Genäht! Ich habe genäht! Ja!

Oha, ich schaue lieber gar nicht erst nach, wann ich zuletzt etwas fertiggestellt habe, es ist Monate her und ich möchte keine Zahlen kennen.

Dieser sehr hellblaue Mantel hing sicherlich ein gutes Jahr im Wohnzimmer an der Puppe; davon zeugen auch einige von Katzenkrallen verursachte Striemen am Rücken des guten Stücks. Die allerdings verschwanden beim Dampfbügeln ebenso gut wie die Nahtspuren zweier vor 24 Stunden noch angebrachten Taschen. Sehr unschön angebrachter Taschen, weil ich mit dem Stoff nicht zu Rande kam. Ein ständiges sich Dehnen und Wellen, eine Knitteranfälligkeit und generelle Fiesmöppigkeit ärgerten mich – das waren wohl auch die Gründe, weshalb ich das Projekt so lange mit Nichtachtung strafte.

Gestern stellte ich dann verblüfft fest, dass ich nur die Ärmelsäume nähen und eine Stunde dampfen musste; das hatte ich anders in Erinnerung und ich schäme mich nun sehr, dass ich mich von diesen wenigen Minuten abhalten ließ.

Nun, ist er schön, gefällt er mir? “Weiß nicht”, ist wohl die ehrlichste aller möglichen Antworten. Er trägt sich erstaunlich angenehm und seine optische Wolligkeit, aber mangelnde Wärme machen ihn wahrscheinlich zum idealen Begleiter der nächsten Wochen. Die helle und leuchtende Farbe passt ebenfalls – zu erhofften Wetter, dem Inhalt meines Kleiderschrankes und den nach wie vor in Sekundenschnelle rieselnden Hunde- und Katzenhaaren.

Schnitt ist simpel und selbstgezeichnet, Stoff 70 Poly/30 Wolle, Arbeitsdauer 16 Monate. Wie auch immer, hier die Bilder:

 

 

 

 

 

 

PS: Oh, ein kleiner Nachtrag, weil ich eben gesehen habe, es ist Dienstag und da möchte ich mich gerne beim Creadienstag einreihen – vielleicht finde ich dann endlich Motivation und Zeit und Energie, um wieder mehr zu nähen. Schön wäre es ja. (Also für mich :-D)

 

 

 

Diese Beiträge könnten dich interessieren:



11 thoughts on “Genäht! Ich habe genäht! Ja!”

  • Der Mantel ist spitze. Sieht klasse aus und die Farbe ist echt toll. Die Länge gefällt mir auch sehr gut. Allerdings würden mir die Taschen fehlen. Ich kann es nachvollziehen, dass Du sie wieder abgemacht hast, weil verbeult und zerknittert möchte es ja keiner, aber vielleicht kannst du ja aus dem Futterstoff eine kleine Innentasche nähen. Für die Leckerchen, die Tüten und den Haustürschlüssel. 🙂
    LG, Sandra

    • Ich und innen ein feines Täschchen nähen … hihihhi. Ich hätte da gerne eines, aber weder Nerven noch Augen oder Zeit wollen da mitspielen. Also ich schlepp ich immer brav eine Tasche mit. Und heute gab es zwei gekochte Bratwürste für die Kerls, ein Fest!

  • Ein himmelblauer Frühlingsmantel, wie schön und genau rechtzeitig fertig geworden., jetzt, wo es endlich wärmer wird.
    Lieber Keine Taschen, als unschön aufgenähte ist doch die richtige Entscheidung. Wenn ich keine Taschen am Kleidungsstück habe, fehlen sie mir auch nicht und kleine Täschchen für Schlüssel etc kann man sich auch umhängen.
    LG von Susanne

    • Ich nutze Taschen nie sinnvoll, wenn ich welche habe – stopfe nur die Hände hinein 😀 Von daher vermisse ich Taschen nur, wenn ich vor dem Spiegel stehe …

  • Oh, wie schön, ein himmelblauer Frühlingsmantel! Ich unterdrücke einen Anflug von Neid, bin ich doch gerade auf der anderen Seite der Skala angekommen und habe dem Hundekind zu Ehren zum ersten Mal seit Jahrzehnten mehrere Sweatshirts erstanden, die die handgestrickten Feinarbeiten ersetzen müssen, sowie zwei wetterfeste Jacken, eine warme und eine dünnere. Praktisch vor schön, so weit ist es gekommen 😀 In jedem Fall – ein toller Mantel. Mir würden die Taschen auch fehlen, aber die Farbe haut alles wieder raus. Fehlt nur noch das Wetter dazu!

    • Ah, kein Neid – die Farbe ist tierkompatibel 😀 Mehr oder weniger …
      Und fürs Wetter: Na, heute isses üsselich, aber wärmlich – für die nächsten zwei Wochen ist zumindest kein Tag unter zweistelligen Gradzahlen angekündigt, das ist doch schon mal ok. Komm einfach her mit Hund und praktischer Jacke 😀 Und dein Kleiner ist das doch wert, der ist so knuddelniedlich.

  • Liebe Andrea,
    der Mantel ist toll geworden! Er sieht lässig aus und hat eine tolle Länge und Schlichtheit. Bzgl. Taschen: willst Du nicht Nahttaschen versuchen? Mit Vlieseline auf den Kanten sollte sich auch nichts verziehen. Eine Frage hätte ich außerdem noch: Hast Du Schulterpolster eingearbeitet? Oder dieses doppelt genommen Volumenvlies, das in den Ärmel ragt? Bei den rückwärtigen Fotos wirkt es so, als ob da etwas zu viel Stoff wäre … aber vielleicht täusche ich mich?
    Liebe Grüße
    Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Einverstanden

Please leave these two fields as-is:

Protected by Invisible Defender. Showed 403 to 531.560 bad guys.