Profis vor! Schnittanpassung ohne Ende …

So. Gestern also die dritte Probekleidnähstunde. Ich habe es so ziemlich satt, aber ich befürchte, eine Nummer vier muss noch erledigt werden. Dieser Gedanke lähmt mich so sehr …

Ich habe – ausgehend vom Originalgrundschnitt – einiges an Weite zugegeben. Und sitze hier nun im Probekleid, das sich immerhin sehr bequem und angenehm trägt und vor dem Spiegel auch nicht zu schlecht aussieht. Bis auf all die nervigen Fältchen und Querzüge, die mich rasend machen.

IMG_1373

Von vorne mag ich es erstmal, so auf den ersten Blick:
Die kleinen Armfältchen auf meiner rechten Seite sind nur ungebügelter Stoff und dürfen ignoriert werden.
Die Brust hat genug Weite, ich kann links und rechts an den Seiten jeweils 2 cm wegzwicken (=Mehrweite von 4 cm an der Brustlinie).
Die Taille hat rundum eine Mehrweite von etwa 3 cm und sitzt vorne 7 mm über meiner natürlichen Taille; das ist auch im Sitzen angenehm.
Brustpunkt trifft genau die richtige Stelle.
Halsausschnitt ist angenehm, schnürt weder ein noch steht er ab.
Armausschnitte binden nicht beim Arme nach vorne anheben und werfen keine Wellen.

Da die Abnäher gerade zum Brustpunkt verlaufen und nicht der Körperkontur angepasst sind, gibt es rund um den Brustkorb unterhalb der Brust etwas Weite, die ich nicht für den Grundschnitt beachten muss.

Dennoch laufen diagonale Zugfalten von der Seitennaht zur Brust – was nicht entstand, als der Schnitt enger war – hier setzt die erste Verwirrung ein.
Der Rock ist deutlich weiter geworden – auch hier kann ich an den Seitennähten insgesamt 3 cm einkneifen. Trotz der ausreichenden Weite entstehen leichte Diagonalfältchen von der Bauchmitte zur Seitennaht. Gebe ich allerdings mehr Länge, so legt sich diese Längen sehr unschön in Querfalten unter den Bauch.
Durch die verkürzte Taille des Oberteils fehlte etwas Länge am Rock über den Hüften, hier habe ich einen halben Zentimeter am Schnitt auslaufend zur VM zugegeben.
Der vordere Abnäher wirft unterhalb der Spitze sehr kleine Querfalten und ich kann mich nicht mehr erinnern, ob das bedeutete, der Abnäher ist zu kurz oder zu lang. Da auch hier der Rock Weite hat und nicht eng anliegt, kann der Abnäher nicht an einer vollen Stelle enden – zweite Verwirrung.

vorne

Wo Oberteile und Unterteile an der Taillenseite zusammen treffen, ziehen sich Zugfalten wie ein kleiner Stern zu Brust, Bauch, Po und Schulterblatt. Nicht sehr lang, nicht sehr tief, aber vorhanden. Bislang kannte ich diese Zugfalten nur, wenn ich die Seitennähte zu stark eingestellt hatte – nach den Änderungen aber sind sowohl Hüftbogen als auch Seitenlinien der Oberteilschnitte deutlich weniger stark eingestellt als zuvor. Allerdings haben sich durch die Änderungen unterschiedliche Maße am vorderen und hinteren Oberteil ergeben: Die Rückenseitennaht ist um etwa 2 cm, die des Vorderteils um 1,5 cm eingestellt.

seite

Dazu kommt, dass in der HM die Taille etwas zu weit vom Rücken absteht – wenn ich aber die Taille hier ranbringen will, habe ich wieder das Problem, dass ich innerhalb von 3 cm Länge ich sehr viel Mehrweite für Hüfte und Bauch unterbringen muss. Was einfach nicht funktioniert, zumindest nicht von meiner Hand.

Ebenfalls noch unzufrieden bin ich mit dem Verlauf der Seitennaht, die sicher auch durch meine Haltung auf dem Bild beeinflußt wurde. Aber sie verläuft nicht gerade, sondern schwingt in ihrem Verlauf leicht nach vorne und nach hinten.

Naht

Nun würde ich meinen, dass ich entweder hinten etwas anheben oder vorne etwas auslassen müsste, um den Schwung nach vorne auszugleichen. Hinten anheben scheint nicht möglich, denn der Saum geht in der HM schon hoch. Das vorne auslassen, ich hattes es oben schon gesagt, machte keinen Sinne: selbst im Millimeterbereich wirft der Rock dann Falten unter dem Bauch. Was tun? Einfach schummeln und eine gerade Linie ziehen und alles, was übersteht, dem anderen Schnittteil ankleben?

