Spinksen?

Für diejenigen, die mit dem Rheinischen nicht vertraut sind (wobei mir spinksen sooo rheinisch gar nicht mal vorkommt): das bedeutet, schnell und heimlich mal schauen 🙂 Wer möchte, darf jetzt mal bei mir spinksen. Damit will ich davon ablenken, dass ich schon wieder keinen Nerv zum Mich-Knipsen habe. ABER auch keine Zeit: muss gleich noch Waffelteig für unseren Besuch rühren.

Ein Wickelkleid aus den Siebzigern. Am Montag konnte ich nicht länger widerstehen, zumal ich am Sonntag zuvor passenden Stoff gekauft hatte. Der Name Jane Tise sagte mir bis vor kurzem gar nichts, also habe ich mich schlau gemacht: In den Sechzigern hat sie zusammen mit Susie Tompkins eine Firma namens Plain Jane Dress Company. Obwohl Jane Tise ihren Anteil 1976 an ihre Geschäftspartnerin und ihren Mann verkauft hat, blieb sie noch bis 1979 Chefdesignerin des Unternehmens. Dann reichte ihr der ständige Kampf um ihre Entscheidungsfreiheit, vor allem mit Mister Thompson, der wohl schon früh die Führung übernommen hatte (trotzdem das Ehepaar den geringeren Anteil hielt). Mittlerweile war Plain Jane international tätig und wurde umbenannt – in Esprit … manchmal ganz interessant, was so hinter einem Schnittmuster stecken kann.

Jaha, Rosen! Romantik! Hier!! Es geschehen noch Zeichen und Wunder. Leider, leider habe ich beim Auflegen fest gestellt, dass der Stoff nicht für die Bindebänder reichen wird. Auch eine schnelle Fahrt am Dienstag in die Stadt brachte keine Hilfe: farblich passenden Stoff zu finden, war nicht möglich. Bis mir gestern die Lösung kam: Ripsband in kirschrot, was so gerade eben geht. Einen Minirest hatte ich da, und die Breite war optimal. Da meine Eltern heute in der Innenstadt unterwegs waren, haben sie mich mit dem nötigen versehen können – morgen kann es also weiter gehen. Bis jetzt stehe ich hier:

Diese Beiträge könnten dich interessieren:



1 thought on “Spinksen?”

  • un Du schaffst so viel in nur 3 Tagen??? Bin ganz grün vor Neid und grau von Scham (ich, die 3 Wochen für 3 Nähte an der ex-Hose meines Mannes brauchte).

    Es sieht vielversprechend aus, obwohl der Muster gar nicht “meins” ist. Ich denke der Ripsband ist eine sehr gute Idee, dadurch wird das Kleid frischer wirken.
    Es wird die kürzere Version, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Einverstanden

Please leave these two fields as-is:

Protected by Invisible Defender. Showed 403 to 541.528 bad guys.