Soso …

Zunächst einmal einen dicken Dank an Joanna für ihre Hilfe. Deine Mails kann ich im Moment noch nicht beantworten, da ich meinen neuen Rechner einrichten muss – alle sind gespeichert, aber noch nicht für mich zu sehen. Bin ja keine mehr, da geht alles gaaaanz laaangsaaaam 🙂 Aber ich habe dich nicht vergessen. Du musst schon Schlimmer von mir denken.

Dann möchte ich fest halten: hier wird noch gestrickt. Nur – ungewöhnlich für mich – fliegen UFOs umher. Es waren drei, aber eines habe ich gestern zur Notlandung gezwungen. Da waren es nur noch zwei und beide gefallen mir nicht mehr so recht. Und was tut die gemeine Strickerin, wenn so etwas geschieht? Sie fängt etwas Neues an. Und noch etwas. Und vielleicht noch dies? Oder das? Aber diese bekannte Taktik führt zum Erfolg, denn ich könnte euch einen sehr schönen, sehr schlichten, sehr kirschroten Schal zeigen – wenn dieser nicht seit Wochen mit zwei kurzen, unvernähten Fäden herumliegen würde. Ist ja viel Arbeit, so etwas zu beseitigen, das kann noch dauern. Während diese Fäden herum hingen, habe ich an einem langen Cardigan aus dicker Wolle gestrickt und selbiger liegt seit gestern morgen auf dem Badezimmerboden, wo er trocknen soll. Was er nicht tut. Kein Wunder, ohne Sommer …

Nach all der dicken Wolle wird es Zeit für etwas mehr Vintage – kann man hier auch erwarten. Und da kommt der Haken: wer hat Lust, mit zu stricken? Wer von euch wollte schon seit langen einen Pulli im Vierzigerstil stricken und möchte dabei Unterstützung haben? Über Ravelry bin ich mittlerweile so oft von fremden Mädels angeschrieben worden, die Rat und Hilfe wollten – vielleicht kann daraus ein gemeinsamer Knitalong werden? Die Anleitung würde ich so weiter geben, wie ich selber voran komme. Anpassung an die eigene Größe kommt mit dazu oder wird zusammen erarbeitet. Wie soll das Ding am Ende aussehen? Das ist Teil des Vergnügens (meines zumindest): das seht ihr erst so richtig, wenn ihr fertig seid 🙂

Aber so gemein will ich nicht sein: er wird Vierzigerjahre-typisch , vorwiegend glatt rechts gestrickt und kurzärmelig sein. In der Passe wird ein Fair Isle-Muster eingestrickt werden, wofür ihr mit der Hauptfarbe acht verschiedene Töne brauchen werdet – mit Resten solltet ihr hinkommen.

Es wäre schön, wenn jemand Spaß daran hätte; die Anleitung wird stückchenweise hier veröffentlicht und später auch komplett zum Download zu finden sein. Kleine Vorschau? Bitte:

Einen Namen gibt es auch: zumindest ich bin gedanklich, strickend und nähend im Herbst und was passt zum Herbst besser als Tee und Krimi? Und welche Krimischreiberin kommt sofort in den Sinn? Richtig, unsere gute Agatha. Neben Miss Marple, Hercule Poirot und Tommy und Tuppence gibt es viele andere Sympathieträger und eine taucht in einer Kurzgeschichte auf: Die Frau des Vikars, genannt Bunch. Somit also: Bunch, the Vicars wife wird der kleine Pulli heißen. Passt gut, finde ich 🙂

Diese Beiträge könnten dich interessieren:



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Einverstanden

Please leave these two fields as-is:

Protected by Invisible Defender. Showed 403 to 541.528 bad guys.