IMG_1374

Das Problem ist einfach, dass unterhalb meines Bauches einfach nichts ist und der Stoff hier schon sehr viel Weite hat. So, wie der Schnitt jetzt ist, fällt der Rock von der kräftigsten Stelle des Bauches gerade herunter – besser geht es eigentlich nicht. Verwirrung Nummer drei.
Von der Seite sieht man die Querfalte unterhalb des vorderen Abnähers auch sehr schön – kürzer oder länger, was muss geschehen?

IMG_1375

Bevor nun wieder jemand denkt, dass der Rücken zu lang sei: nein, ist er nicht, definitiv nicht; auch hier endet die Taillennaht vor meiner Taille und auch die Hüfte hat ausreichend Platz – was ganz klar ein Problem war, wie Lucia es auch erkannt hat. Im Großen und Ganz sitzt auch alles deutlich glatter. Ich denke, ein Problem ist noch einmal das Zuviel an Weite auf Höhe des BH-Unberbandes.

Vom Schulterblatt aus zeigen kleine sternförmige Fältchen zu Armausschnitt und Schulternaht – aber die üblichen Versuche wie Abstecken, Anheben, Einschneiden für mehr Platz fürs Schulterblatt etc. resultierten immer nur in zu engen Armlöchern, zu viel Rückenlänge oder einem verzogenen Halsausschnitt und so denke ich, dass das ein Problem ist, dass ich – ähnlich wie dasjenige am Bauch – ruhen lassen werde. Zumal es mit Ärmeln oder in Bewegung ganz anders sich darstellt. Überanpassungen zu korrigieren ist noch nervtötender als diese ganze Anpasserei es eh schon ist.

Unterhalb der Taille wirft der Rock leichte Fältchen, die sehr unentschieden in keine Richtung zeigen – ich denke, dass es mit der Mehrweite in der Taille zu tun hat. Das Rockteil hat noch einmal rundum 1,2 cm mehr Weite als das Oberteil, weil ich es sonst kaum schaffe, von 72 cm auf 96 cm in 6 cm Länge zu kommen. Diese Mehrweite halte ich ein und bei einem weicheren Stoff geht das auch gut. Könnte also dieses Problem in der HM damit zu tun haben, dass ich die Mehrweite nur auf dem Gebiet zwischen innerem Abnäher und Hüftnaht verteilt habe? Sicherlich ließe sich das dann schnitttechnisch durch eine HM verbesseren, die den Körperkonturen folgt. Was ich aber ungern möchte, da das wiederum zu Schwierigkeiten beim Einsetzen des RVs führen kann …

hinten

Kneife ich an der Seite die überflüssige Weite zwischen Taille und Schulterblatt weg, sieht alles schön glatt aus – aber dann wird es schon wieder schwierig, eine gute Linie zur Taille zu finden. Ist doch zum junge Mäuse melken, ehrlich!
Was man auf den Bildern nicht gut erkennen kann: es ist wirklich alles relativ weit, sieht aber durch den steifen Stoff nicht so aus. Mehr Weite von oben bis unten kann die Lösung also nicht sein. Aber Fragen über Fragen sind nun offen:

Wie bekomme ich den Saum vorne und hinten auf eine Höhe und wie die Seitennaht gerade? Brauche ich noch tiefere Brustabnäher? So viel habe ich nun auch wieder nicht mit mir herumzutragen. Muss die Tailennaht des Rockes noch verändert werden und wo und wie? Werde ich wahnsinnig?
Wie gesagt, es trägt sich wunderbar, wie eine Wolke, die mich sanft umhüllt und trägt. Die Form gefällt mir auch, es spannt nirgends und hängt nirgends herunter. Aber ich weiß, wenn ich diese Fehler nicht annähernd in den Griff bekomme, wird es bei den nächsten Abwandlungen sich bitter rächen. Also rufe ich mal wieder:

ZU HÜLF!

Diese Beiträge könnten dich interessieren:



25 thoughts on “Profis vor! Schnittanpassung ohne Ende …”

  • Müsste man hinten die Weite im Rücken nicht per Hohlkreuzanpassung richten und an der HM zur Seitennaht auslaufend etwas wegnehmen?

