Mg 14 – perfekt? Kann ich nicht!

Der Mai ist nun auch schon rum und natürlich habe ich es nicht geschafft, jeden Tag ein Bild zu knipsen, um zu sehen, was aus meinem Kleiderschrank getragen wird. Wenig überaschend war, dass es vor allem Gekauftes war. Aber positiv zu vermerken ist: ich habe wieder Lust, etwas zu nähen. Und zwar die Kleidungsstücke, die sich schlecht bis gar nicht kaufen und diejenigen, die sich besonders leicht nähen lassen. Eine gesunde Mischung aus Bedarf und Bequemlichkeit, was kann schief gehen?

Bis jetzt noch nichts. Außer den üblichen Problemchen, die auftreten, wenn ich nähe und angekränkelt bin, es aber nicht einsehen will. So habe ich am Sonntag mit einem Bleistiftrock aus Kunstleder begonnen, bis der Gatte mich heraus riß, um in der Stadt essen zu gehen. Wo ich nach kurzer Zeit ziemlich schlapp über Tommy hing und auf Außenstehende sicher einen angetrunkenen Eindruck machte. Zuhause war ich klug genug, die Finger vom Rock zu lassen und mich hinzulegen. Doch gestern vormittag, rastlos und genervt, konnte ich es nicht. Und natürlich habe ich die sichtbare Steppnaht, die die widerspenstigen Nahtzugaben bändigen sollte, versaut. Weil – wer denkt schon an so etwas wie den Obertransportfuß, wenn man Kunstleder näht und nur eine Chance auf Erfolg hat? Eben. Und so ist auch dieser Rock, trotz all der Überlegungen und Vorsicht, nicht fehlerfrei. Es gibt Schlimmeres.

 

0767

 

0769

 

Der Schnitt ist derselbe wie beim letzten Rock, nur habe ich mich nun doch für enger und knackiger entschieden. Ich habe Bauch, ich habe einen eher flachen und breiten Po und ich bin 48. So langsam sollte ich lernen, damit klar zu kommen. Mir gehen im Augenblick einige Gedanken durch den Kopf, ausgelöst durch das ganze Ü-Tralala, das ich während der Gürtelrose entdeckte, aber dazu vielleicht ein anderes Mal mehr. Was ich sagen will: ich bin halt, wie ich bin und habe keine Lust, mich ständig optimieren zu müssen. So. Das merke ich mir. Vielleicht …

 

0771

 

0772

 

Das Licht vom Fenster kommend ist deutlich unfreundlicher zu meiner Rückseite als das Licht aus dem Flur; sicherlich hätte ich das erste Bild zurückhalten und mit dem zweiten eine Illusion schaffen können, die mich selbst beim täglichen Blick in den Spiegel unter Druck gesetzt hätte. Wie ich sagte: perfekt kann ich nicht.

 

0773

 

Wie immer weiß ich nicht, wohin mit den Armen bei Detailaufnahmen rund um Taille und Hüfte. Eine sehr aparte und natürliche Lösung, die ich heute fand.

 

0768

 

Insgesamt bin ich ausgesprochen zufrieden und fühle mich wohl in dem Rock, wenn auch die Näherei eine Quälerei war. Leider ist das Wetter seit der Knipserei umgeschlagen und so hängt der Rock wieder im Schrank. Für ein Lehrerin-Sohn-Mutter-Gespräch, das mir heute noch bevorsteht, wäre es eh nicht das Passende gewesen.

So, genug des fiebrigen Geschwafels, schnell noch eine Tablette einwerfen und dann in Höhle des Löwens!

Diese Beiträge könnten dich interessieren:



19 thoughts on “Mg 14 – perfekt? Kann ich nicht!”

    • Solange der Stoff einigermaßen stramm ist, geht es wohl noch 😀 Hatte einen in hellblauem Baumwollstretch genäht, aber nicht beendet, weil der Stoff so dünn war, dass man jede Ader sehen konnte – von Beulen und Schwabbel mal ganz abgesehen … das war ein Schlag ins Kontor; nähtechnisch und fürs Selbstbewußtsein 😀

      • Aber da hat ja ganz eindeutig der Stoff versagt und nicht dein Bindegewebe! Was fällt dem auch ein, da so dünn rumzuschwabbeln! Also der Stoff, nicht dein Bindegewebe… 😀 Ein bisschen mehr Rückgrat ist schon zu erwarten.

        • Ah, der Stoff beschwerte sich schon – so hatte er sich seine Zukunft nicht vorgestellt 😀 Ich hätte jetzt schon Lust, noch so einen Rock zu nähen, aber das scheitert gerade wirklich an passenden Stoffen … naja, eigentlich brauche ich nicht noch einen. Eigentlich. Aber wenn man mal was genäht hat, was gut ist, dann will zumindest ich nachlegen. Wird fast immer nix …

          • Was für ein Mimöschen!
            Was hättest du dir denn vorgestellt an Stoff? Ich hätte da noch das ein oder andere aus der Sammlung von der auswertigen Mutti meiner Mutter im Angebot.

