Gerade wie ein Bleistift

Irgendwann in der letzten Woche habe ich an dem schon erwähnten Fünfziger-Rock genäht und heute, tadaa, zeige ich ihn euch sogar. Er könnte besser gebügelt sein, aber weder das Bügeleisen (Nummer 4 in diesem Jahr!) noch ich fühlen uns motiviert, hart zu arbeiten. Also, ich meine, also ich, ich würde ja, aber was kann ich tun, wenn das Bügeleisen anderer Meinung ist? Da beuge ich mich als gute Arbeitgeberin eben. Allerdings ruft das Bad sehr laut danach, geputzt zu werden … jaja, gleich, gleich, gleich. Erst muss ich Röckchen zeigen. Und Kinder abholen. Und kochen. Und Kleid zu Ende nähen. Und Schnitt kopieren. Und, und, und …

ALSO: Rock, Fünfziger, Bleistift, hellgrauer Wollstoff, keine Abnäher. Das Original:

Der Stoff:

Die Form – von wegen “straight as a pencil skirt”:

Die alberne Pose:

Brav von vorne:

So niedlich von der Seite:

In der Bewegung endlich gerade wie ein Bleistift – na, fast:

Was kann ich sagen:

  • Der Rock ist einen Ticken länger, als ich ihn üblicherweise trage und das heißt schon was, da meine Röcke um die 76 cm sind.
  • Der Wollstoff ist ganz leicht elastisch und trägt sich auf bloßen Beinen herrrrrrrlich. So lange es nicht über 25°C geht, ist er wunderbar.
  • Ich habe in meinem Eifer, diesen Schnitt zu testen, beim Zusammennähen vergessen, die NZ an den Hüften knapper zu fassen. Er passt recht gut, schiebt sich aber miniminiminimal an der Taille nach oben. Ein Zentimeter rundum mehr auf Bauchhöhe und er fiele schöner. Vielleicht. Bei einem nicht-elastischen Stoff wäre das -wiederum vielleicht – nicht gut gegangen.
  • Schreit er nicht: “Gebt mir eine Sekretärin und einen Fünfziger-Jahre-Drehstuhl?” Doch, tut er.
  • Bei diesem Rock ist der vordere Abnäher gar nicht nötig und ich finde, er sitzt da sehr gut. Wie das sein wird, wenn ich Rock Nummer 2 in gerade-gerade, nicht ausgestellt-gerade nähe – Sie werden es erfahren, wenn Sie auch nächste Woche wieder einschalten zu ABNÄHER! DIE SOAP!
  • Ernsthaft, ich bin ganz zufrieden mit ihm, obwohl er etwas spießig ist. Oder sein könnte, wenn er nicht von mir getragen würde 😉 Nun fehlen, wie immer, ein passendes Blüschen, ein paar dunkelgraue Wildlederpumps und der Drehstuhl.

    Ach, und den hellgrauen Glockenrock werde ich im Laufe der Woche einfärben. Wer hatte mir dazu geraten? Muss ich nachher mal schauen, wer immer es war: DANKE 🙂

    Diese Beiträge könnten dich interessieren:



    9 thoughts on “Gerade wie ein Bleistift”

    • Da wir Damen ja bekannt dafür sind durchs Leben zu tanzen und somit ständig in Bewegung sind, ist er dann ja – in der Bewegung – doch immer bleistiftgerade 😉

    • Also mir gefällt er so schon ziemlich gut. Ehrlich gesagt besser als der Glockenrock.
      Jetzt bin ich natürlich auf dei Bleistiftversion gespannt. Sollte die Lösung des Abnäherproblems einfach keine Abnäher sein?
      LG
      Arlett

    • Danke für das Lob, ihr Lieben. Artig und gesittet habe ich mich über eure Kommentare gefreut – selbstverständlich erst, nachdem mein Herr Gemahl seine Zustimmung zu einem solchen Stimmungsausbruch gegeben hatn:-)

      @Joanna:

      Wenn du ein wenig Geduld hast, kopiere ich dir den Schnitt – bislang konnte ich den nicht noch einmal woanders finden. Du müsstest nur ein wenig Geduld haben, denn ich habe eine kleine Todo-Liste, der ich hinterher hinke 🙂

    • Oh, der gefällt mir super. Und der steht Dir sehr gut. Macht eine zierliche Hüfte, finde ich. Auch die Bluse passt, aber da wirst Du bestimmt noch etwas anderes zaubern. Also, echt ein Schmeichlerrock, bei der bleistiftgeraden Silhouette, abre eben bestimmt nur wenn im dem Rock ein Körper steckt mit schlanker Silhouette.
      Lg, Sabine

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

    *

    Einverstanden

    Please leave these two fields as-is:

    Protected by Invisible Defender. Showed 403 to 537.451 bad guys.