Nicht eng, nicht weit – blaue Weihnachten?

Dieses Jahr, ich erwähnte es mehrfach, ist eines des gräßlichsten überhaupt – auch nähend: kaum Zeit, kaum Erfolg. Aber auf den letzten Drücker will ich das Ruder noch rumreißen; ich habe Pläne ohne Ende und Stoffe in Massen. Kennt man ja: Stoff kaufen geht immer, der näht sich später sicherlich von ganz alleine.

Von Mittwoch letzter Woche bis gestern abend habe ich an einem wirklich sehr simplen Kleid herumgedoktert: Vor der Konstruktion stand ich unentschlossen; der Zuschnitt von Futter und Oberstoff gelang nur stockend dank Minusch, die unbedingt schnurrend alles inspizieren musste und ungnädig schimpfend sich nicht vertreiben lassen mochte; die Overlock frass sich selbst und meckerte; die Janome entspannte sich so sehr, dass der Unterfadenspulenhalter mitten in einer kritischen Naht herum sprang – der Gatte und ich haben zwei Stunden mit Ursachenforschung und – behebung verbracht; das Bügeleisen sorgte viermal für einen Stromausfall; dazwischen mussste ich mit den Jungs Religion, Naturwissenschaften, Mathematik, Englisch und Französisch üben. Und die ganze Zeit über dachte ich: das ist das simpelste Kleid überhaupt, andere nähen das in drei Stunden und ich bin froh, wenn ich es in sechs Tagen einigermaßen schaffe …

1018

ABER es ist fertig, gewaschen, gebügelt und fast gut und schön geworden. All die Malessen und Fehler übersehe ich großzügig. Bis auf das größte Problem: ich besitze keine passenden Schuhe. Null, gar nicht. Aber egal, egal, ich habe diesem Jahr ein weiteres Kleidungsstück entrissen, das nicht in der Tonne landet.

1016

Obwohl ich ein scheinbar gerade bzw. leicht ausgestellt fallendes Kleid wollte, habe ich die Seitennaht minimal tailliert und mit einer leichten Hüftkurve versehen – optisch aber wirkt es wie gewollt, oder?

1019

Der Rücken ist nur minimal geformt; ich wollte ein Kleid, das locker und figurumspielend ist, ohne zu formlos zu sein. Auf alle Fälle bringt es Bewegungsfreiheit mit.

1017

Und weil es schon wieder ein Dienstag ist, an dem ich etwas Fertiges habe, trage ich mich noch einmal beim Creadienstag mit ein – von Hund und Katzen habe ich gelernt, dass Rudelkuscheln sehr nett sein kann 😀



10 thoughts on “Nicht eng, nicht weit – blaue Weihnachten?”

  • Gefällt mir to-tal gut! richtig gelunge silhouette!
    ich weiß nichtt, was bei dir sonst noch passiert ist,aber boho-kleid fand ich auch toll! für mich gibts eigentlich keinen grund mit nähergebnissen unzufrieden zu sein.
    bzgl. stoffe in massen:-)))) bei russen gibts dazu eine lösung- man bucht sich einen konstruktions und nähkurs:-))) als ich die bedingungen bei den gelesen habe- musste ich lachen. jeder weiterer schritt bekommt man erst,wenn man hausaufgabe gemacht hat und eine bewertung/kritik des lehrers bekommen hat.d.h. wenn du was wissen will- musst du was tun,sonst gibts kein zugang zu den weiteren aufgaben:-) dabei bekommt man während eines lehrganges mehrere röcke, kleider, blusen genäht- so ganz wie von selbst-denn man muss ja liefern:-)))
    so dachte ich, das wäre was für mich- man wird gezwungen, sich selbst eine garderobe zu fertigen udn arbeitet noch die stoffberge ab:-)

    • Naja, 20 Teile haben es bis in den Blog geschafft, davon sind zumindest 6 Stücke nicht in Gebrauch. Vieles gefiel mir einfach nicht mehr schon während des Nähens, manches ging daneben und dreimal hat der Stoff die erste Wäsche nicht überlebt. Ne, so richtig toll lief das nicht, aber die letzten drei Kleider, so unterschiedlich sie sind, sitzen und passen gut und sind ordentlich genäht. Also bin ich wohl auf einem guten Weg 😀
      Dieser Kurs klingt absolut schrecklich – am Ende erwarten die auch noch Geduld 😀 Und für dich wäre das auch nix, weil du dich langweilen würdest bei ganz vielen Aufgaben und dann ewig warten müsstest, bis es weitergeht, nur weil dir die Zeit fehlt, das Stück zu nähen – dich möchte ich jetzt schon fluchen hören 😀
      Und so lange du kein Stoffkaufverbot hast, nützt dir der Kurs auch nix 😛

      • nu ja, ich hab budget! und das regelt so einiges von alleine. im moment kaufe ich auch kein stoff, weil luneville-stickerei alles auffrisst:-)))man kauft sich paar perlen und paar pailletten udnd schon ist man blank..geschweige schon von den kosten,die die kurse verschlücken.ich brauche geberell so urlaub für 1-2 jahre in st.petersburg,um alles das zu lernen,was ich alles lernen möchte.
        bzgl. geduld- davon habe ich vieeel:-P,aber was ich nicht habe- ist die disziplin und geschwindigkeit:-) dafür brauche ich “polizei”,die mich antreibt und unter druck setzt:-))

      • 14 Teile- ist eine reife leistung!
        wenn ich bei mir anschaue.. meine billanz in diesem jahr…besser nicht.alle projekte sind sehr zeitaufwendig gewesen und am ende kaum was da.die festliche kleidung ist reine Geld/ressourcen/zeit-verschwendung! und im moment mache ich weiter wie bisher..muss..

  • Das Kleid gefällt mir sehr gut. Welches Material ist es? Und wie sind die Abnäher? Normale Brustabnäher? Und im Rücken, sind da Schulterabnäher oder an der Schulter einfach eingehalten? Ich hätte auch gerne gewusst, welche Saumweite das Kleid hat. Könnte sein, dass ich mir auch so einen Schnitt zurechtbastle.

    • Schlag mich, hau mich, piks mich – ich sollte, könnte, wollte noch eine Konstruktionsbeschreibung basteln. Irgendwie fehlt immer die Zeit für alles … aber ich mache es noch, ganz bestimmt! Sonst – s.o. 😀

  • aaah, das Kleid ist wunderschön. Obwohl ich Idee eines gefutterten Winterkleides mit kurzen Ärmeln niemals nie verstehen werde ;-).
    Und jetzt schaue ich mal was luneville-stickerei ist, vielleicht wäre Zeit für ‘ne weitere Sucht, wenn es mit dem Saufen usw nicht funktioniert ….

  • Du siehst toll aus in dem Kleid, ganz eine wundervolle Farbe. Schön, dass du mal wieder ein positives Nähergebnis hast 🙂 Und das Schuhproblem löst sich bestimmt auch irgendwie bzw. lässt sich bestimmt gerne lösen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Einverstanden

Please leave these two fields as-is:

Protected by Invisible Defender. Showed 403 to 545.894 bad guys.