Fragen und Antworten / Lob und Dank (F&A / L&D)

Meist möchte ich zu jedem eurer Kommentare sofort etwas sagen, weil ich mich über das Geschriebene freue, wundere, darüber lache oder staune. Allerdings fehlt oft die Zeit dazu und so verschiebe ich es auf später. Oft haben sich dann noch andere eingefunden und mein Antwortkommentar wird unübersichtlich. Und ob jede die Antwort dort auch wirklich findet?
So kam ich auf die gar glorreiche Idee, dafür eine neue Kategorie ein zu richten: ein neuer Beitrag ist sichtbarer als ein weiterer Kommentar. Damit nun auf zur Premiere!

Die liebe Christa jodelte Schweizer Lob und mitfühlendes Verständnis. Und ich kann nur sagen: bei all den tollen Ergebnissen, die viele andere mit Burdaschnitten haben und die im Netz herum schwirren, fühle ich mich jedes Mal sehr erleichtert, dass es auch andere gibt – wie Christa und auch Eva – die nicht immer nur zurecht kommen. Irgendwann werde ich lernen, die Finger davon zu lassen … und was das einfach nur Ausschneiden anbelangt: JUHUUU! Wenn dann etwas schief geht, habe ich zumindest nicht viel an Zeit und Mühe für lästige Kritzeleien aufgewandt.

Aber nicht nur Christa hat mit Burda nicht mehr viel am Hut, auch bei Arlett hat dieser Hersteller nicht mehr viel zu melden: es spricht ja wohl für sich, dass sie lieber komplett selber konstruiert. Liebäugele ich auch mit. Daher möchte ich dich, Arlett, herzlich bitten: eröffne einen Blog und zeige uns, was du tust. Fände ich sehr motivierend!

Als ich in den letzten Wochen meiner Schwangerschaft war und mich meist zwischen Soft und Bett mit einem Umweg über Küche und Bad bewegte, habe ich jeden Mist im Fernsehen geschaut und so oute ich mich als (früherer) Leuteheute-Gucker: Eva offenbar auch 😉 : Alles wird gut! Und ein wunderschönes neues wünsche ich dir und deiner Bande selbstverständlich ebenfalls.
Die Ottobre hatte ich erst ein einziges Mal in der Hand und da war ich gerade so genervt von dieser Burdaschnittmusterbogenzusammensparaktion (;-) ), dass ich mit solchen Heften nichts mehr zu tun haben wollte. Seitdem allerdings sehe ich hier nur noch die Ottobre Kids. Wo bekomme ich das Heft denn wohl in Bonn? Weiß das jemand? Wenn damit offenbar das Taille-Hüft-Problem verbessert wird, dann wäre das einen Versuch wert. Da kann ich übrigens auch die Patrones empfehlen – hier muss ich die Hüfte ein klein wenig gerader machen als vorgesehen. Finde ich leichter, als die Taille in einem passenden Bogen zu verschmälern. Zwar brauche ich hier bei Hosen und Röcken mehr Länge, aber das lässt sich gut einfügen. Außerdem sind die Bögen sehr viel übersichtlicher.

Catherine lobt ebenfalls – wobei ich über soviel Großzügigkeit nur staunen kann 😉 – und fragt sich und mich, ob der Rock fahrradtauglich wäre. Ein eindeutiges Nein muss leider ertönen. Bislang habe ich bei sämtlichen schmalen Burdaröcken, die ich getestet hatte, festgestellt, dass sie sich nach unten deutlich verschmälern. Vor zwei Jahren noch war mir das sehr lieb, mittlerweile stehen mir gerade Röcke besser. Auch die Passform ist eine schönere. Aber aufs Rad kann ich mit keinem von diesen Röcken. Da müsste er schon sehr viel kürzer sein 😉
Mehr Kaffee hast du mittlerweile wohl gehabt, oder? Für jetzt wünsche ich dir bei deiner nächsten Tasse viel Genuss und Entspannung und vielleicht eine schöne Zeitschrift zum Blättern und Inspirieren!

Lucy hat sehr brav meinen kompletten Erguss gelesen und macht den Vorschlag, den Rock doch in eine Weste umzuwandeln. Finde ich gar nicht so schlecht, zumal der Stoff knittert. Richtig knittert. Leinen ist nichts dagegen. Und eine Weste wollte ich schon länger einmal nähen. Gute Idee – Danke Lucy 🙂
Ich denke, ich werde dazu auf meine bestellte Fitting-Bibel warten – vermutlich einen Monat lang – und dann endlich meinen Oberteilschwierigkeiten zu Leibe rücken. Ich brauche dringend Oberteile! Stricken wäre ja auch mal wieder eine Idee …

Bettina gehört zu den Glücklichen, die mit Burda zufrieden sind – ich beneide dich echt, denn theoretisch fände ich schon manches, dass mir gefallen könnte. Was ist dein Geheimnis? Und das mit dem teuren Stoff: so schnell passiert mir das nicht noch einmal. Bevor ich nicht wenigstens 10 Teile am Stück genäht habe, die mich glücklich machen, bin ich nicht reif für eine größere Ausgabe.

