Geht gar nicht …

… das mit dem täglichen Posten des MMM in diesen Tagen: der Freitag fing schon hektisch an. Dann hatte ich mich entschlossen, endlich die Jacke zu nähen, die ich seit einem Jahr sehnsüchtig betrachte. Bzw. den Schnitt habe ich sehnsüchtig betrachtet, aber mich nicht heran getraut. Nun war es so weit und das bißchen Zeit, dass von Freitag bis heute zur Verfügung stand, war zu 100% dafür nötig. Ich sag es noch einmal: Füttern! Bah! Aber nun fehlt nur noch der Saum … dann gibt es hoffentlich auch Bilder. Nur:

Am Samstag stand der Großeinkauf und kränkelnder Mann auf dem Programm und am Sonntag dann einer, der es schon hinter sich hat: Tutanchamun. Anstrengend war es: Extrem viele Menschen, die um uns herum wuselten und die Kopfhörer, die wir und alle anderen aufhatten – das zusammen ergibt ein verlorenes Inselgefühl, dass vor allem unseren Großen erschöpft hat. Wir waren zu einer geführten Gruppe angemeldet und hörten die Leiterin durch die – samt und sonders mit Wackelkontakt ausgestatteten – Kopfhörer, ohne dass wir sie immer sichtbar ausmachen konnten. Durch das ständige Rauschen am Ohr bemerkt man andere Menschen meist erst, wenn man in einander rennt. Davon abgesehen war es schon eindrucksvoll, die nachgestellten Grabkammern zu sehen. Ich war erstaunt, wie vertraut mir die Bilder aber doch noch waren und wie gut mir das Inventar der verschiedenen Räume in Erinnerung geblieben war.

Davor und danach aber saß ich an meinen Jackenärmeln; da trieb mich etwas an, was stärker war als die Müdigkeit, die in unseren Räumen herrschte. Ihr kennt das sicher, egal, ob beim Stricken, Nähen oder Lesen: die eine Reihe noch, die letzte Naht, die nächste Zeile 🙂
Gestern morgen dann habe ich nahezu komplett im Auto verbracht: erst Steve zum Arzt, dann die Kinder in den Kiga, ich zum Einkaufen, zurück zum Arzt, zur Apotheke, nochmal zum Arzt, nach Hause, Film wegbringen, weitere Besorgungen erledigen, Kinder abholen, Lenny zum Taekwondo bringen und ihn wieder abholen. Zwischendurch Waschen, Staubsaugen, Kochen, Putzen, Aufräumen, Bügeln. Dass ich die Jacke dennoch fast komplett vor mir liegen habe – ich weiß nicht recht, wie das kommt. Heinzelmännchen, vermute ich …

Heute bin ich etwas lahm und kann mich zu nichts aufraffen – außer mehr Waschen und Staubsaugen, gleich Kinder abholen und Kochen. Den Saum werde ich heute abend vorm Fernseher sticheln und heute nachmittag vermutlich mit diesem Kleid beginnen:

Oder aber einen schnellen weißen Rock, der zu der neuen Jacke passt. Meine Nähliste ist zur Zeit zwar lang, aber auch durchdacht. Und manches ist auch schon fertig:

Ich gehe offenbar davon aus, dass der Sommer unmittelbar vor der Tür steht. Möchte man meinen. Stimmt aber nicht. Ich will in diesem Jahr einfach nur gut vorbereitet sein und ein antizyklisches Nähen ist die Lösung. Bilde ich mir ein. Und es macht mehr Spaß. Irgendwie. Wie auch immer. Bald wieder mehr! Im übrigen verfolge ich fast alle Blogs täglich, aber um Mitternacht zu kommentieren, erscheint mir nicht ratsam, denn meine Finger wollen dann meist nicht mehr so, wie ich will. Und was ich will, weiß ich dann auch nicht mehr so genau.



6 thoughts on “Geht gar nicht …”

  • Hallo liebe Andrea,
    ich kann dich gut verstehen, manchmal läuft es in seinen Bahnen und manchmal kommt’s dicke, sozusagen. Allerdings ist ein kränkelnder Mann auch ein Ausnahmezustand, der besonders zu berücksichtigen ist. Trotz allem nähst du immernoch viel. Das Kleid, das du dir vorgenommen hast, sieht auch sehr aufwendig aus, aber vor allem schööööön!
    Und dein Trägerkleid gefällt mir auch richtig gut. Ich würde wahrscheinlich wieder gar nicht bis zum Sommer warten, sondern eine dicke Strickjacke dazu hervorkramen…
    Liebe Grüße schicke ich Dir, hoffentlich geht’s Deinem Mann bald wieder besser.
    Dana

  • Liebe Andrea,
    das Trägerkleid ist sehr schön und mit einem blauen Strickjäckchen sicher bald tragbar. Und das andere Kleid, einfach ein Traum. Ich bin schon auf den Stoff gespannt, denn du verwenden möchtest.
    Das mit dem antizyklischen Nähen habe ich mir heute morgen auch schon überlegt als ich einen Blick auf mein Stofflager geworfen habe. Etliche Sommerstoffe warten auf Verarbeitung. Heute Nachmittag werde ich wohl mal meine Schnittmuster durchforsten.
    LG
    ARlett

  • Ein kranker Mann ist fast schon eine Zumutung 🙂 Gehts ihm denn besser ?
    Auf die Jacke bin ich gespannt !!
    Das Kleid sieht auch schon klasse aus – hast du nicht schon einen Rock aus dem Stoff oder schmeiße ich jetzt was durcheinander ?

  • Oh, das Retrokleid sieht sehr interessant aus!!
    Mach doch das zuerst :o)
    Gute Besserung in die Runde & steck dich nicht an – Mütter können Viren & Co. gar nicht gebrauchen.
    Liebe Grüße, Bettina

  • wohl wahr – Mütter können Viren und Bazillen gar nicht gebrauchen … und wenn sie sie haben, müssen sie trotzdem funktionieren ;-).

    Michou, verrate bitte um welchen Schnitt es sich bei dem wuderschönem Retrokleid handelt! Es ist so perfekt!

    Der Stoff des Träger-Kleides ist sehr witzig :-). Steht Dir bestimmt sehr gut! Ich würde gerne Dich in diesem Kleid sehen.
    Wenn man meinen Zwerg-Iris glaubt – denen auf dem Balkon und denen im Garten – haben wir bereits Frühling …

    Liebe Grüße

    PS ich bewundere Dich dass Du trotz allen Verpflichtungen so viel nähst. Meine 3 Tage Urlaub haben nur für einen einfachen Top gereicht … 🙁

  • Ich bin so froh, dass ich nicht die einzige bin, der das so geht. Ich habe mich von vorneherein bei Catherine gar nicht zum Me-Made-Monat angemeldet, weil mir eh schon klar war, dass ich das nie hinkriege. Das Tragen von selbstgenähten Klamotten ist kein Problem, ich habe fast nur noch selbstgenähtes. Aber mich jeden Tag für ein Foto aufbrezeln, das ganze auf Flickr hochladen, den Blogpost schreiben … too much, sogar in gesundem Zustand.
    Bei mir gibt’s den Me-Made-Monday, das geht grade noch so.

    Ich bin sehr gespannt auf das Retrokleid, du wirst viiieeel Stoff brauchen 😉 .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Einverstanden

Please leave these two fields as-is:

Protected by Invisible Defender. Showed 403 to 542.330 bad guys.