Wahl der Woche

Der vierte Sonntag von sechsen, der bei dem Blick aus dem Fenster nichts weiter bietet als grauen Himmel und Regenschauer. Da es zudem windig ist, erhasche ich die eine oder andere Rauchfahne, die aus nachbarlichen Kaminen an meinem Fenster vorbei getrieben wird. Die grünen Baumspitzen irritieren mich etwas, bis ich mich daran erinnere: es ist Mai. Ende Mai. Also kurz vor Sommer.
Gestern abend wollte ich mein Strickmojo zwangserwecken und habe Anleitung nach Anleitung durchblättert. Und konnte mich nicht entscheiden: da gab es sehr schöne langärmelige, hochgeschlossene Strukturpullis, die mich anlachten. Aber dann dachte ich, ich will ja kein weiteres UFO produzieren. So langsam, wie es bei mir gerade vorangeht, sitze ich an dem Teil noch, wenn es heiß wird und da mag ich es nicht auf dem Schoß liegen haben. Wenn etwas erst mal ein paar Monate liegt, sind seine Chancen, fertig gestellt zu werden, gering. Wäre doch schade.
Schaute ich aber die kleinen feinen Ajourpullis an, so meinte ich, sie seien zu kühl . Macht ja auch keinen Sinn. Ich könnte einfach einen kleinen Pulli stricken, der in mein übliches Beuteschema passt: halbe Ärmel, runder Ausschnitt, kleines Strukturmuster. Aber ich will was Ungewöhnliches haben. Finde nichts. Draußen ist es grau und nass und windig und es wird Sommer. Geht nicht. Bah!

Aber ich will ja was zum Freuen zeigen. Gar nicht so leicht, schon wieder nicht. Vier von drei Tagen habe ich in dieser Woche ganz oder teilweise auf dem Sofa mit der Heizdecke und meinem Lesehelfer verbracht; am Laptop sitzen fand gar nicht so oft statt – mit Sicherheit habe ich viel Schönes verpasst.

Keine große Überraschung war, dass ich mich wenigstens einmal über ein Abendsternwelt-Kleid würde freuen können; ist es dann noch Erdbeer-mit-Sahne-Kleid, das auch Poirots Miss Lemon gut zu Gesicht stünde, so bin ich schon gewonnen.

Dass ich mich dank der lieben Constanze noch ein zweites Mal freuen durfte, sie zu kennen, konnte ich am Sonntag noch nicht ahnen – aber am Freitag traf ein großer Umschlag ein, in dem eine Schachenmayrin und ein Vorkost-Heftchen des Vintage Flaneur enthalten war. Danke dir noch einmal – man sollte eben eine Constanze in seinem Leben haben 🙂

Der Montag, der gemeinsten Schmerztag, war der Tag, an dem ich am längsten online war und größtenteils habe ich die Zeit bei den finnischen Vintageliebhaberinnen von Fintage verbracht. Die meisten werden diesen Gemeinschaftsblog wohl kennen, wer nicht, hat am nächsten gesundheitsfreien Bettlagertag viel zu schauen. Bislang fehlten mir Zeit und Geduld, dort intensiv zu stöbern, so geballt war es mir eine Freude.

Gestern warf es mich für einen Teil des Tages auf Sofa und Bett zurück und obwohl Samstag ein eher langweiliger Tag in der Blogosphäre ist – alle Welt scheint mit Einkauf, Hausputz und Fernsehen beschäftigt zu sein – konnte ich mich doch zweimal freuen:

Zum Einen hat Tichiro ihr Archiv erneut vergrößert (auch, wenn man sich daran gewöhnen kann, freut es doch sehr 🙂 ) und zum Anderen hat sich Dodo aus persönlichem Grund Gedanken über das Älterwerden gemacht und diese mit uns geteilt. Wer sich darüber keine Gedanken macht, ist entweder nicht sehr weitsichtig oder aber unter Dreißig – da heißt Älterwerden noch “an die Zukunft denken” ;-). Das Thema wird wie viele andere Themen, die das Leben immens betreffen und dazu jeden Menschen angehen, viel zu selten angesprochen. Wenn es dazu so positiv geschieht, dann ist das schon einen Asbach Uralt wert – kennt das noch jemand? Ich werde albern …



6 thoughts on “Wahl der Woche”

  • Das Wetter ist echt der letzte Sche… Da soll man nicht trübsinnig werden.
    Lohnt gar nicht an mein Fronkreisch-Kleid zu gehen – viel zu dünn :-(. Ich sollte mir etwas für das herbstliche Wetter einfallen lassen oder einfach nur auf dem Sofa abhängen.

    :-*

  • Grrr, das Wetter ist wirklich zum k…..!
    Ich stöbere auch schon seit Tagen durch die Strickmuster und finde nichts passendes. Immerhin habe ich heute ein Sommerkleid zugeschnitten und die Näma rattert vor sich hin. Mit Strickjacke und Strumpfhose lässt es sich ja auch bei diesem Wetter tragen. Rede ich mir zumindest ein. ; )
    Liebe Grüße
    Arlett

  • Danke fürs zitieren und den Asbach – Hihi! Klar kenn ich den uralten Kerl ! Hab herzlich lachen müssen 🙂
    LG Dodo
    Strickmässig gehts mir grad ähnlich , das angefangene Baumwoll / Elasthan Teilchen scheint verkehrt ( sprich keine Motivation weiterzumachen ) aber alles andere findet auch keine Gnade oder Gefallen

  • Wettertechnisch versuche ich jetzt Polyannas Spiel zu spielen (z.B. tröste ich mich dass ich im Garten nicht gießen muss und nicht ins Schwitzen komme …).
    Ansonsten wollte ich mich für den Link zu Dodo bedanken (sehr aufbauend und es ist ein gutes Gefühl nicht alleine offen alt werden zu dürfen – im positiven Sinne, ich mag nicht mich auf trimmen). Und Deinem Rücken gute Besserung wünschen.
    Liebe Grüße
    J.

  • Dienstag soll es endlich einmal wieder 21!°C werden. 🙂 Da werde ich mir ganz symbolisch einen Rieseneisbecher gönnen. *Yey* Und bis dahin: Durchhalten und Tee trinken.

    Aber, pass auf deinen Rücken auf! Auf einen Termin beim Rückendoc. muss man ganze 6 Wochen warten. Das ist kein Zuckerschlecken. Also gib ein bisschen acht. *schimpf*

  • Oh, dankeschön 🙂 Aber du weißt ja, wie es in diesem Jahr mit den Chiffon-Fähnchen ist… Nun hängt es an meinem Schrankt und schaut mich vorwurfsvoll an! Eine Besserung ist nicht in Sicht und ich stricke mir einen warmen Pulli. Ich könnte sehr leicht noch mehr klagen, aber das hier ist nicht der richtige Ort…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Einverstanden

Please leave these two fields as-is:

Protected by Invisible Defender. Showed 403 to 541.646 bad guys.