Maigarderobe 2

Draußen ist es deutlich grauer und kühler und nach was griff ich? Genau, nach grauer, kühler Viskose. Die ich liebend gerne trage, aber meist hassend vernähe. Deshalb heute schon wieder nichts selbstgemachtes. Da ich heute abend in den Zirkus darf, werden aber wohl ein handgestrickter Pulli und ein selbstgenähter Mantel zum Einsatz kommen.

 

0685

 

Ich war übrigens schon oft versucht, ein Kleidungsstück in einer zu großen Größe zu kaufen, nur um an den Stoff heran zu kommen … bislang konnte ich mich da zurück halten. Worüber ich zur Zeit nachdenke, das ist das engernähen von Hosenbeinen. Diejenigen, die ebenfalls keine Waden ihr Eigen nennen, aber über Hüfte verfügen, kennen das Problem, sowohl bei Schnittmustern als auch bei Hosen: ab Knie ist selbst die Superskinny zu weit und schwabbelig. Verblüffend, dass man DAS auf Bildern erkennen kann, meine Oberschenkel aber selbst in Schlabberhosen kompakt aussehen. Die Geheimnisse des Fotografierens.



2 thoughts on “Maigarderobe 2”

  • “Ich war übrigens schon oft versucht, ein Kleidungsstück in einer zu großen Größe zu kaufen, nur um an den Stoff heran zu kommen” : wenn du wüsstest, wie oft ich auch schon mit dem Gedanken gespielt habe; was ich dann aber tatsächlich gemacht habe, war 2 x dasselbe Tuch zu kaufen, um aus den riesigen Stoffquadraten ein luftiges Sommerkleid zu basteln (was aber in die Hose gegangen ist – und nun liegen in meiner Änderungsbox genau diese beiden Tücher herum).

    • Das kann ich mir so lebhaft vorstellen, als wäre es mir geschehen 😀 Es ist wohl weise Voraussicht, die mich abhielt – und jetzt deine Erfahrung damit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Einverstanden

Please leave these two fields as-is:

Protected by Invisible Defender. Showed 403 to 541.646 bad guys.