Lila

Sonne scheint, Temperatur hält sich (noch?) in Grenzen, leider. Bilder knipsen ist heute mal wieder ein mühsame und ungeliebte Aufgabe, aber es ist vollbracht:

IMG_1327

IMG_1328

Mit diesem Kleid könnte das rote Jäckchen, das zum Hochziehen und Leiern neigt, noch zu Ehren kommen – ich denke, ich werde demnächst oder irgendwann einmal ein Bändchen in der Taille einziehen, damit es nicht mehr verrutschen kann. Kirschrot und Pflaumenlila – mag ich sehr.

IMG_1332

Könnte ich einmal gerade stehen bleiben, dann sähe man, dass es von vorne sehr gut sitzt. Ich könnte etwa 4 Millimeter Weite aus dem Auschnitt in die Teilungsnaht transferieren (also am Schnitt), finde es aber nicht dramatisch. Es sitzt eigentlich glatt und gut.
Bis auf die Taille … ich kann mich ja abmühen, wie ich will und lustig bin, aber entweder bekomme ich es am Schnitt oder am Stoff nicht hin, meine Taille zu finden oder aber – und das ist öfter der Fall – meine Taille rutscht zu sehr auf und ab. Wenn ich zunehme, dann nehme ich an Bauch und oberer Hüfte zu, was dann bei Messungen zeigt: Taille rutsch hoch. Nehme ich ein wenig ab, dann rutsch sie runter. Ich dackele dem richtigen Maß etwas verzweifelt hinterher.
Das Verrutschen bemerke ich nicht nur, wenn mir jemand die Maße abnimmt, mit Gummiband um Taille, Brust und den Achseln; nein, ich bemerke es auch beim Tragen von Kleidern: war Kleid X vor zwei Wochen immer latent zu tiefsitzend, so sitzt es auf einmal genau richtig. Kleid Y saß sehr gut und hängt nun einen Zentimeter zu hoch. Dieses ständige Hin und Her von Maßen an Hüfte, Taille und Brust geht mir, mit Verlaub gesagt, massiv auf die Nerven. Je nach Tagesform jammere ich mich dann an, ich sei verbaut oder aber geistig und handwerklich unfähig.

Von hinten mal wieder das übliche Problem: BH zieht Stoff, Taille etwas zu tief – zumindest auf den Bildern. Ziehe ich das Gummiband drüber und lasse andere schauen, dann heißt es immer: sitzt genau auf der Naht und es gibt keine Falten auf dem Rücken! Hmmm, meist glaube ich dieser Aussage nicht, setze mich hin, kürze den Schnitt oder trenne das Kleid, nähe die Taillennaht höher und was passiert – natürlich? Sie sitzt zu hoch. Ich versuche mir zu sagen, von hinten siehst du dich selbst nicht und anderen ist eh egal, wie du aussiehst. Aber wenn ich dann Bilder mache, ärgere ich mich doch. Sehr. Blödes Bindegewebe, blöde Hüften, blöder Schnitt, alles blöd! 😛

IMG_1334

Ok, gerade stehen hätte hier wahrscheinlich auch geholfen 😀 Und demnächst mache ich dann Bilder mit mehr Aufwand: für vorne mit BH, für hinten ohne. Alt werden ist echt nichts, aber was willste machen? Nix, so isses halt mal. Und bevor jetzt wieder mit mir geschimpft wird: ich nehme das nicht so ernst, wie es klingt. Ich rase eh immer im Stechschritt durch die Gegend, dass keiner in der Lage sein dürfte, derlei Details wahrzunehmen 😀

Diese Beiträge könnten dich interessieren:



9 thoughts on “Lila”

  • Es trägt die Lu lila, von Kopf bis Schuh lila …

    Gar nicht alles blöd, das ist erstens eine sehr schöne Farbkombination und zweitens ein sehr schönes Kleid. Aber deinen letzten Absatz habe ich irgendwie nicht so ganz verstanden, denkst du, die Taillennaht sitzt zu hoch? Ich hätte eher gesagt, der Rücken ist zu lang. Was aber im Grunde genommen wurscht ist, weil du ja nicht den ganzen Tag wie eine Statue dastehst, wie du selbst bereits angemerkt hast.