Irmi, sei herzlich willkommen und danke, dass du dich zu einem ersten Kommentar aufgerafft hast – freut mich sehr. Schön, wenn du dann gleich lobst 😉 Was ich mir wünsche: jemand stolpert zufällig über meinen kleinen Blog, sieht, dass ich weder eine klassische Schönheit mit Modelmaßen noch eine hochbegabte Schneiderin bin, mag es trotzdem und traut sich endlich auch das Nähen und Stricken zu. Ganz ehrlich: wenn ich mir das mit über 40 noch alleine beibringen konnte und mit Ausdauer dran bleibe und die Dinge auch noch trage – ja, dann kann das eigentlich jede. Ich bin nie ein Ausnahmetalent im Handarbeiten gewesen und dennoch ist mein Kleiderschrank zu über 90% mit meinen eigenen Stücken gefüllt.
Klar geht immer wieder was daneben (aber wir werden auch immer kritischer, gell Mädels??), aber das hake ich ab, nachdem ich daraus gelernt habe. Ist ein gutes Gefühl, zu merken, wenn man voran kommt. Also, liebe Irmi, wenn du meinetwegen auch nur ein einziges Teil mehr nähst – puh, dann werde ich sehr rot und verlegen hier sitzen und mich diebisch freuen.



11 thoughts on “Fragen und Antworten / Lob und Dank (F&A / L&D)”

  • Merci! Ich fürchte, ich bin schon angefixt weil Lucy mir gestern schon die Burda mitgebracht hat und das ist ja ein schönes kleines Projektchen…an Fahrradfahren ist gerade eh nicht zu denken…
    Wir haben hier ja den tollen Markt und ich denke, da finde ich einen 3 Euro Stoff, dann ist es auch nicht so schlimm wnn es nicht sitzt. Aber nach all den schicken schmalen Röcken hier brauch ich jetzt doch wirklich auch mal einen.
    Kopierst du deine Schnitte denn nicht auf Folie? Ich las was von Papier und durchpausen? Ich finde mit Folie kopiert es sich bestens. Baumarktfolie extra stark.
    Und zu Burda: Burda sieht an mir normalerweise völlig unmöglich aus…nur die eine Hose jetzt, die war gut. ich passe ziemlich gut in Onion Schnitte, Ottobre geht gar nicht (ist mir auch zu brav und Hosen nähe ich ja normalerweise nicht). Ottbore woman gibt es nur zwei mal im Jahr und die letzten Ausgaben wurden immer…wie soll ich sagen: dicker? Und damit ist nicht das Volumen des Heftes gemeint.
    Liebe Grüße! Catherine

  • ;-D : “Ottobre woman gibt es nur zwei mal im Jahr und die letzten Ausgaben wurden immer…wie soll ich sagen: dicker? Und damit ist nicht das Volumen des Heftes gemeint.”

    Komme gerade vom Badezimmergroßputz und bin eigentlich dank leichter Erkältung und Sorge um Kind 2 viel zu erschöpft, aber dennoch bin ich vor Lachen fast vom Bett gerutscht!

    Folie: habe ich mit angefangen, aber ich bin ein entsetzlicher Schmierfink. Die darauf malenden Stifte trocknen wirklich schnell, aber nicht schnell genug, als dass ich nicht noch zwei Hände, ein halbes Gesicht und diverse Tisch- und Schnittteile beschmieren könnte … die Folie an sich fand ich gut, aber zum Beschriften bin ich zu blöd 🙁

    Wo kann ich dann später das Ergebnis sehen? Wenn du magst, dann “guestblogge” hier doch einmal … 🙂

    LG
    Andrea

  • Daher möchte ich dich, Arlett, herzlich bitten: eröffne einen Blog und zeige uns, was du tust. Fände ich sehr motivierend!

    Daran denke ich schon eine Weile. Ich befürchte nur das es mich zu sehr unter Druck setzt. Aber ich schlafe nochmal drüber.

    Der Standardhosenschnitt ist konstruiert und in Nessel Probe genäht. Ich bin mit dem Ergebniss sehr zufrieden. Schmale Taille, breite Hüfte, flacher Po und die Hose sitzt trotzdem. Daran habe ich schon nicht mehr geglaubt.

    Jetzt brauch ich nur noch Stoff und dann kanns los gehen.

