Kleiner Rückschlag

Ich habe ein Problem mit dem Kragen: er steht mir nicht. Zum einen finde ich ihn zu lieblich und zum anderen verändert das Hellblau doppelt genommen seine Farbe in eine Richtung, die mir nicht steht und sich deutlich von der einfachen Stofflage abhebt.

Einen dunkelblauen Kragen kann ich mir sparen, er würde sich nicht abheben. Nun bin ich unsicher, was ich tue: mit Kragen sieht das Kleid “richtiger” aus, ohne verblüffend nackt und kahl. Was verblüffend ist, da es ja ganz gut durchmustert ist. Aber vielleicht kommt mir das nur so vor, weil ich es seit Tagen bekragt vor Augen habe?

Vorder- und Rückenteil sind nun durch die Schulter verbunden:

img1190

Nur eine Gewöhnungssache? Ich möchte nun den RV einnähen und wollte den Kragen mitfassen – mache ich nun ohne ihn weiter? Wahrscheinlich gehe ich erst mal in die Küche und erledige meine hausfrau-mütterlichen Pflichten … vorm Reißverschlußeinnähen drücke ich mich ja immer mal gerne 🙁



17 thoughts on “Kleiner Rückschlag”

    • Ich bin ja nicht so der Paspeltyp, aber bei all den breiten Einsätzen würde der blaue Kragen trotz Paspel nicht genügend abstechen. Was mich ärgert.

    • Leer ist das richtige Wort, aber ein bißchen denke ich doch, dass es die Gewöhnung ist. Das helle darüber sah schon kompletter aus, aber ist eben nur schön für das Kleid, nicht für mich.

    • Hatte ich vorhin auch mit gespielt und es gäbe manches, was gut aussähe – aber alles beinhaltet, dass der hellblaue Stoff doppelt liegt und dann steht er mir überhaupt nicht und sieht auch falsch aus, als hätte ich nicht genug von der richtigen Farbe gehabt. Ärgerlich!

  • Ich finde das Kleid ohne Kragen garnicht leer sondern eigentlich fast besser als mit Kragen.
    Aber wo ist der dunkelblaue Streifen zwischen Ober- und Rockteil hin? Den fand ich sehr gut.
    Ich glaub das Kleid wird ganz toll!
    Liebe Grüße,
    Ella

    • Das soll ein Gürtel werden und ich finde auch, der muss dahin, das ist spannender und dazu sehr zeittypisch. Weil da, wo es mir passt, ich gerne authentisch bin 😀

  • Wenn dir das Hellblau in doppelter Stofflage nicht steht, wäre es dann vielleicht eine Lösung, den Unterkragen in dunkelblau (oder einer anderen passenden Farbe) zu machen?
    Vielleicht gibt das ja wieder ein Hellblau, daß dir steht.
    Ich finde nämlich, daß das Kleid mit Kragen vollständiger aussieht als ohne…

    Liebe Grüße
    Marlene

    • Daran hatte ich auch schon gedacht und mit Blau gespielt – irgendwie wird das immer dieses Veilchenblau, das mich ganz grün im Gesicht macht. Ich habe sogar schon an Volants mit versäuberter Kante gedacht – aber das sah dann doch a) trutschig aus und b) fältelte sich der Stoff genau unterm Gesicht doppelt und dreifach und brachte keinen Gewinn. Transparente Stoffe sind des Teufels!

    • Das wäre optisch eine Lösung, da hast du recht. Aber das würde auch bedeuten, dass ich am Halsausschnitt sieben Stofflagen und umgebügelt 14 Nahtzugaben habe – plus hinten der RV … das überfordert mich technisch total, das wird Murks. Was mich jetzt ärgert, denn die Idee gefällt mir gut.

  • Ein tolles Kleid! Das mit dem Kragen ist ja schade, es sieht wirklich sehr stimmig aus wenn es einen gibt. Wären Zierknöpfe in hellblau eine Alternative? Vielleicht entlang der Schulternaht? Oder kleine hellblaue applizierte Dreiecke, die von der Schulternaht in Richtung Brust zeigen? Es braucht auf jeden Fall noch einen hellbauen Ausgleich oben, sonst wirkt es etwas unausgewogen.

    Alternativ kannst du auch schmale lange Ärmel in dunkelblau machen und oben in der Ärmelnaht kleine hellblaue Pagoden mitfassen. Sowas meine ich: http://vecona.de/FILES/collection/329/30er_weste4.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Einverstanden

Please leave these two fields as-is:

Protected by Invisible Defender. Showed 403 to 542.330 bad guys.