FNO 25 + 26/09 – I love Rock’n Roll!

Oder so ähnlich. Obwohl, wenn ich mich für drei Musikrichtungen entscheiden müsste, so wären das Chanson, Klassik und Rock. Passt also. Ich habe immer schon eine Neigung zu schwarzem Leder gehabt und nachdem meine alte Hose meiner neuen Form nicht folgen konnte oder wollte, war ich glücklich, dass es nun so viele echte und falsche Lederhosen zu kaufen gibt. Klar habe ich schon vor einigen Wochen zugeschlagen und mir eine vegetarische Röhre zugelegt – viel bequemer, pflegeleichter und da ich auch kein Fleisch mehr esse, besser mit meiner Gesinnung vereinbar.

Was mir immer schon fehlte, war ein Rock, eng, lang und schwarz. In der letzten Woche hoppelte mir ein Nappalederimitat in der Karstädtischen Stoffabteilung über den Weg, welches von mir eiskalt erlegt wurde. Aber – wie ätzend ist das zu Nähen. Oben Kunstleder, unten eine Art Jersey. Die Hauptnähte waren kein Problem, da sowohl unterm Füßchen als auch über dem Transport der Stoff liegt. Bügeln ist hierbei nicht drin, wie also die Nähte flach bekommen? Sichtbar steppen wäre eine Idee, die zu Leder gut passt. Ja, ha! Dann liegt an beiden Seiten das Kunstleder und meine Maschine zumindest weigert sich, das zu Nähen. Einreißen und Durchlöchern, bitte gerne, aber steppen – vergiß es. Da stellt sich auch gleich die nächste Frage, wie der Reißverschluss an den Rock kommt und dort auch verbleibt, wenn ich mich mit hinein zwänge. Die Lösung heißt: Textilkleber und Handstiche. Für jemanden, der Basteln hasst und nicht einen einzigen Stich wie den anderen hin bekommt, eine wirklich gute Idee. Und eine Text(il)aufgabe für alle begabten Rechnerinnen:

Ein TnT-Schnitt, bestehend aus 4 Teilen, 1 Reißverschluss, 1 Kleber, 4 Nähte, 2 Abnäher, 1 Taillenbund, 0 Saum, 9 Nähtzugaben, 2 linke Hände ergibt wieviele Stunden Arbeit? Ich habe am Montag angefangen und wäre bei normalem Stoff auch am Abend fertig geworden. In diesem Falle jedoch habe ich vor zwei Stunden aufgehört und allerlei Mängel in Kauf genommen. Macht 4 Nachmittage und unzählige Nerven. Na, wer hat die Aufgabe richtig gelöst? Kunstleder oder echtes Leder? Schön, aber danke, niemals wieder!

Dazu habe ich zum einen ein eher misslungenes Blüschen heraus gekramt, mit dem ich eine ähnliche Rechnerei aufmachen könnte. Ergebnis: rutschige, transparente Stoff – wo bleibt da das Vergnügen??? Aber zusammen sieht es eigentlich ganz nett aus …
Zum anderen habe ich einen Pulli von vor zwei Jahren heraus gezogen und meine neuen Stiefel (es gibt Stiefel, die nicht zu weit am Schaft sind, seht ihr sie, seht ihr sie) übergestülpt – das ist ziemlich kältetauglich zusammen. Gucken? Bitte:

DSCN2787

DSCN2785

DSCN2789

Diese Beiträge könnten dich interessieren:



3 thoughts on “FNO 25 + 26/09 – I love Rock’n Roll!”

  • TITLE: 80s again?
    Hi Michou,

    Ich hoffe, Du bist nicht böse, wenn ich ehrlich bin: Der Rock ist 80s. Zusammen mit Deiner königsblauen Jacke (die ich auch 80s finde) gerade absolut Trend, ich bin mir nur nicht sicher, ob Du die 80s überhaupt anpeilst? Aber wenn man es so sieht, waren die 80s das Revival der 40s…

    Da kann man echt neidisch werden, was Du so alles fabrizierst an der Nähmaschine. Ich kann noch nicht mal nähen.

    🙂

    Viele Grüße,
    DivineGarment

  • TITLE: 😉
    Gerade heute mittag hatte ich so ein Endsiebziger- /Anfangachtziger-Gefühl: Mit eben genau diesem Rock und Stiefeln plus einem karierten, geraden Mantel. Anpeilen würde ich sie die Achtziger nicht unbedingt, aber ich kann auch damit leben 😉 Mit der königsblauen Jacke allerdings fange ich nicht allzu viel an – zu blau, zu kalt, zu unpraktisch. Mal sehen, ob sich das noch ändert …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Einverstanden

Please leave these two fields as-is:

Protected by Invisible Defender. Showed 403 to 537.466 bad guys.