    Liebe Grüsse
    Ingrid

    • Nein, das war nicht deutlich – so geht es nur ständig: ich denke ja IMMER, es wäre zu lang (wohl auch, weil ich die Bindegewebshängefalte auf Bildern mit meiner Taille verwechsele, aber die ist eindeutig tiefer). Dann gehe ich hin und kürze und dann ist alles falsch – dann sitzt die Naht nämlich IMMER deutlich zu hoch und ist unbequem noch dazu.
      Ich denke, es müsste eigentlich kürzer bzw. straffer sitzen, aber ich finde nicht die richtige Stelle, um das hinzubekommen. Stehe ich vor dem Spiegel und schaue den Rücken an, ziehe dann die Schulternaht nach vorne, dann sieht das sehr glatt und sehr gut aus.
      Kürze ich aber die Partie zwischen Achsel und Schulter, dann wird mir das Armloch zu eng. Schneide ich das Armloch dann wieder tiefer aus, dann stimmt die Balance zwischen vorne und hinten nicht und dazu wird die Seitennaht deutlich zu kurz.
      Nehme ich in der HM Länge Weg, so schwappt die Taillennaht in einem Bogen nach oben. Stimmt also auch nicht. Eigentlich müsste Länge zwischen Seitennaht und HM weg, aber das lässt sich auf einem Papierschnitt gar nicht einrichten. Daher: Verzweiflung und alles blöd 😀

      Habe auch gerade bei diesem Kleid nochmal das Gummiband um die Taille gewurschtelt und geschaut, wo es hin will: meine Taille ist eindeutig tiefer als die Taillennaht … ist doch Mist. 😛

  • Ich weiss ja nicht, wo du das Gummiband ansetzt, aber die Taillennaht sitzt hinten eindeutig nicht zu hoch. Ausserdem sei doch nicht immer so megakritisch, je nach Körperhaltung, sitzt es nun mal etwas anders. Und ich finde, es sitzt gut 🙂

    • Nein, du verstehst mich miß 🙂 In diesem Fall ist es nicht zu hoch, das passiert dann, wenn ich es ändere, weil ich denke, es wäre zu tief. Gummiband ist aber der Meinung, es wäre genau richtig. Der Fehler muss woanders liegen – vor allem an meinem Bindegewebe 😀

      ABER: du bist ja lustig von wegen megakritisch 😀 Ich ziehe das Zeugs ja trotzdem an, du trennst oder entsorgst – da frage ich dich … 😀

  • Ich bin ganz verzückt von deinen Farben. Kirschrot und Pflaumenlila….. sieht nicht nur toll aus, klingt auch schön. Und so ganz nebenbei, ich finde es wunderschön an dir. Genauso wie es ist 😉
    Wahrscheinlich ist das so wie mit der Macke an der Tapete, wenn man die einmal gesehen hat, muss man ständig hinschauen. Alle anderen sehen nichts, aber einen selber stört es mächtig.
    Oder….es ist die große Schwester vom Sitzschuh ?
    Au weia 😉 ich hör mal besser auf, bevor mir noch mehr komisches Zeug einfällt

  • Wenn du in Bewegung bist fallen die kleinen Macken doch gar nicht auf. Ich find’s schön, das Kleid und dich darin auch.
    Zur Abwechslung darfst du jetzt aber mal einen anderen Schnitt nähen.
    Liebe Grüße
    Arlett

  • Also … das Kleid ist sehr schön! Wahrscheinlich hast Du Dich auf dem Bild nur gerade in die Brust geworfen, was ja bekanntlich ein Hohlkreuz macht und in der Folge zu horizontalen Falten führt.
    Kirschrot ist zu Pflaumenblau genial, obwohl ich schon wieder schade finde, dass sich das Jäckchen so in die vertikale Harmonie drängt (aber das bin halt ich 😉 ). Eine rote Blume oder lange Kette wären natürlich weder warm noch praktisch …

    Viele Grüße
    Ursula

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Einverstanden

Please leave these two fields as-is:

Protected by Invisible Defender. Showed 403 to 539.868 bad guys.