Welcher Typ bin ich? Dem Zimmermädchen wird Folge geleistet!

Das Zimmermädchen hat um Ergebnisposts gebeten. Bitte schön:

Ihr Ergebnis:

Ladylike à la Carla Bruni-Sarkozy

Nachts tragen Sie nichts außer rotem Lippenstift und Chanel Nr. 5? Ihre Stilikonen sind Diven wie Sophia Loren oder Marilyn Monroe? Kein Zweifel welcher Herbst/Winter-Trend zu Ihnen passt: Sie mögen es ladylike. Sie wissen, welche Kleidungsstücke Sie am besten in Szene setzen und greifen gekonnt zu figurbetonten Pencilskirts, femininen Seidenblusen, High Heels, klassischen Kostümen und sinnlichen Kleidern. Das Kleine Schwarze ist ein essentieller Bestandteil Ihrer Garderobe, aber es dürfen gerne auch Stücke in Creme, Rosa, Rot oder Grau sein. So lange sie elegant, feminin und sinnlich sind. Sie spielen gerne mit Ihren Reizen, wollen verführen und haben eine Schwäche für Haute Couture. Die passenden Accessoires und Details sind Handschuhe mit XL-Schaft, extravagante Schleifen, feminine Rüschen, schicke Haaraccessoires und exklusiver Schmuck aus Gold, Perlen oder Diamanten.

ELLE.de-Tip: Stilikonen wie Audrey Hepburn und Carla Bruni-Sarkozy könnten Ihre Vorbilder sein. Ihre Designer im Herbst/Winter 2009/10 sind zum Beispiel Louis Vuitton , Alexander McQueen , Yves Saint Laurent und Christian Dior.

Hmm, sehr schmeichelhaft, das Ergebnis. Sollte ich mir jemals einen dieser Designer leisten können, so werde ich es euch wissen lassen. Sollte ich jemals auch nur entfernt an Carla Bruno oder gar Audrey Hepburn erinnern, so wird das sicherlich groß gefeiert werden. 😉

Diese Beiträge könnten dich interessieren:



4 thoughts on “Welcher Typ bin ich? Dem Zimmermädchen wird Folge geleistet!”

  • guten Morgen..
    ich bin jetzt gerade etwas durch den Blog gewandert und ich finde…Deine
    Mode zeigt sehr viel Geschmack, Du brauchst nicht an Audrey Hepburn oder jemand anderen erinnern weil Du, denk ich jedenfalls, genau Deinen Stil gefunden hast der Deine Vorzüge perfekt zur Geltung bringt…
    yodeljuhuuu vom Bodensee…Christa

    • Guten Morgen, liebe Christa. Mit deinem Kommentar hat mein Morgen zumindest sehr gut begonnen – etwas so nettes bekomme ich nicht jeden Tag zu hören 🙂 Und es kommt gerade zur rechten Zeit, da ich wieder einmal von Spiegel zu Spiegel mit dem Umweg über den Schrank wandere. Und nörgele, nörgele, nörgele …

      Liegt schon tüchtig Schnee bei euch unten? Die Familie meines Vaters kommt aus Lindau und meine Eltern hatten bis vor sechs Jahren dort mehrere Jahre durch gelebt und der Winter am See – Jo, mei (wie meine Tante zu sagen pflegt) Das schönste da unten war für mich aber immer die Schweiz, vor allem St. Gallen hat es mir angetan!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Einverstanden

Please leave these two fields as-is:

Protected by Invisible Defender. Showed 403 to 541.528 bad guys.