Was zum Teufel …?

Seit gestern nähe ich an diesem Rock in Größe 12. Laut Maßtabelle ist diese Größe für Frauen mit 67cm Taille und 92cm Hüfte. Perfekt, habe ich auf dem Millimeter genau.

Dass ich keine Maschenproben mache, die den Namen auch verdiente, wisst ihr. Dass ich entsprechend auch nicht zur Anprobe alles hefte, ergibt sich logisch. Nähen soll mir nicht nur zu einem neuen Kleidungsstück verhelfen, sondern mir auch noch Spaß machen. Anprobieren gehört nicht dazu, zumal ich festgestellt habe, dass das fertige Teil doch noch mal ganz anders sitzt als das lose Zusammengeheftete und da mir die Erfahrung fehlt, um das Probestück beurteilen zu können, kann ich es auch lassen – das Anprobieren.

ABER: ich messe natürlich aus und danach sollte mir dieser Rock gut passen. Er sitzt etwas tiefer als Taille, aber das alleine erklärt noch nicht, warum der Taillenbund nun auf einmal sooo riesig ist. Mit ein bißchen Ziehen hier und etwas Zupfen dort rutschte mir der fast fertige Rock an den Knien vorbei auf den Boden. Hmmm.

Ich erwähnte schon gestern, dass ich keine große Auftrennerin bin. Bezieht sich nicht nur aufs Stricken. Also habe ich beschlossen, an der hinteren Mittelnaht eine Korrektur vorzunehmen. Um FÜNF Zentimeter. Und noch immer könnte ich dort etwas wegnehmen, aber dann sitzt vermutlich gar nichts mehr … Nun muss ich noch den inneren Bund anbringen und mal sehen, ob ich damit leben kann, denn er sitzt deutlicher auf der Hüfte als gewollt.

Was ich daran aber nicht verstehe: das ist mein zweiter Versuch mit einem Schnittmuster von Vogue und der erste Versuch ist ja kläglichst gescheitert – auch viel zu groß. Aber zu dem Zeitpunkt waren meine Nähte wackelig und das Zuschneiden katastrophal, so dass ich mir alleine die Schuld gegeben habe. Nun überlege ich aber, ob die Amis ihre Kleidung vielleicht dermaßen körperfern haben wollen?

Bilder davon wird es vielleicht nächste Woche geben – wenn ein tragbares Ergebnis herauskommt. Hoffentlich, um den Stoff wäre es mir schade, aber komplett auftrennen und neu beginnen? Kann ich nicht, da vergeht mir die Lust und dann wird es erst recht nichts. Sollte aber eine gute Fee kommen wollen, um mir diese Aufgabe abzunehmen, nun, dann werde ich sie freundlichst hereinbitten 🙂



4 thoughts on “Was zum Teufel …?”

  • TITLE:
    Ich mach zwar nicht du gute Fee, sage dir aber daß es wohl besser wäre, das zuviel je zur Hälfte an den Seitennähten wegzunehmen zwecks Paßform….

    Aber seltsam ist es schon daß es so weit daneben ist. Allerdings höre ich auch immer wieder von Leuten, bei denen Burdaschnitte zu groß ausfallen. Bei mir passen die wunderbar…

    LG Steffi

  • TITLE: Mehr als nur seltsam!
    Ja, theoretisch würde ich das auch an den Seiten wegnehmen, aber da sind die Taschen und der Reißverschluss – das tue ich mir nicht an. Dazu ist das Vorderteil viel schmäler als das rückwärtige Teil und nachdem ich die Naht da eingehalten habe, sitzen die Seitennähte seitlich.

    ABER: der Rock sitzt weit unten und lässt sich eigentlich nur mit einem sehr langen Pulli tragen, was dann supertrutschig aussieht. Für heute reicht es mir; Saum kommt morgen und dann schau ich mal, wozu das Ganze gut war.

    Auf jeden Fall werde ich in den nächsten die drei oder vier anderen Vogue Schnittmuster bei ebay einstellen – sonst werde ich noch mal schwach und es geht wieder schief 🙁

  • TITLE: hmmm
    das mit den Größen ist irgendwie … Ok, ich nähte bis jetzt nur aus Burda und habe mir jedesmal mein “zwitter”-Schnittmuster zusamengebastelt da ich zwischen zwei Größen liege (sprich Taille 36 und Hintern 40). Aber ich bestellte schon häufiger Kleidung bei einer US-Firma und 12 sollte lt. Großentabelle ideal sein (Hose). Nun ja, am Ende ist mir die 8 auch zu locker (eine 6 zu bestellen war mir irgendwie … komisch 😉 ).

    Dein neues Strickstück – ein Clapotis als Bluse 😉 – ist wunderschön!!!!

  • TITLE:
    Das mit den Schnittmustern kenne ich. Hilft nur die einzelnen Hersteller ausprobieren, bis man seinen passenden gefunden hat. Aber auch dann kann man immer wieder Überraschungen erleben. Nun zu Deinem Rockproblem, ich würde trennen und neu zuschneiden. Bei mehr als 5 cm “zuviel” könnte die Paßform sehr leiden, wenn Du nur hinten die Naht bearbeitest. Leg es erstmal weg und schlaf ein paar Nächte drüber :-))

    LG Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Einverstanden

Please leave these two fields as-is:

Protected by Invisible Defender. Showed 403 to 545.334 bad guys.