FO 03/09 – Hallo Seemann!

DSCN2092

Ahoi! Ich gebe nicht auf und versuche weiterhin, den Frühling her zu locken – aber er scheint mich nicht zu verstehen, leider.

Was kann ich euch heute zeigen? Vor allem eines: ich habe vor einer Woche gelogen, als ich meinte, ich könne nicht in weniger als 14 Tagen fertig werden: geht nämlich doch! Angefangen habe ich dieses kleine Jäckchen vorletzten Samstag, abgekettet habe ich diesen Montag, getrocknet war es am Dienstag und heute sind die Knöpfe bei mir eingetroffen 🙂 Mach summasummarum 10-12 Tage, je nach Betrachtung. Dazu sollte ich aber sagen, dass ich diesmal wirklich in jeder freien Minute gestrickt habe.

UND: dass der Cardigan etwas zu kurz geraten ist. Bis zu den Armausschnitten wird an einem Stück gearbeitet und alle 6 Reihen eine Krausrippe eingefügt und so fand ich das Ausmessen etwas schwierig – letztendlich habe ich das Sich-Ausdehnen-nach-dem-Waschen überschätzt und so endet der Saum knapp über der Taille. Da fehlen fünf Zentimeter …

DSCN20881

Was mich an der Kürze stört, sind die Knöpfe, die fast auf meiner Brust sitzen und die mangelnde Kombinationsmöglichkeit mit meinen Röcken – was zu diesem Cardigan gehört, wäre ein schmal geschnittenes, unifarbenes Kleid, um das Aufeinanderstossen oder – schlimmer noch – das Auseinanderklaffen von Ober- und Unterteil zu verhindern.

Und – da ich schon meckere – ich muss noch den Kragen an zwei, drei Stellen mit einigen Sticken nach unten fixieren; die Naht liegt auf der Oberseite und schubst den Kragen regelrecht weg – und eine Naht, in der hellblaue und marinefarbene Wollfäden verschwinden sollen, ist kein attraktiver Anblick. Aber im Moment habe ich keine rechte Lust dazu.

Alles in allem ein Jäckchen, das Spaß beim Stricken gebracht hat, meine Lieblingsfarben kombiniert und trotzdem die Anleitung wieder einmal – verdreht die Augen und sprecht es mit – aus den Dreißigern stammt, erstaunlich trendgerecht ist – Marine: das Thema in diesem Frühling (und dem letzten und dem davor und, und, und …)

DSCN2093

Im Prinzip wäre ich nun fertig, möchte euch aber hier noch um Hilfe bitten: Ihr habt alle von den verheerenden Buschbränden in Australien gehört, die schon so viele Menschenleben beendet haben. Viele Menschen dort brauchen nun Hilfe jeder Art und Jacqueline aus Melbourne hat mich heute gebeten, euch auf ihren Blog und die dortige Bitte um Spenden an das Rote Kreuz aufmerksam zu machen.
Deutschland ist in vielen Jahren “Spenden-Weltmeister” gewesen und Strickerinnen sind ebenfalls bekannt für ihre Hilfsbereitschaft – ihr merkt, worauf ich hinaus will …

Als kleinen Anreiz gibt es die Möglichkeit, Wolle zu gewinnen, die viele bekannte Shops gestiftet haben. Sicher, Australien ist weit weg, aber nicht auf einem anderen Planeten. Meine Schwägerin lebt ebenfalls mit ihrer Familie in Melbourne, hat aber das Glück in einem relativ sicheren Gebiet zu wohnen. Wie sicher es bleibt, weiß keiner …

Diese Beiträge könnten dich interessieren:



1 thought on “FO 03/09 – Hallo Seemann!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Einverstanden

Please leave these two fields as-is:

Protected by Invisible Defender. Showed 403 to 537.466 bad guys.