    Mehr kann ich beim besten Willen nicht beitragen, aber ich habe in einem Buch ein bisschen Schönes zu Ärmelkorrekturen, also falls Du da doch nochmal ran möchtest, kann ich das gern einscannen 🙂

    • Hohlkreuz habe ich eher nicht. Dann wäre es ein Längenproblem, dass sich in der HM zeigt. Mein Längenproblem ging gleichmäßig rundum. Jetzt scheint es wirklich Weite zu sein, wenn ich den Bildern und vor allem meinen Spiegeln trauen darf.

      Total lustlos bin ich jetzt, aber aufgeben mag ich auch nicht … 🙁

      • Mhm, dann kann ich leider gar nichts dazu sagen, aber wäre froh, wenn Du uns weiter teilhaben lässt, denn ähnlich sieht das in meiner Taille auch oft aus.. ist halt nicht so leicht soviel Weite(nänderung) in so wenig Länge zu quetschen.

        • Ja, du kennst das Problem genau. Wobei du es von beiden Seiten hast, nicht wahr? Bei mir geht es von oben herunter noch, weil mein Brustkorb fast gerade ist – ich muss dann von Oberweite zu Unterbrust einiges wegbekommen, aber das geht gut.

          Es hat mich vollkommen beruhigt und entspannt, als Arlett dann am Sonntag meinte, dass das ja wirklich nicht leicht sei – da sei wahrhaftig sehr wenig Länge, um viel Breite aufzubauen. Da wußte ich wenigstens, dass es nicht an meiner Doofheit, sondern an meiner Figur liegt 😀

          Eine Vermutung hatte mir Julia eben schon bestätigt: vorne mehr Weite in den Abnäher packen und dafür die Seitenlinie wieder etwas ausstellen, das sollte die Züge dort eliminieren.

          Kann mal jemand Motiviation in Tonnen vorbeibringen? Ich will das jetzt hinbekommen, aber vom Sofa wieder hoch und SCHON WIEDER zuschneiden und nähen … bäh!

  • Hast du dieses Buch?

    http://www.amazon.de/Complete-Photo-Guide-Perfect-Fitting/dp/1589236084/ref=sr_1_1/279-6050926-1843652?ie=UTF8&qid=1401188293&sr=8-1&keywords=perfect+fitting

    Wenn nicht empfehle ich es wärmstens! Das wichtigste Werkzeug was einem da an die Hand gegeben wird, sind die horizontalen Linien auf Po-, Taillien- und Brusthöhe. Er wenn du diese Linien auf eine Höhe gebracht hast, fängst du an mit der Weite rumzuspielen. In der Buchvorschau sieht man leider überhaupt nichts davon, aber für mich war das nochmal ein echter Augenöffner.

    Du brauchst mit deinem reichlichen Vorwissen gar nicht unbedingt das Buch anschaffen, aber probier das mit den horizontalen Hilfslinien mal aus. Dazu zeichnest du sie im Schnitt (und auf den zugeschnittenen Schnittteilen) ein und bringst sie bei der Anprobe zuerst auf eine Höhe parallel zu Boden. Erst dann, wenn du die Brust, Taille und Polinie auf der richtigen Höhe hast, fängst du an in der Weite auszugleichen.

    • Das habe ich sogar – digital, da suche ich mir immer einen Wolf 🙂
      Aber das mit den Linien hatte ich eigentlich auch machen wollen, sonst markiere ich mir die immer mit Filzstift und kontrolliere sie. Ich war wohl zu faul 🙁
      Und ich habe keine Lust mehr …!!!! Nachher gehe ich aber trotzdem nochmal ran. Aber mit Verachtung und Hass, jawohl!

  • Ich würde die Seitennaht ausgleichen, damit sie grade verläuft und dem Rücken evtl doch eine Mittelnaht verpassen. Den Rest sieht ansonsten niemand außer Dir! Das normale, Kaufkleidung gewöhnte Auge registriert solche Feinheiten gar nicht. Außerdem könnte ich drauf wetten, dass mit einem anderen Stoff sowieso schon wieder alles gaaaanz anders aussieht. Take ist easy. Zumindest a bissle easier. 😉
    Liebe Grüße
    Elke

    • Ja, normalerweise bekommt der Rücken auch eine Naht, aber für das Probeteil wollte ich nicht den RV hinten haben, da da ja meinen größten Schwierigkeiten liegen. Und da ich die Naht in der HM ungern mitformen möchte, muss es also anders klappen.
      Das in die Tischkante beißen hat übrigens noch keine Änderung gebracht, insofern fände ich easy mal nett. Aber gerade habe ich den Eindruck, dass ich es viel zu lange viel zu easy genommen habe. Ich will das jetzt knacken!!! 😀

