss 😉

Bilder von der mißglückten Bluse habe ich auch und ich frage mich immer noch, wie ich den viel zu kleinen hinteren Halsausschnitt nicht bemerken konnte:

Wenn ihr genau hinseht, dann erkennt ihr unterhalb der vom Hals wegführenden Falten auch den Ansatz der Schulternaht … sagt nichts, ich weiß wirklich nicht, wie das kam. Und wie glücklich mich dieses Ergebnis machte, ist leicht zu erahnen:

Wie? Muffig? Ich gucke muffig aus der Bluse in die Linse? Wie könnt ihr das nur denken? Hätte ich etwa Grund dazu? Das Ärgerliche ist, es geht weiter und weiter und weiter. Ich habe ja mutig (darauf bestehe ich: kalkulierter Leichtsinn ist als Mut zu betrachten!) aus dem neuen Grundschnitt einen ähnlichen Schnitt gebastelt und aus einem nicht zu geliebtem Stoff genäht; bislang ist der erste Ärmel eingeheftet und ich denke, dass auch hier die Armkugel höher sein muss, was ich aber schwierig finde, denn trotz meiner zarten Ärmchen brauche ich oben die Weite, die eine niedrigere Armkugel bietet. Diese einfach zu erhöhen, ohne die Weite dabei zu reduzieren, führt aber zu einem enormen zuviel an Einhaltweite. Ist die Armkugel höher und die Weite entsprechend geringer, dann kann ich mich nicht rühren. Verzwickt. Zudem habe ich fest gestellt, dass ich mit der nach vorne geneigten Schulter die Schulternaht doch noch weiter vorverlegen muss. Was mir zwar eigentlich klar war, aber ich wollte sehen, ob es auch ohne diese Änderung ginge. Denn das Schöne an diesem erneuten Sloperbasteln ist, dass der von Aldrich erstellte Grundschnitt mir in seiner Form ohne viele Änderungen ganz gut passte – nur wenn die Ärmel dazu kommen, wird es an der Schulterpartie schwierig.

Und nun befürchte ich, dass ich erneut in ein Überanpassen hinein geraten werde, bis der Schnitt vollkommen entstellt ist und mich im Grunde eher verschandelt als verschönert. Aber bevor die neue Bluse nicht fertig ist, kann ich nichts genaues sagen. Und an selbige werde ich mich jetzt begeben. Mit gemischten Gefühlen …

Aber halt stopp, ich habe gestern oder vorgestern mitbekommen, dass das nächste Deutsche-Raveler-Treffen in Bonn stattfinden wird. Nun wird sich die Eine oder Andere, die mich hier schon länger begleitet, denken können, dass solche Massen an Frauen für mich nichts sind. Stimmt, ich bevorzuge den kleinen Rahmen, aber auch der lässt sich im Großen schaffen. Und so frage ich die Strickerinnen hier schon jetzt: Plant eine, zu kommen? Dann würde ich mich freuen, euch zu treffen. An Eva ergeht hiermit auch schon die hochoffizielle Einladung, im Zimmer meines großen Sohnes zu nächtigen, der sich gerne dafür in Mamas Zimmer umquartieren lassen wird 🙂

Diese Beiträge könnten dich interessieren:



4 thoughts on “Fast vergessen …”

  • Leider habe ich keine Ahnung von der Ausarbeitung, so bin ich nicht, Sie dort zu helfen. Aber oh, wie ich wünschte, ich könnte nach Bonn reisen und Sie persönlich. Das wäre wunderbar! Viel Spaß!

  • ich weiß natürlich von nix – bezüglich des Ravelry Treffens – aber wenn es am Wochenende stattfindet (und ich an diesem Wochenende keine Veranstaltung bez. der grundschule des Kleinen Sohnes, des Gymnasium des Größen Sohnes, der Kommunion des Kleinen, et caetera habe) dann komme ich gerne – Bonn ist ja nicht weit, ich bin liebend gerne in dieser Stadt und wenn ich Dich noch treffen konnte (wetten ich kriege die ganze Zeit den Mund nicht auf) dan wäre es fantastisch.

    Zum eigentlichem Thema – tröstend dass es nicht nur mir so geht – Entscheidungsfreuden meine ich damit :-). Und die wegrennende Zeit …

    Der kleine Pulli ist jedenfalls sehr süß. Und die Bluse würde Dir stehen …
    Grüße
    J.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Einverstanden

Please leave these two fields as-is:

Protected by Invisible Defender. Showed 403 to 537.451 bad guys.