  • Du bist inzwischen zu einem meiner Lieblingsblogs aufgestiegen – ich finde es bei dir unglaublich amüsant (NICHT, weil manches nicht gelingt, sondern weil du so wortgewand davon berichtest).
    Das Abkopieren … arg! … für mich jedesmal der erste Stolperstein, ich hasse es! Diese unhandlichen Bögen! Da habe ich für die Kinderklamotten Backpapier entdeckt (das von Lid* ist so schön breit und nicht braun) – super! Wenn man Buntstifte benutzt …
    Ich freue mich so, dass ich letztes Jahr über Umwege auf deinen Blog gestoßen bin und habe dich deswegen für einen Award nominiert!
    Wenn Du möchtest, er liegt auf meinem Blog bereit.
    Liebe Grüße, Bettina

  • Ich kann Catherine nicht zustimmen, was die Ottobre Woman angeht. Klar es sind Standardschnitte, also Basics, aber die sitzen bei mir. Bestes Beispiel sind die Shirts die ich mir nach der Ottobre nähe – sie sitzen einfach am besten. Richtig ist, das die Schnitte nicht unbedingt so aufregend sind, aber was nützt mir ein auf den ersten Blick toller Schnitt, der dann nicht sitzt.
    Und “dicker” wird die Ottobre auch nicht – das war sie schon immer 🙂
    Ist mir aber sympathisch, das Schnitte für alle Frauenformen drin sind. Ich finde, das Preisleistungsverhältnis paßt.
    Das heißt natürlich nicht, das die Schnitte bei allen gleich gut sitzen und ein Desaster hatte ich ja auch schon – ich sag nur Karohose !! Aber da hätte ich einfach auf das abgebildete Foto gucken sollen (von der Seite !) – die Hose saß nachher genauso … aber wer nicht hören kann, muß fühlen 🙂
    Jetzt habe ich gerade meinen ersten Colette Patternschnitt ausgeschnitten und brüte über meinem Stoffbestand. Ich bin sehr gespannt, wie die Passform sein wird.

    Liebe Grüße
    Eva

  • Ok, Eva hat mich nun auch zum Lachen gebracht: die Ottobre war also immer schon dick ;-D Aber wo ihr beide – Catherine und Eva – das schon ansprecht: als ich das Heft damals in der Hand hatte, stieß ich auch auf sehr viele doch sehr füllige Damen. Da hatte ich sicherlich neben dem Nichtauskopieren-wollen auch die Befürchtung, ich müsse in die Schnitte noch hinein wachsen. 😉
    Eva: Karohose? Meinst du die neue oder die kurze? Sehen beide ausgesprochen knackig an dir aus … und Colette – da bin ich neugierig. Bei Catherine sahen beide Kleider großartig aus.

    Catherine: Danke für die Wünsche. Komme jetzt gerade aus der Sauna und halte mich gut 🙂 Und ähm: verlinke dich doch bei deinen Kommentaren mit deinem Blog – ich möchte doch, dass noch mehr Leute zu dir wandern 🙂

    Arlett: Druck musst du dir nicht machen, obwohl ich genau weiß, was du meinst. Wenn ich eine Zeitlang nicht geschrieben habe, fühle ich mich latent schuldig … Aber nun schreibst du über eine Hose, die ja wohl recht eigentlich für mich gemacht zu sein scheint und wenn ich die nun nicht zu Gesicht bekommen soll, dann werde ich unendlich traurig sein. Sag, das möchtest du doch nicht? Du siehst: Ü-BER-HAUPT kein Druck nicht 😉

    Bettina: Oh, ähm, es ist eh schon leicht, mich verlegen zu machen, aber das hast du jetzt mit Bravour geschafft. Vielen, vielen lieben Dank und ich nehme die Ehrung dankend an. Vielleicht schaffe ich es heute am späten Abend noch, ansonsten spätestens am Wochenende. Morgen wird ja der Kleine am Ohr operiert und da wird der Tag lang und elend werden.

  • Ah ja, die hatte ich wohl verdrängt. Aber nach wie vor meine ich, schon viel, viel Schlimmeres gesehen zu haben 😉 Mittlerweile denke ich, die Taschen könnten einfach tiefer, größer und irgendwie lockerer sein, oder? In einem edlen schwarzen Leinen oder blauer Baumwolle – doch ich kann dich darin immer noch gut sehen.

  • Das ist pure Faulheit, nicht alle Felder auszufüllen, aber ich werde mich bessern.
    Ich stimme Eva zu, dass die Ottobre ganz gute Basisschnitte hat, die man gut abwandeln kann. Aber man muss gucken, ob sie an einem selbst aussehen, also wie gesagt, leider bin ich weder ein Ottobre noch ein Burdafigurtyp obwohl ich eigentlich voll die nullachtfuffzehn Maße habe.
    @Eva, Aber findest du nich, dass die schmaleren Models in der Ottobre zurückgehen, weil sich viele so freuen, dass das keine Hungerhaken (a la Burda) sind? ich finde das ja prinzipiell auch gut, aber ich finde mich halt nicht so wieder. Ebensowenig wie eben in der Burda. By the way, freu mich schon auf deine Colette Kleider!
    @Michou, wie siehts denn mit dir und Vogue oder Butterick aus?

    Alles gute für die OP, wenn es Polypen und Röhrchen sind, das ging bei uns vor 6 Wochen alles gut – wenn auch der erhoffte Gesundheitskick ausblieb…
    LG!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Einverstanden

Please leave these two fields as-is:

Protected by Invisible Defender. Showed 403 to 541.646 bad guys.