FO 14/08

darcy
Was länge währt, wird eine Jacke mit Dreiviertel-Ärmeln. Mehr Garn fand ich trotz meines Suchens auf allen Vieren nicht. Aber insgeheim war ich dankbar für diese erzwungene Änderung; zu langen Ärmeln hätte ich mich nicht aufraffen können.

Nun, was sehen wir hier? Es ist Darcy von Kim Hargreaves; im Grunde das gleiche Modell wie Beatrix, nur mit deutlich weniger Maschen pro Reihe. Außerdem wird Baumwolle statt der Felted Tweed verstrickt.

Verwendet habe ich Schachenmayr Summer Tweed, die es leider nicht mehr gibt. Im letzten Jahr entstand aus derselben Wolle ein Zopfmusterraglan. Aus derselben Wolle oder doch nur aus der gleichen? Aus derselben. Der Raglan fiel meiner Kritik zum Opfer. Wie ich finde: eine Verbesserung! Das Tweed kommt durch das Perlmuster zur Geltung; es entsteht wie schon bei Beatrix der Eindruck gewebten Materials.

Für Darcy musste ich mich anstrengen: Ich habe das Garn – eine Baumwoll-Acryl-Mischung mit knapp 90m LL – auf eine Nadel der Stärke 3 gezwungen, um die geforderte Maschenanzahl einhalten zu können. Das zusammen mit dem Perlmuster ergibt ein vergleichsweise festes Material, das perfekt für diese Jacke ist – allerdings nicht halb so perfekt für meine Finger. Die sehr unelastische Baumwolle hat sich gewehrt, wie und wo sie nur konnte und ich hatte das Gefühl, mich in eine Kampfstrickmaschine verwandeln zu müssen, um die Gefechte zu gewinnen. Ich bin erleichtert – in jedem Sinne – dieses Projekt beendet zu haben. Und wäre ich heute, an diesem schwülen Abend, noch willens gewesen, mich zu schminken, so wäret ihr nun in der Lage, mir meine Freude darüber am Gesicht ablesen zu können … so seht ihr vielleicht nur, wie müde und erledigt ich bin 🙂

Und falls sich die Eine oder die Andere wundert, wieso Darcy als FO hier steht und nicht irgendetwas Lilafarbenes: fragt nicht. Ich will nur sagen: Ganz, ganz böses Strick-Karma! Und nein, ich möchte mich nicht weiter äußern, wirklich nicht. Es ist … es tut einfach zu weh – werde ich jemals wirklich darüber hinweg kommen? Hach … 😉

Once more there is no English version: too tired. But I will try to do it on Ravelry. Just not today 🙂

Diese Beiträge könnten dich interessieren:



6 thoughts on “FO 14/08”

  • TITLE:
    Hope you don’t mind me commenting in English – I just wanted to say how lovely the cardigan looks on you. I love Kim Hargreave’s designs, they always seem so feminine and flattering.

  • TITLE:
    ich mochte Darcy auf Anhieb, als ich diese Jacke zum ersten mal auf der Webseite von Kim sah, Deine Version gefällt mir noch besser (die schwarze Farbe schluckte ja die Details).
    Schade dass ich solche Schnitte überhaupt nicht tragen kann/darf/soll, schnief, sonst würde ich Dir nachaffen!
    Schöne Grüße!

  • TITLE: Schickes Modell
    Ich finde, der Kampf mit dem Material hat ein sehr schickes Ergebnis hervorgebracht, das Modell ist sicher an kühleren Abenden als gestern ein schönes Sommerteil! LG Iris

  • TITLE: warum ich Darcy nich tragen soll 🙂
    und nicht nur Darcy sondern viele von Kim Haregraves Entwurfen die ähnliche Linie haben – ich habe Hintern 😀 und zwar viel (vor ca. 200 Jahren wäre das von Vorteil, ich hätte kein Po-Kissen – oder wie auch immer diese Teile auf Deutsch sich nennen mögen – benötigt). Hach ja, aber “Tender” wird wohl für mich okay sein ;-).

  • TITLE: Nein, nein, nein
    … das siehst du völlig falsch. Zunächst einmal ist eine Tatsache, dass keine Frau in der Lage ist, sich und vor allem ihr Hinterteil realistisch zu beurteilen. (OK, ich kann das, aber sonst…) Und zum zweiten finde ich ja, dass zu solchen Oberteilen ein runder Po gehört – den ich leider nicht habe. Ich weiß also, wovon ich rede!!!

    Los, strick jetzt Darcy!!! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Einverstanden

Please leave these two fields as-is:

Protected by Invisible Defender. Showed 403 to 537.451 bad guys.