            • Ich bin ja immer auf der Suche nach eher festen, dehnbaren Stoffen, die ihre Form halten und meine am besten auch 😀 Im Augenblick fände ich auch Jeans nicht so verkehrt, aber ich bin sehr suchunlustig. UND du musst das jetzt auch nicht für mich übernehmen – dann stehe ich schon wieder in deiner Schuld!

              • Wäre gar kein Aufwand, da am Sonntag ein privater Stoffflohmarkt ist und dafür habe ich eh einiges zusammengepackt. Und außerdem (jetzt bitte “Der Pate-Akzent vorstelle): “Eines Tages, möglicherweise jedoch nie, werde ich dich um eine kleine Gefälligkeit bitten.” 😛
                Hier steht niemand in meiner Schuld, hab das gerne gemacht!

                • ALSO … ich mag ja über ein gewißes Maß an Fantasie verfügen, aber dich zartes Persönchen als Paten – ich strenge mich an, aber es will mir nicht gelingen.
                  Bitten darfst du mich um alles (Hautpflegefragen? Anderes? Und wir wollen noch an unsere Idee denken), egal, ob du was für mich getan hast oder nicht; das wollen wir mal klarstellen 🙂

                  • Zartes Persönchen?! Ich hab ja schon vieles gehört, das aber nun wirklich noch nie. 😀 Dann ist das Foto wohl gut getroffen!
                    Die Idee habe ich nicht vergessen, ich schreibe auch schon daran. Und vielen Dank für das Angebot, da fühle ich mich sehr geehrt und da ich ja auch – Neurodermitis bedingt – ein kleiner Hautpflegefreak bin, werde ich das mit Sicherheit gerne in Anspruch nehmen!

  • Ohne den vorigen Kommentar gelesen zu haben, wollte ich kommentieren: Der Rock ist der Hammer! (Dann muss es wohl stimmen.) Und Du siehst toll aus. Jetzt will ich auch einen Kunstlederrock.

  • Sehr gut, sehr sehr gut, gefällt mir ausgezeichnet. Die Bluse ist übrigens auch sehr gut. Bei mirnist zur Zeit absolute Ebbe im Kleiderschrank, so ein Röckchen könnte mir auch gefallen.

    Gruß Ute

    • Die Bluse ist – o Schande! – gekauft und neigt dazu, sich nach hinten zu ziehen. Aber sie trägt sich dennoch so schön und ich finde, sie passt zu fast allem in meinem Schrank.
      Wie kommt die Ebbe zustande? Alles ausgemistet?

  • Hoffe dass die Höhle des Löwen doch kein gefährlicher Ort war …

    Zum Rock – cool cool cool! und aus meiner Sicht ziemlich perfekt :-P. Dieses dunkelst dunkelblau ist sehr schick und sehr “deins”. Bin sehr beeindruckt! Die Bilder beweisen auch dass die größere Jeansjacke durchaus vortielhaft wirken kann …

    … ich habe ein paar technische Fragen zum Tragen von solchen Röcken – ich meine (kunst-)Leder. Denn ich habe mir vor mehr als 2 Jahren einen Rock daraus genäht, leider wohnt er meistens im Schrank, was schade ist, denn er ist gelungen (bis auf den schiefen Saum, aber das weiß nur ich) und ich fühle mich wohl in ihm … oder ich würde mich wohl fühlen wenn das verdammte Kunstleder sich benähme. Tut es nämlich nicht – eigentlich benimmt es sich wie eine dicke Plastiktüte. Und wenn ich mich an meine einzige Lederhose und beide Lederjacken erinnere, war es mit Echtleder nicht viel anders. Ein Jammer. aber vielleicht gibt es eine geheime Möglichkeit? Und Du kennst das Zauberwort?

    • Nein, es war sehr nett, aber anstrengend, weil ich eine Stunde da war und mich komplett heiser geredet habe. Danach war ich ordentlich am Ende.
      Ja, Kunstleder ist nicht luftig, das ist wahr. Aber ich habe noch eine enge Hose, die ich an wirklich kalten Tagen über die Baumwollstrumphhose anziehe und das finde ich sehr angenehm eigentlich.
      Die andere Option ist nackte Beine an milden Tagen – gerade der Rock mit Schlitz ist dann angenehm. Du fröstelst nicht und zu heiß wird es auch nicht. Aber ich glaube, du reagierst da empfindsamer als ich; ich komme ja auch mit den meisten Wollen klar 🙂

  • Superschick! Wüsste nicht, wer da meckern würde, wenn er dich so auf der Straße sieht … Ich jedenfalls bin immer sehr froh über jeden gut gekleideten Menschen. LG, Zuzsa

    • Ha, das wäre ja auch noch schöner 😀 Die sollen alle denkbar sein, dass ich nicht in den Jogginghosen des Gatten auf die Straße trete!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Einverstanden

Please leave these two fields as-is:

Protected by Invisible Defender. Showed 403 to 531.571 bad guys.