ZKJ – Maikleid: Eichhörnchen, immer noch überall Eichhörnchen

Das sich mühsam ernährende Eichhörnchen ist mein Wappentier 2013. Es trägt einen warmen Pelz und beißt sich durch. Irgendwie. Eines saß wahrhaftig vor ein paar Tagen auf der Terrasse und blickte mich vorwurfsvoll an. Ich blickte empört zurück. Was immer es mir sagen wollte: meine Schuld ist es nicht, weder das Wetter noch die Tatsache, dass die im Herbst auf der Fensterbank abgelegte Walnuß dort nicht mehr war. Vielleicht aber möchte es auch nur in einem positiveren Zusammenhang als bislang hier in Erscheinung treten. Das wird sich hoffentlich bewerkstelligen lassen…

IMG_0644

Dieses Kleid wird beendet. Ich beiße mich durch. Hindernisse gab und gibt es wie immer genügende; meine Hüfte schmerzt noch ein wenig und der Haushalt ist nicht zum Schweigen zu bringen. Ist ja auch nicht so, als hätte irgendwer irgendetwas getan, während ich als Heizdeckenroulade auf dem Sofa abgelegt war. Gestern am Nachmittag dann habe ich Rock- und Oberteil aneinander gesteppt und den Reißverschluss eingenäht – erstmals nach Julia’s Methode (geht wunderbar). So weit, so gut. Dummer Fehler allerdings, dann das Kleid anprobieren zu wollen. Dumm deshalb, weil der Stoff unglaublich dünn ist, der Ausschnitt noch nicht gerafft und der rechte Ärmel noch nicht eingenäht war. Bei meinem üblichen Reißverschlußtanz war mir die rechte Schulter über den Arm gerutscht und anstatt sie sorgfältig wieder hoch zu ziehen, meinte ich, eine ungeduldig-hektische Bewegung mit dem Ellebogen nach oben würde schon alles wieder in Position bringen. Noch im selben Moment hörte ich das gefürchtete, durch Mark und Bein gehende RATSCH … panisch drehte ich mich vor dem Spiegel drei-, viermal um mich selbst, sah es aber nirgendwo klaffen. Beim – vorsichtigsten! – Ausziehen fand ich es dann: ich hatte mir das Armloch eingerissen. Kurz vorm Ziel!

IMG_0645

Mehr als mit Zickzack zusammenziehen ging nicht, aber das wilde Muster und die Postion sorgen dafür, dass es nicht auffällig sein wird. Heute morgen dann schnell den zweiten Ärmel eingesetzt und erneute Anprobe – natürlich sehr behutsam. Ja, hmm, die letzte Woche mit viel Süßem und wenig Bewegung sorgten für gewiße Veränderungen der den Schnitten zugrunde liegenden Figur. Seltsamerweise auch am Oberarm, wobei nicht ganz auszuschließen ist, dass ich beim Nähen der Falten etwas zu großzügig war. Nach dem Einnähen des zweiten Ärmels stand das Öffnen der Ärmelnähte – den fehlenden Zentimeter hole ich noch raus. Damit nicht genug, wird auch der Reißverschluß zum Teil herausgetrennt werden: die Taille darf auch einen Zentimeter mehr vertragen.

ABER: ich mag die Form, die mit diesem Kleid entsteht. Deshalb werde ich auch eine Lösung für das Unterkleidproblem finden: der Stoff ist mit transparent nur unzureichend beschrieben und ich hatte (also ich habe es auch noch) ein Unterkleid, das ganz wunderbar darunter aussähe. Wenn es nicht das Kleid so liebte – sie hängen aneinander, kleben ständig zusammen, trennen sich nie. Ich hoffe, es liegt vielleicht an den Strümpfen, die ich heute trage …

Zum Schnitt kann ich sagen: ja, kann so bleiben, hat aber kaum Ähnlichkeit mit dem Original. Ich denke, ich werde einen zweiten Versuch mit anderen Faltenabständen testen. Aber Drapierungen – ja tut mir leid, daran werdet ihr euch in Zukunft gründlich satt sehen dürfen.

Diese Beiträge könnten dich interessieren:



7 thoughts on “ZKJ – Maikleid: Eichhörnchen, immer noch überall Eichhörnchen”

  • Ich sagte es ja bereits. Ihr müsst euch Unterkleider nähen! Nicht das ich das bisher geschafft hätte. ; )
    Aber heute reist die Hälfte der Familie endlich ab und ich blicke einer Woche entgegen in der sich Zeit zum nähen finden müsste.
    Den Drapierungen sehe ich schon mit Freude entgegen. Wobei die sich mir ja schnitttechnisch noch nicht so ganz erschließen.
    Daumen drück für das Kleid von mir.
    Liebe Grüße
    Arlett

  • Ich bin ja immer noch sehr dafür, dass du eine Möglichkeit findest, hier her zu kommen … dann erkläre ich dir das mit den Drapierungen ganz, ganz genau. Und ich nähe auch keine Bluse …;-)

    • Glaub mir meine Liebe ich würde sofort kommen, wenn ich ein Auto hier hätte!
      Dabei habe ich auch noch dringende Strickfragen die geklärt werden müssten.
      Probleme, Probleme!

  • Keine Absicht, nur Schicksal 🙂 Gleich muss ich hier was tun, liege aber gerade noch mal in der Heizdecke – will ja vorsichtig fit werden. Dann werde ich den zweiten Ärmel weiter machen und vielleicht den RV heraus trennen. Und den Rest gibt es morgen beim Nähtreff. Die Alternative wäre, heute fertig machen und noch einen Schnitt und zuschneiden, damit ich morgen was zu tun habe – das schaffe ich nicht.

    Und es tut ja auch anderen mal gut, sich in Geduld zu üben – nicht immer nur mir 🙂

  • Das Kleid so lässig / lasziv über der Stuhllehne hängend macht einen sehr verheissungsvollen Eindruck . Drapierungen find ich so schön , da kannst Du massenhaft von zeigen 😉 Und gute Besserung unter Deiner Heizdecke !
    LG Dodo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Einverstanden

Please leave these two fields as-is:

Protected by Invisible Defender. Showed 403 to 541.528 bad guys.