  • Wow, ich bin erschlagen. Kurz berappeln und weiter geht`s.
    Eine Naht in der hinteren Mitte würde sicher helfen. Auf der Rückfahrt fiehl mir noch ein, als die Tailliennaht seitlich so prima aufeinander traf war die Seitennaht leicht versetzt. leider kann ich mich nicht mehr erinnern ob die Oberteil- oder die Rocknaht weiter vorn war. Ich finde auf dem seitlichen Bild wirken Ober- und Unterteil wie verdreht. Leider kann ich dir keine Lösung anbieten und überhaupt ist es mit Fotos viel schwieriger als das ganze in echt zu sehen.
    Also keine echte Hilfe von mir, bin ja auch kein Profi. Aber ich schieb mal ein Paket Motivation rüber.
    Liebe Grüße
    Arlett

    • Die Rockseitennaht war weiter vorne, weil das Rockteil so sehr viel zu viel Weite hatte 😀

      Das Vorderteil mache ich nachher nochmal und nehme den Abnäher tiefer und die Seitennaht breiter. Das sollte vorne schon helfen. Außerdem glaube ich, dass ich das Rockvorderteil in der VM noch ein klein wenig runterlassen könnte – wirklich nicht viel, 3 mm vielleicht.

      Dann meinte Julia, ich müsse hinten doch noch etwas höher gehen mit der Taillennaht in der HM und eventuell auch den Rock noch was heben. Da wäre es mir natürlich sehr wohl, ich hätte noch mal jemanden da, der dabei hilft. Nein, am allerliebsten würde ich zu Julia hinfahren, wenn ich denn nicht dauernd Mamataxi und Hausaufgabenantreiberin spielen müsste. Sie hat mich auch ein wenig ausgeschimpft, weil ich aufgeben wollte, es seien nur Kleinigkeiten. Aber irgendwie sind es diese Kleinigkeiten, die mich in den Wahnsinn treiben.

      Verglichen mit Nummer 2 vom Sonntag – was meinst du? Hat sich dadurch etwas in die richtige Richtung verbessert?

      • Hinten noch etwas höher hab ich mich nicht getraut zu schreiben aber erscheint logisch. Ich find´s besser als Sonntag. Die Weite scheint ja zu stimmen, es sind eher die Höhen die noch nicht ganz passen. Aber das schaffst du. An dieser Stelle auf zuhören wäre tragisch. Nein, nein das geht und erlaube ich nicht!
        Liebe Grüße
        Arlett

        • Ich werde das jetzt gleich mal stecken und noch mal anprobieren. Mir wird es nur langsam unheimlich, denn wenn ich vom Hals bis zum Gummiband messe, dann haben wir jetzt schon einen ordentlichen Unterschied.

          Habe Kopfschmerzen, komisches Wetter heute und der Gedanke an noch mehr Zuschneiderei und Markiererei macht es nicht besser.

          • Ja, blöder Tag heute. Hatte eigentlich Urlaub und war dann trotzdem für 2 Stunden arbeiten. Und morgen 3 Kunden in 4 Stunden incl. Fahrzeit wird auch nicht besser. Ich will Sonne um das alles zu ertragen!

    • Berry, ich ahbe mir deine falten angeschaut- das ist genau wie bei Michou.
      es gibt nur 1 einzige lösung für diese problem(das habe ich Michou schon als bild zukommen lassen)- aus der seite raus in den vorderen abnäher rein- das seitliches teil muss sich quasi drehen.
      eine andere lösung gibts dafür nicht.dieser defekt ist klassicher fall.

      • Darf ich ganz bescheiden fragen, ob ich dieses Bild irgendwo auch mal angucken darf? Dann kann man es sich doch gleich viel besser vorstellen.
        Vielen Dank!
        LG, Berry

        • Inzwischen hat sich ja schon einiges getan hier, ich bewundere die Durchhaltekraft von Michou. Ich wollte nochmal nachfragen: ich nehme an, es handelt sich um die Änderung die im Sloper 4 gemacht wurde? Also mehr in den Abnäher hineinpacken und an der Seitennaht wieder ausstellen? Vielen Dank schon einmal im Voraus für eine Antwort.
          LG, Berry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Einverstanden

Please leave these two fields as-is:

Protected by Invisible Defender. Showed 403 to 531.702 bad guys.